Adventskalender  

Sommerlicher Badespaß

So wird euer Tag am Badesee mit Hund perfekt!

Bei den heißen Temperaturen im Sommer gibt es sowohl für Zweibeiner und Vierbeiner nichts schöneres als eine erfrischende Abkühlung! Natürlich könnt ihr euren Hund nicht einfach mit ins Freibad nehmen oder mal eben ans Meer fahren. Trotzdem müsst ihr nicht auf das kühle Nass verzichten und könnt einen Badesee in der Nähe besuchen. Mittlerweile haben aber auch viele Seen einige Regeln für Hunde und nicht an jeden Badesee dürfen die Fellnasen ins Wasser.  Wenn ihr dann den perfekten See gefunden habt, steht eurem Ausflug auch schon nichts mehr im Wege. Damit der sommerliche Trip auch zu einem vollen Erfolg wird, habe ich für euch ein paar Tipps und nützliches Zubehör zusammengestellt!

Am Badesee mit Hund: das solltet ihr beachten!

Wenn ihr nicht den Luxus habt und zu Fuß zum nächsten See spazieren könnt, müsst ihr euren Hund natürlich im Auto mit nehmen. Dabei ist es besonders wichtig auf seine und eure Sicherheit zu achten. Ein Hund, der während der Fahrt ins Lenkrad springt, kann ganz schnell zur Unfallursache werden. Daher ist es immer gut, den Hund durch ein stabiles Trennnetz oder eine fest installierte Hundebox zu sichern. 

1. Achtung: andere Badegäste! 

Eine der wichtigsten Regeln am Badesee mit Hund ist es natürlich auf die anderen Badegäste Rücksicht zu nehmen! So solltet ihr selbstverständlich gerade am See, wo viele barfuß herumlaufen, alle Häufchen sofort aufsammeln um unangenehme Zwischenfälle zu vermeiden. Deshalb gehören in die Badetasche also unbedingt auch ein paar Hundetütchen. Zudem solltet ihr darauf achten, dass euer Hund nicht dort schwimmt, wo alle Kinder im Wasser sind und sich auch möglichst weit von allen Badegästen entfernt das Fell ausschüttelt.

2. Achtet auf die Gesundheit des Hundes

Bevor ihr mit eurem Hund ins Wasser geht, solltet ihr auch noch einige Aspekte beachten. So ist es zum Beispiel eher unpraktisch, den Hund direkt vor dem Baden zu scheren. Gerade, wenn euer Vierbeiner gerne länger mal im Wasser ist, kühlt er ohne den schützenden Pelz schnell aus. Damit er sich weder erkältet, noch überhitzt, solltet ihr euren Hund jedoch gerade im Sommer regelmäßig kämmen. Dazu eignet sich zum Beispiel die Pflegebürste „Care“ von alsa-hundewelt. Auch solltet ihr immer darauf achten, ob irgendwo Glasscherben oder scharfkantige Metallstücke herumliegen. Wenn euer Hund sich eine Scherbe in die Pfote sticht, kann sich das schnell entzünden und unangenehm schmerzen. Wenn ihr das gleich verhindern wollt, empfiehlt es sich gleich sichere Pfotenschuhe für den Vierbeiner zu kaufen.

SonnenschutzwesteWenn es besonders heiß ist, solltet ihr euch auf jeden Fall einen Schattenplatz am See suchen, damit euer Hund nicht überhitzt. Dort legt ihr ihm dann eine weiche Unterlage aus, wie zum Beispiel die Hunde-Kühlmatte „Freshmat“!

Auch wollte der Vierbeiner nicht sofort vom aufgeheizten Auto ins kalte Seewasser springen, da das den Kreislauf stark belastet. Um die Fellnase auch vor direkter Sonneneinstrahlung zu schützen, eignet sich die Ruffwear Sonnenschutz-Weste „Swamp Cooler“ in 3-Lagen-Konstruktion. Diese leitet die Hitze nach außen ab und kühlt ihn wie eine Klimaanlage. Ebenso ist es wichtig, dass euer Hund an Seen mit nicht so guter Wasserqualität sein eigenes frisches Wasser bekommt. Besonders hilfreich ist hier der Dexas 2-in-1 Trinkflasche & Futterbehälter mit zusammenfaltbarem Reisenapf aus Silikon! Alternativ könnt ihr natürlich auch den praktischen Reisenapf „Road Tour“ mitnehmen und dem Hund von eurem Wasser etwas abgeben.

Zum Reisenapf

3. Spiel, Spaß und Freude im Wasser Wasserspielzeug

Die Enttäuschung ist natürlich groß, wenn ihr am See ankommt und euer Vierbeiner überhaupt nicht schwimmen möchte. Aber gebt nicht gleich auf! Theoretisch kann jeder Hund schwimmen und, wenn ihr es ihm mit dem passenden Spielzeug schmackhaft macht, wird es ein großer Badespaß für ihn. Ihr habt natürlich unzählige Möglichkeiten, euren Hund zu beschäftigen und jedem gefällt etwas anderes besonders gut. Die einen apportierfreudigen und schwimmbegeisterten Fellnasen werden eher schwimmfähiges Spielzeug begeistert aus dem Wasser fischen. Ein ganz besonderer Anreiz für sie ist es, wenn Herrchen oder Frauchen sich auch ins Wasser stürzen und ihr ein Wettschwimmen zum Spielzeug macht. 😉 Besonders toll ist zum Beispiel das KONG Wasser-Spielzeug „Belly Flops Octopus“das auf der Wasseroberfläche schwimmt und erstklassige Flugeigenschaften besitzt. Auch gut geeignet für Spielspaß im Wasser ist das Aqua Toy „Duck“Das Spielzeug schwimmt immer oben und sorgt mit Squeeker für ausdauernden Spielspaß im Wasser.

Auch wenn euer Hund kein großer Schwimmer ist und lieber im flachen, ufernahen Wasser herumtollt, könnt ihr eine Menge Spaß haben. Ihr solltet ihn auf keinen Fall zwingen gleich mit ans andere Ufer zu schwimmen, sondern könnt ihn zum Beispiel nach Leckerlis im Flachwasser fischen lassen oder einfach nur ein bisschen nass spritzen. Um sicher zu gehen, dass euer Hund nicht untergeht, könnt ihr ihm die praktische Hunter Schwimmweste umlegen. Die weich gepolsterte und anatomisch geformte Schwimmweste unterstützt den Hund im Wasser und ermöglicht es euch ihn leicht aus dem Wasser ziehen.

Zur Schwimmweste

Wenn ihr diese Hinweise beachtet und euch einen schönen, sonnigen Tag aussucht, steht einem perfekten Tag am Badesee mit Hund und der ganzen Familie nichts mehr im Wege!

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!