Chinesischer Schopfhund Steckbrief

ein ungewöhnlicher und treuer Begleiter

Ein Chinesischer Schopfhund (Chinese Crested Dog) gehört zu den von der FCI (Fédération Cynologique Internationale) anerkannten Rassehunden. Diese Hunderasse ist mit der Standard-Nr. 288 in der Gruppe 9 – Gesellschafts- und Begleithunde, Sektion 4 – Haarlose Hunde, registriert.

Geschichte des Chinesischen Schopfhundes

Ein Chinesischer Schopfhund verfügt über eine ungesicherte geschichtliche Vergangenheit. Haarlose Hunde entwickelten sich aus Gendefekten. Die Tradition diese Geschöpfe zu züchten, wurde in China, Afrika und Mittel- und Südamerika seit Jahrtausenden praktiziert. Ein möglicher Urahn ist der „Canis Africanis“ aus Afrika. Dieser jagdliche Typ wurde in China (Han-Dynastie 200 v. Chr. bis 200 n. Chr.) durch züchterische Eingriffe zu einem kleineren und feingliedrigen Exemplar. Nach der Eroberung des südamerikanischen Kontinents entdeckten die Inquisitoren diese fremdartige Hunderasse. Dieser Hundetyp wurde aus China und Südamerika nach Europa importiert. Diese exotischen Hunde waren bei reichen Adeligen hoch im Kurs. Das Vorkommen der Nackthunderasse in diesen Ländern kann durch Ausgrabungen und Aufzeichnungen nachgewiesen werden. Eine konkrete Entstehungsgeschichte Chinesischer Schopfhund gibt es nicht. Durch das Engagement von Großbritannien wurde diese Hunderasse 1972 durch die FCI anerkannt.

Chinesischer Schopfhund – Aussehen und Variationen

Diesen liebenswerten Hund gibt es in zwei Typvariationen. Zum einen den rassigen und zartknochigen Typ (Deer Type) und zum anderen eine etwas stabilere (gedrungen, Körperbau und Knochen kräftiger) Ausgabe, der Cobby type. Ein Chinesischer Schopfhund mit Fell wird als Powder Puff bezeichnet. Diese Fellvariante ist keine Sonderzüchtung. In jedem Wurf sind ein paar Welpen behaart. Das Deckhaar ist lang und hat ein schleierartiges und seidiges Aussehen und verfügt über Unterwolle. Das ist Normalität, auch wenn die Eltern Nackthunde sind. In der Zucht hat sich der grazilere Schopfhund durchgesetzt.

Markant ist sein feiner Kopf mit den großen Stehohren. Die Augen stehen weit auseinander und sind dunkel fast schwarz. Der faltenlose Kopf sitzt auf einem langen Hals. Der Körper ähnelt einem Rehpinscher und hat lange Beine. Die Rute ist hoch angesetzt und wird stolz nach oben getragen. Der Kopf ist komplett behaart. Die Ohren können mit langen Haarfransen besetzt sein. Das wallende Kopfhaar (Schopf) gab dieser Hunderasse seinen Namen. Zwei Drittel der Rute (hinterer Bereich) sind ebenfalls behaart. Diese Behaarung ähnelt einem Federbusch. Eine Behaarung der Beine (bis Sockenhöhe) ist möglich.

Wesen und Charakter

Ein Chinesischer Schopfhund ist schlau und verspielt. Diese beiden Eigenschaften hinterlassen einen aufgeweckten und sehr beweglichen Eindruck. Dieser fröhliche Hund ist treu und anhänglich gegenüber seinem Menschen. Aggressionen sind ihm völlig fremd. Die Wachsamkeit ist im normalen Rahmen und er ist kein Kläffer. Bei fremden Personen kann er scheu und ängstlich reagieren. Am Ende siegen sein freundliches und neugieriges Wesen.

Wie halte ich einen Chinesischen Schopfhund?

Der Schopfhund kann problemlos in einer Wohnung gehalten werden. Dabei ist es nicht wichtig, ob es sich um eine Stadt- oder Landwohnung handelt. Er liebt die menschliche Gesellschaft und ist am liebsten immer in der Nähe seines Menschen. Bei rechtzeitiger Gewöhnung kann ein Chinesischer Schopfhund ein paar Stunden am Tag allein bleiben.

Anschaffung Chinesischer Schopfhund

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Ein Chinesischer Schopfhund Züchter ist in der Regel an einem Hundeverband angeschlossen. Die seriösen Züchter geben dir gerne Auskunft über die jeweiligen Würfe. Ihr erhaltet auf Wunsch Bildmaterial und könnt Besuchstermine vereinbaren. Der VDH informiert euch über angeschlossene Züchter in euerer Umgebung. Ein Hundekauf über das Internet (unbekannte Quellen) ist nicht ratsam. Je beliebter die Rasse wird, desto größer ist die Gefahr einem unverantwortlichen „Vermehrer“ auf den Leim zu gehen. Ein Chinesischer Schopfhund Preis liegt bei 1.200€. Die Spanne nach oben ist offen. Gerade bei diesem zierlichen Hundeexemplar ist ein Chinesischer Schopfhund kaufen Vertrauenssache.

Die fröhliche und kleine Nackthund-Rasse im Porträt

Entwicklung und Erziehung des Welpen

Die Grunderziehung Chinesischer Schopfhund Welpen erfolgt in den ersten Monaten durch das Muttertier und dem Züchter. Darauf könnt ihr aufbauen. Wichtig ist eine liebevolle und konsequente Erziehung. Dieser kleine Welpe ist nicht nur süß, er hat bereits seinen eigenen Kopf. Verpasst nicht den Zeitpunkt ihm die Regeln des Zusammenlebens beizubringen. Euer Vorteil ist, diese Rasse ist nicht dominant und will euch gefallen. Hundeanfänger sind mit der Erziehung nicht überfordert. Die Problematik liegt nicht im Kopfbereich, sondern im Gefühlsleben des Anfängers. Welpenkurse unterstützen professionell in der Phase der Erziehung. Außerdem ermöglichen Hundeschulen diesem sozialen und freundlichen Hund den Kontakt zu Artgenossen.

Gesundheit und Pflege

Trotz seiner zierlichen Statur hat er eine robuste Natur. Probleme können im Augenbereich auftreten (Grüner Star). Mögliche Erbkrankheiten werden durch verantwortungsvolle Zucht minimiert. Hautproblemen (Dermatitis) könnt ihr durch regelmäßige Hautpflege vorbeugen. Verhindert das Austrocknen der Hautoberfläche durch fetthaltige Creme. Der Nackthund sollte keiner intensiven Sonnenstrahlung ausgesetzt werden. Durch das fehlende Fell ist er anfällig auf Sonnenbrand. Hier könnt ihr ihn durch eine geeignete Sonnencreme schützen. Kälte verträgt er im normalen Rahmen. Dabei sollte er in Bewegung bleiben. Ein geeigneter Hundemantel schützt ihn vor Kälte und Regen. Die Krallen müssen regelmäßig kontrolliert werden. Durch das niedrige Eigengewicht werden die Krallen schlechter abgenutzt. Das Krallenschneiden ist unbedingt erforderlich.

Aktivitäten mit dem Chinesischen Schopfhund

Er liebt es im Freien zu laufen und zu spielen. Er ist auf keinen Fall eine Sportskanone. Seine täglichen Spaziergänge arten nicht in stundenlangen Gassirunden aus. Lieber öfters, aber dafür kürzere Runden. Vor allem bei schlechtem Wetter ist ein Chinesischer Schopfhund wenig begeistert von der Außenwelt. Zuhause könnt ihr mit ihm Tricks üben. Intelligenzspiele fördern den Zusammenhalt zwischen euch und machen Spaß. Bei „hundegerechten“ Wetter hat er auch Spaß an Agility oder Dog Dancing. Es gibt einige Hundesportarten, die für kleinere Hunde gut geeignet sind und dem Mensch-Hund-Team viel Freude bereiten.

Interessantes und Wissenswertes

Teilweise wird ein Chinesischer Nackthund als Alternative für Allergiker angepriesen. Dies ist nur zum Teil richtig. Leider sind diese Aussagen mehr Verkaufsstrategie als belegte Tatsache. Manche Menschen mit dieser gesundheitlichen Problematik reagieren weniger allergisch auf diesen felllosen Zeitgenossen. Ihr solltet vor dem Hundekauf diese Möglichkeit in euerem Umfeld testen.

Hundeliebhaber sind in zwei Lager gespalten. Die einen sind absolute Fans dieses fröhlichen und anhänglichen Hundes. Andere lehnen diesen Nackthund ab und sprechen von Qualzucht.

Ihr habt einen Chinesischen Schopfhund oder wollt euch einen zulegen? Erzählt mir in den Kommentaren, was ihn eurer Meinung nach so besonders macht!

Alle Hunderassen:

Afghanischer Windhund | Airedale Terrier | Akita | American Staffordshire Terrier | Australian Shepherd | BasenjiBasset HoundBeagle | Bearded Collie | Berner Sennenhund | Bernhardiner | Bobtail | Bordeaux DoggeBorder Collie | Boston Terrier | Briard | Bullmastiff | Bullterrier | Cavalier King Charles Spaniel | Chihuahua | Chow Chow | Collie | Dackel | Dalmatiner | Deutscher Boxer | Deutsch Drahthaar | Deutsche Dogge | Deutscher Schäferhund | Dobermann | Dogo Argentino | Englische BulldoggeEnglish Cocker Spaniel | English Pointer | FoxterrierFranzösische Bulldogge | Golden Retriever | Gordon Setter | Havaneser | Holländischer Schäferhund | Hovawart | Irish Wolfhound | Jack Russell Terrier | Kangal | Kleiner Münsterländer | Kleinspitz | Kooikerhondje | Labrador Retriever | Leonberger | Magyar Vizsla | Malinois | Malteser | Miniature Bullterrier | Mittelspitz | Mops | Neufundländer | Parson Russell Terrier | Pekingese | Pudel | Rhodesian Ridgeback | RiesenschnauzerRottweiler | Shiba Inu | Shih Tzu | Siberian Husky | Staffordshire Bullterrier | Shetland Sheepdog | Tibet Terrier | Weimaraner | Welsh Corgi | West Highland White Terrier | Yorkshire Terrier | Zwergpinscher | Zwergspitz

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!