Magyar Vizsla Steckbrief

Der ungarische Jagdhund im Portrait

Der Magyar Vizsla ist ein beliebter Jagdhund aus Ungarn. Es gibt ihn in einer kurz- und einer drahthaarigen Version. Hier im Steckbrief erfahrt ihr alles über die Herkunft, das Wesen und die Haltung der sensiblen Hunde.

Geschichte des Magyar Vizslas

Der Ursprung der beliebten Vorstehhunde liegt in Ungarn im 18. Jahrhundert. Als direkte Vorfahren des Magyar Vizslas gelten die Hunde der Magyaren, einem eurasischem Reitervolk. Die goldgelbe Farbe der Hunde war ideal, um sich in den Steppen und Getreidefeldern zu tarnen. Die Hunde vermischten sich in Ungarn mit der Pannonischen Bracke, dem Sloughi und dem türkischen Vorstehhund. Sie dienten vor allem für die Jagd auf Fasane oder Hasen, aber auch Wasservögel.

Mit dem Aufkommen anderer Vorstehhunde in Europa wurden die Vizslas immer seltener. Im November 1916 riefen Züchter zur Rettung des gelben Vorstehhundes auf. Schon 1936 erkannte der FCI die Rasse offiziell an. Zur Erhaltung der Rasse kreuzten Züchter den Hannoverschen Schweißhund, den Englischen Pointer sowie den Deutsch-Kurzhaar ein. Durch die Einkreuzung des Deutsch Drahthaar entstanden die drahthaarigen Vizslas, die der FCI 1965 anerkannte. Beide Varianten der Rasse zählen in die FCI-Gruppe 7 „Vorstehhunde“ in die Sektion 1.1 Kontinentale Vorstehhunde – Typ ‚Braque‘.

Wesen und Charakter

Der Magyar Vizsla ist ein sensibler und intelligenter Hund, der die Nähe zu seinem Halter sucht. Ein gut sozialisierter Vertreter der Rasse kann kinderlieb und familienfreundlich sein. Zuhause sind die lieben Jadghunde nicht gern alleine und folgen ihrem Halter am Liebsten auf Schritt und Tritt. Nichtsdestotrotz arbeitet der temperamentvolle Jagdhund gerne und braucht eine sinnvolle Beschäftigung. Besonders fröhlich ist er, wenn er ohne Leine im Wald rennen und laufen kann. Sein Jagdtrieb ist stark ausgeprägt. Mit einer konsequenten Erziehung könnt ihr ihn jedoch kontrollieren. Ein gut ausgelasteter Vizsla ist ein fröhlicher und verschmuster Partner auf vier Pfoten.

Aussehen des Magyar Vizslas

Der ungarische Vorstehhund ist elegant, sportlich und hat einen harmonischen Körperbau. Der Rücken ist gerade und die Proportionen ausgeglichen. Die gerade Nase des Spürhundes ist mit weiten Nasenlöchern ausgestattet. Diese helfen ihm die Spur einer Beute leichter aufzunehmen. Die lebhaften braunen Augen wirken aufmerksam und die großen V-förmigen Ohren liegen eng am Kopf an. Das drahtige oder kurze, glatte Fell des Magyar Vizsla ist semmelgelb in verschiedenen Nuancen. Einzelne Tiere haben kleine weiße Flecken. Die Struktur des Fells ist bei der kurzhaarigen Variante dicht und glänzend. Beim drahthaarigen Drötszörü Vizsla hingegen steht es gerade und ist drahtig. 

Erziehung des Welpen

Die Erziehung des sensiblen, aber selbstbewussten, ungarischen Vorstehhundes erfordert Feingefühl. Ein einfühlsames, aber konsequentes Training des Magyar Vizsla Welpen ist daher wichtig. Auf keinen Fall solltet ihr aggressiv werden oder den Hund anschreien. Er erschrickt leicht und verzeiht Gewalt nicht so schnell. Dennoch solltet ihr souverän auftreten und dem jungen Hund als starke Führungspersönlichkeit dienen. Eine gute Sozialisierung in jungen Jahren ist ebenso wichtig. Besucht daher am besten eine Hundeschule, in welcher der Welpe Kontakte zu Artgenossen knüpfen und sein Sozialverhalten trainieren kann. So wird der anhängliche Jagdhund zu einem liebenswürdigen und treuen Familientier.

Aktivitäten mit dem Magyar Vizsla

Das Wichtigste für den Vizsla ist eine sinnvolle und fordernde Beschäftigung. Bei der Jagd ist der Hund in seinem Element und hilft seinem Halter professionell. Das sogenannte „Vorstehen“ liegt ihm im Blut. Beim Aufstöbern von Wild verharrt er regungslos, meist mit erhobenem Vorderlauf. Dabei deutet er mit der Nase in die Richtung, in der sich die Beute befindet. Wenn er sich nicht in der Hand eines Jägers befindet, braucht er demzufolge eine würdige Ersatzbeschäftigung. Am besten könnt ihr den anspruchsvollen Hund mit Hundesportarten, wie Fährtenarbeit, Agility oder Mantrailing auslasten. Toll wäre auch eine Ausbildung zum Rettungshund. Da die Hunderasse eine starke Affinität zum Wasser hat, solltet ihr besonders im Sommer öfter Baden gehen.

Übrigens: Tolle Beschäftigungs-Tipps für euren Hund findet ihr im Magazin.

Gesundheit und Pflege

Der kurzhaarige Magyar Vizsla hat ein pflegeleichtes Fell, das sich so gut wie von selbst reinigt. Auch sonst zählen die Hunde zu den robusten Rassen und benötigen keine spezielle Pflege. Trotzdem solltet ihr das Befinden des Hundes täglich kontrollieren und ihn nach Spaziergängen auf Ungeziefer absuchen. Die Ernährung der Hunderasse ist unkompliziert. Dennoch solltet ihr natürlich auf eine gesunde und ausgewogene Fütterung achten. Als Erbkrankheit ist die sogenannte Vizsla Myositis bekannt. Hierbei sind die Bissmuskeln stark geschwächt, sodass die betroffenen Hunde irgendwann Probleme beim Schlucken bekommen.

Passt der Magyar Vizsla zu mir?

Wenn ihr über die Anschaffung eines Magyar Vizsla nachdenkt, solltet ihr vorher einiges bedenken. Mit einer Lebenserwartung von 12 bis 15 Jahren bindet ihr euch lange Zeit an den Vierbeiner. Der agile Vorstehhund ist sehr fordernd und benötigt eine gute körperliche sowie geistige Auslastung. Er ist also kein Hund für eine kleine Stadtwohnung, sondern benötigt viel Platz zum Toben und Spielen. Ideal wäre ein Haus mit gesichertem Garten, in dem er sich austoben kann. Natürlich müsst ihr zusätzlich täglich lange Spaziergänge mit ihm machen. Ihr solltet ebenso sportlich und unternehmungslustig sein wie der Hund. Ideal wäre eine jagdliche Auslastung oder alternativ viel Zeit für sportliche Beschäftigung. Der anhängliche Vierbeiner möchte ein Teil der Familie sein und ist kein Anfängerhund.

Wenn ihr euch schließlich für den ungarischen Vorstehhund entscheidet, solltet ihr euch an einen Züchter vor Ort wenden. Am besten ist er dem Verein Ungarischer Vorstehhunde angeschlossen und bringt Erfahrungen in der Zucht mit. Für einen reinrassigen und geimpften Magyar Vizsla Welpen zahlt ihr um die 1000 Euro. Auch im Tierheim findet ihr immer wieder Vorstehhunde oder Mischlinge, die ein neues Zuhause suchen.

Interessantes und Wissenswertes

Heute ist der Vizsla in aller Welt beliebt. Es gibt immerhin allein in den USA 21 Vizsla-Clubs. Ihr hübsches und elegantes Aussehen macht die Hunderasse zu tollen Foto-Motiven. Auf dem Instagram Account @mywhiskeygirl verfolgen über 100.000 Abonnenten das Leben von Vizsla-Dame Whiskey. Die Hündin aus Vancouver unternimmt spannende Reisen mit Herrchen und Frauchen. Ein bekannter Instagram-Star ist auch die Hündin Ruby (@rubythetraildog). Sie macht, zusammen mit ihrem Herrchen Tom, Mountain Bike Trails in Großbritannien unsicher.

Ihr habt einen Magyar Vizsla oder wollt euch einen zulegen? Erzählt uns in den Kommentaren, was ihn eurer Meinung nach so besonders macht!

Alle Hunderassen:

Afghanischer Windhund | Airedale Terrier | Akita | American Staffordshire Terrier | Australian Shepherd | BasenjiBasset HoundBeagle | Bearded Collie | Berner Sennenhund | Bernhardiner | Bobtail | Bordeaux DoggeBorder Collie | Boston Terrier | Briard | Bullmastiff | Bullterrier | Cavalier King Charles Spaniel | Chihuahua | Chow Chow | Collie | Dackel | Dalmatiner | Deutscher Boxer | Deutsch Drahthaar | Deutsche Dogge | Deutscher Schäferhund | Dobermann | Dogo Argentino | Englische BulldoggeEnglish Cocker Spaniel | English Pointer | FoxterrierFranzösische Bulldogge | Golden Retriever | Gordon Setter | Havaneser | Holländischer Schäferhund | Hovawart | Irish Wolfhound | Jack Russell Terrier | Kangal | Kleiner Münsterländer | Kleinspitz | Kooikerhondje | Labrador Retriever | Leonberger | Malinois | Malteser | Miniature Bullterrier | Mittelspitz | Mops | Neufundländer | Parson Russell Terrier | Pekingese | Pudel | Rhodesian Ridgeback | RiesenschnauzerRottweiler | Samojede | Shiba Inu | Shih Tzu | Siberian Husky | Staffordshire Bullterrier | Shetland Sheepdog | Tibet Terrier | Weimaraner | Welsh Corgi | West Highland White Terrier | Yorkshire Terrier | Zwergpinscher | Zwergspitz

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!