Kooikerhondje Steckbrief

Der Familienhund aus den Niederlanden im Portrait

Der Kooikerhondje, auch Nederlandse Kooikerhondje genannt, ist ein ehemaliger Jagdhund aus den Niederlanden, der heute hauptsächlich als Familienhund Verwendung findet. Hier im Steckbrief bekommt ihr Informationen über die Geschichte, Haltung und Pflege der Hunderasse.

Geschichte des Kooikerhondjes

Der Ursprung der Kooikerhondje liegt bei niederländischen Jagdhunden, die für die Entenjagd Verwendung fanden. Die Jäger setzten die Hunde seit dem Mittelalter bei der Entenjagd in speziellen Fanganlagen ein. Diese sogenannten „Entenkooien“ brachten den Jagdhunden ihren Namen ein. Sie bestehen aus einem Kooitümpel mit einem Kooigebüsch, in dem sich die Wasservögel verstecken. Die Entenjagd fand mithilfe von Käfigen und Fangröhren statt, wobei der Hund den „Lockvogel“ spielte. Seine Aufgabe bestand darin, in die Fangröhre zu laufen, sodass vom Ufer aus nur noch die weiße Schwanzspitze zu sehen war. Die neugierigen Enten folgten der wedelnden Schwanzspitze in die Falle, wo der Jäger sie problemlos herausnehmen konnte. Zuhause dienten die flinken Hunde der Ungezieferabwehr und bewachten das Grundstück ihrer Familie.

Trotz ihrer hervorragenden Jagdeigenschaften starben die Hunde während des zweiten Weltkriegs fast aus. Doch die Baronesse van Hardenbroek van Ammerstol setzte sich vehement für den Erhalt der niederländischen Hunde ein. Sie baute 1939 aus den etwa zwanzig verbleibenden Tieren eine neue Zucht auf. Die Hündin „Tommie“ gilt heute als Stammmutter aller Kooikerhondjes. Im Jahr 1971 erfolgte die Anerkennung durch den Raad van Beheer. Die FCI ordnete die Hunde im Jahr 1990 in die Gruppe 8 „Apportierhunde – Stöberhunde – Wasserhunde“ in die Sektion 2 „Stöberhunde“ ein. Heute werden jährlich rund 500 Welpen neu registriert.

Wesen und Charakter

Der Kooikerhondje ist ein lebhafter und fröhlicher Begleithund, der seinem Besitzer treu ergeben und kooperativ ist. Der intelligente Hund lässt sich gut erziehen und strahlt Lebensfreude aus. Er ist kein Kläffer und verhält sich Fremden gegenüber eher zurückhaltend. Auch anderen Hunden gegenüber verhalten sich die kleinen Hund schüchtern und reagieren nie mit Aggression. Der Kooiker ist verspielt und temperamentvoll – verhält sich beim Spiel mit Kindern jedoch vorsichtig. In der Wohnung kuschelt der verschmuste Hund gerne und genießt Streicheleinheiten. Durch die gemütliche und anpassungsfähige Art ist er ein angenehmer Begleithund für Familien.

Aussehen des Kooikerhondjes

Der Kooikerhondje ist ein kleiner Jagdhund mit harmonischem, nahezu quadratischem Körperbau. Er trägt seinen Kopf mit großen Schlappohren stolz und hoch erhoben. Eine Besonderheit sind die herabhängenden schwarzen Haare an den Ohrenspitzen, die sogenannten „Ohrringe“ (niederl. „Oorbellen“). Die gut befederte Rute trägt der elegante Hund gerade oder oberhalb der Rückenlinie. Das Fell hat eine weiße Grundfarbe mit scharf abgegrenzten orange-roten Flecken. Das Deckhaar ist idealerweise mittellang und glatt oder leicht gewellt. Die Unterwolle ist dicht und weich.

Erziehung des Welpen

Das Wichtigste bei der Erziehung des Kooiker Welpen ist Feingefühl. Mit Druck und Schärfe kommen die sensiblen Hunde nicht klar und reagieren verstört und ängstlich. Liebevolle Konsequenz und positive Verstärkung sind der Schlüssel zum Erfolg. Die Hunde sind gelehrig und möchten ein harmonisches Verhältnis zu ihren Menschen aufbauen. Es eignet sich daher eine bestärkende Erziehung, wie das Clicker-Training. Ebenso wichtig ist eine gute Sozialisierung im Welpenalter, da viele Kooikerhondje anderen Hunden gegenüber zu schüchtern sind. Es ist empfehlenswert eine Hundeschule oder einen Gassi-Treff zu besuchen, um Kontakte mit anderen Hunden zu knüpfen.

Aktivitäten mit dem Kooikerhondje

Der Kooiker ist ein ehemaliger Stöberhund und demnach sehr bewegungsfreudig und aktiv. Lange Spaziergänge stehen genauso an der Tagesordnung wie weitere sportliche Auslastung. Auch zum Radfahren oder Joggen könnt ihr einen gut trainierten Kooikerhondje problemlos mitnehmen. Er stöbert gerne im Unterholz herum, weshalb ihr von klein auf den Rückruf trainieren solltet. Besonders viel Spaß finden viele Vertreter der Rasse an schnellem und aufregendem Hundesport, wie Agility. Im Sommer gehen die wasserliebenden Hunde gerne schwimmen oder spielen zum Abkühlen im Wasser.

Übrigens: Tolle Beschäftigungs-Tipps für euren Hund findet ihr im Magazin.

Gesundheit und Pflege

Der Kooiker ist ein pflegeleichter Hund. Da er beim Spazierengehen gerne das Unterholz erkundet, bleiben allerdings schnell Kletten, Ungeziefer oder Schmutz im Fell hängen. Aus diesem Grund ist regelmäßiges Bürsten Pflicht. Besonders das lange Fell an seinen Ohren benötigt eine regelmäßige Pflege, damit es nicht verfilzt. Grundsätzlich ist der Kooikerhondje ein robuster und gesunder Hund. Durch die Züchtung mit einer extrem kleinen Zuchtbasis leiden einige Vertreter der Rasse bedauerlicherweise unter Erbrankheiten. Die Von-Willebrand-Krankheit, eine Gerinnungsstörung des Blutes, und die Nekrotisierende Myelopathie, eine Degeneration des Nervengewebes, zählen zu den häufigsten Krankheiten. Seriöse Züchter bekämpfen diese Krankheiten jedoch erfolgreich.

Passt der Kooikerhondje zu mir?

Um einen Kooiker in eurer Familie aufzunehmen, müsst ihr keine Extremsportler sein, solltet aber täglichen, langen Spaziergängen nicht abgeneigt sein. Der fröhliche und sportliche Begleithund ist, durch seine Größe, für die Haltung in einer Wohnung geeignet. Als Familienhunde eignen sich die sanften Hunde gut und sind daher sehr beliebt. Leider ist die Zuchtbasis bisher noch klein und es kommen jährlich maximal 500 Welpen zur Welt. Auf der Suche nach einem Züchter müsst ihr euch anstrengen einen passenden in der Nähe zu finden. Da die Welpen selten sind, gibt es leider viele unseriöse Anbieter. Am besten ist er dem Deutschen „Club für Kooikerhondje“ oder der holländischen „Vereniging Het Nederlandse Kooikerhondje“ angeschlossen und hat Erfahrungen mit der Zucht. Für einen reinrassigen und gesunden Welpen dieser Rasse zahlt ihr in etwa 1000 bis 1500 Euro.

Interessantes und Wissenswertes

Durch ihre nette Art und das hübsches Aussehen waren die kleinen Hunde im 16. und 17. Jahrhundert in den Niederlanden sehr beliebt. Sie genossen ein hohes Ansehen und sind auf berühmten Ölgemälden der Künstler Jan Steen oder Rembrandt van Rijn zu sehen. Kein Wunder, dass die Rasse heute noch sehr fotogen ist. Die Hunde-Fotografin Marina Reiter aus Österreich hat ihrer Hündin Sydney einen eigenen Instagram-Account erstellt. Mittlerweile verfolgen fast 20.000 Menschen das Leben der Hündin in Form von tollen Fotos.

Ihr habt einen Kooikerhondje oder wollt euch einen zulegen? Erzählt mir in den Kommentaren, was ihn eurer Meinung nach so besonders macht!

Alle Hunderassen:

Afghanischer Windhund | Airedale Terrier | Akita | American Staffordshire Terrier | Australian Shepherd | BasenjiBasset HoundBeagle | Bearded Collie | Berner Sennenhund | Bernhardiner | Bobtail | Bordeaux DoggeBorder Collie | Boston Terrier | Briard | Bullmastiff | Bullterrier | Cavalier King Charles Spaniel | Chihuahua | Chow Chow | Collie | Dackel | Dalmatiner | Deutscher Boxer | Deutsch Drahthaar | Deutsche Dogge | Deutscher Schäferhund | Dobermann | Dogo Argentino | Englische BulldoggeEnglish Cocker Spaniel | English Pointer | FoxterrierFranzösische Bulldogge | Golden Retriever | Gordon Setter | Havaneser | Holländischer Schäferhund | Hovawart | Irish Wolfhound | Jack Russell Terrier | Kangal | Kleiner Münsterländer | Kleinspitz | Labrador Retriever | Leonberger | Magyar Vizsla | Malinois | Malteser | Miniature Bullterrier | Mittelspitz | Mops | Neufundländer | Parson Russell Terrier | Pekingese | Pudel | Rhodesian Ridgeback | RiesenschnauzerRottweiler | Samojede | Shiba Inu | Shih Tzu | Siberian Husky | Staffordshire Bullterrier | Shetland Sheepdog | Tibet Terrier | Weimaraner | Welsh Corgi | West Highland White Terrier | Yorkshire Terrier | Zwergpinscher | Zwergspitz

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (1)

Jörn Eckwolf
06.05.2019 00:06 Uhr

Wir interessieren uns für einen Sheltie oder Kooikerhondje, Weil die Beiden uns vom Wesen und Ansehen am besten gefallen. Ein Cavalier King Charles Spaniel würde uns auch gefallen.
Wo können wir uns informieren, um unsere Entscheidung so abzusichern, dass es vor allem dem neuen Mitbewohner gut geht?
LG Jörn Eckwolf

Antworten

Unbenannt