07.06.2021

Hunde für Kinder

Wir stellen euch familienfreundliche Hunde vor

Viele Kinder hegen den Wunsch nach einem Hund als Familienhaustier. Doch welche Hunderasse eignet sich wirklich für Familien? Familien, die sich mit dem Thema Hunde für Kinder beschäftigen, stellen sich oft die Frage, welche Hunde für Kinder wirklich geeignet sind, denn schließlich sollte der neue Mitbewohner zum besten Freund des Kindes werden. Wir haben für euch die familienfreundlichsten Hunderassen zusammengestellt und beleuchtet, welche Rassen sich auch für Familien eignen, die bisher noch keine Erfahrungen als Hundehalter sammeln konnten.

Familienfreundliche Hunderassen – wir zeigen euch die Top 11

Kinderfreundliche Hunde, die sich gut in die Familie einfügen, begeistern und sind der Wunsch vieler Familien. Grundsätzlich kommt es natürlich auf eine gute Erziehung an, aber auch die Charaktereigenschaften eines Hundes gilt es zu beachten. Bei weit über 200 Hunderassen fällt es nicht immer leicht, zu erkennen, welche Rasse besonders familienfreundliche Hunde hervorbringt, und so möchten wir euch 11 familienfreundliche Hunderassen einmal etwas genauer vorstellen.

Golden Retriever

Zu den beliebtesten Familienhunden zählt der Golden Retriever. Vertreter dieser Rasse sind ideale Hunde für Kinder, denn sie sind robuste Spielgefährten, die Freude an Bewegung haben und durchaus verspielt sind. Mit seiner treuen und liebevollen Art ist der Golden Retriever ein Hund fürs Kind, der sehr schnell zum treuen Begleiter und besten Freund wird. Dank der Bereitschaft sich unterzuordnen und dem Wunsch zu gefallen, erweist sich der Golden Retriever als äußert lernfähig und legt eine liebenswerte Zutraulichkeit an den Tag.

Mops

Quirlig und neugierig erobern Möpse schnell die Herzen und sind ideale Gefährten für Kinder. Dank der kompakten Größe eignet sich der Mops auch als Hund für Familien, die in der Stadt leben. Der Mops gilt als nicht nur als familienfreundliche Hunderasse, sondern als kleine Hunderasse für Kinder, deren Mitglieder sich als super Spielgefährten entpuppen und zudem sehr anhänglich sind. Allerdings solltet ihr beachten, dass diese Rasse oft überzüchtet ist und durch die platte Schnauze häufig Atemprobleme auftreten, die für das Tier sehr quälend sind.

Bichon Frisé

Vertreter der Rasse Bichon Frisé werden immer beliebter, denn der kinderfreundliche Hund kann problemlos in der Wohnung gehalten werden und braucht nur überschaubaren Auslauf. Leicht erziehbar und mit einem fröhlichen und lebhaften Wesen ist er der perfekte Spielgefährte für Kinder. Doch der Bichon Frisé genießt es auch, zu kuscheln, was die kleine wuschelige Hunderasse für Kinder noch attraktiver werden lässt.

Australian Shepherd

Wenn ihr auf der Suche nach einem sehr lebhaften, mittelgroßen Begleiter seid, dann ist der Australian Shepherd ideal. Die Vertreter dieser familienfreundlichen Hunderasse haben einen großen Bewegungsdrang und gelten als besonders lernfreudig und verspielt. Der intelligente Hund für Kinder punktet zudem mit einem ausgeprägten Beschützerinstinkt, wurde er doch ursprünglich als Hütehund genutzt. Mit seiner ausgeglichenen Art und seiner vorsichtigen Zurückhaltung ist der Australian Shepherd ein Familienhund der begeistert.

Neufundländer

Neufundländer sind Hunde für Kinder, die sich durch ihre Anhänglichkeit und Gutmütigkeit hervortun. Kaum eine andere Hunderasse bringt so starke und zugleich sanftmütige und rücksichtsvolle Gesellen hervor. Dennoch braucht der Neufundländer aufgrund seiner Größe etwas mehr an Platz und viel Bewegung und Aktivität. Doch wenn ihr ihm dies bieten könnt, dann habt ihr mit dem Neufundländer einen fantastischen familienfreundlichen Hund, der sich selbst mit Katzen gut versteht und alles andere als Wasserscheu ist.

Collie

Kinderfreundlich, agil und besonders sanftmütig passt sich der Collie perfekt in eure Familie ein. Gerade als Hund fürs Kind eignet sich der Collie hervorragend und ist der ideale Begleiter beim Heranwachsen. Wenn ihr euch die Zeit nehmt, regelmäßig ausgedehnte Spaziergänge mit dem Collie zu unternehmen, dann fühlt er sich auch in einer Wohnung wohl und ist die ideale Ergänzung für eure Familie.

Labrador

Der Labrador zählt wie auch der Golden Retriever zu den beliebtesten Familienhunden. Besonders kinderlieb und dennoch immer bereit zum Spielen und Toben ist der Labrador perfekt für euch, wenn ihr ihm ein Haus mit Garten und zudem jede Menge Auslauf bieten könnt. Gerne lässt sich der familienfreundliche Hund auch erziehen, denn die Vertreter der Rasse erweisen sich als sehr intelligent und lernbereit. Auch Hundesport und Intelligenzspiele sind ideal, um den Labrador zu beschäftigen. Als Lohn verteilt der Labrador ganz viel Liebe und wird zum treuen Begleiter in allen Lebenslagen.

Cavalier King Charles Spaniel

Niedliche Schlappohren und ein treuer Blick sorgen dafür, dass sich Kinder sofort in den Cavalier King Charles Spaniel verlieben. Die Vertreter der kleinen, familienfreundlichen Hunderasse zeichnen sich durch ihr fröhliches und liebevolles Wesen aus und erweisen sich als äußerst gutmütig und folgsam. Wenn ihr einen kleineren Hund sucht, der euren Kindern ein treuer und liebevoller Begleiter ist, dann könnte der Cavalier King Charles Spaniel für euch eine gute Wahl sein.

Berner Sennenhund

Eine große Hunderasse, die bereits für kleine Kinder geeignet ist, ist der Berner Sennenhund. Sucht ihr einen familienfreundlichen Hund und möchtet ihr sehen wie Kinder und Hund zu einer unzertrennlichen Einheit werden, dann könnte der Berner Sennenhund perfekt für euch geeignet sein. Allerdings benötigt ihr für diese sanftmütige und sensible Rasse etwas mehr Platz und solltet den aktiven und intelligenten Hund nicht nur ausreichend Auslauf bieten, sondern ihn auch vollständig in das Familienleben einbinden und ihm immer wieder neue Reize bieten, damit es dem aktiven Hund mit den treuen Kulleraugen auf keinen Fall langweilig wird.

Corgi

Spaß ist mit einem Corgi ist garantiert, denn der freche und verspielte Hund ist intelligent, fröhlich und lebhaft. Mit seiner charmanten Art gewinnt der Corgi schnell die Herzen. Die eher kleine Hunderasse benötigt jedoch einiges an Bewegung und zudem solltet ihr bereit sein auf eine gute Erziehung zu setzen, denn nur dann wird der Corgi zum perfekten Familienhund und ihr habt Freude dabei Kind und Hund zu beobachten, wie sie sich beim Spielen auspowern.

Malteser

Malteser begeistern mit ihrer lebendigen, treuen Art und zeigen sich zugleich mutig und selbstbewusst. Die eher kleinen Hunde begeistern Kinder, schon alleine durch ihre niedliche Art. Da der Malteser sehr intelligent ist, macht es Freude ihn zu erziehen und mit ihm zu spielen. Vom Apportieren bis hin zu Hindernisläufen lässt sich der Malteser für alles begeistern und zeigt sich stets interessiert an allem, was um ihn herum passiert. Für Kinder ist der Malteser nicht nur ein liebevoller Spielgefährte, sondern auch ein treuer Begleiter.

Dies sollte euch bewusst sein, bevor es an die Auswahl des neuen Familienmitglieds geht

Wenn ihr mit der Anschaffung eines familienfreundlichen Hundes liebäugelt, dann habt ihr zahlreiche familienfreundliche Hunde zur Auswahl, darunter auch geeignete Hunderassen für Kinder jeden Alters. Doch im Vorfeld solltet ihr ein paar Punkte bedenken, damit ihr wirklich ein neues Familienmitglied in den Kreis eurer Liebsten aufnehmen könnt und die Freude nicht nur von kurzer Dauer ist.

Können sich alle Familienmitglieder für die Anschaffung eines Familienhundes erwärmen?

Bevor ihr euch Hals über Kopf in das Abenteuer Hundebesitzer zu werden stürzt, solltet ihr erst abklären, ob wirklich die ganze Familie mit der Anschaffung eines Familienhundes einverstanden ist. Einen Hund für das Kind alleine anzuschaffen funktioniert nicht, denn ein Hund bedeutet für alle Familienmitglieder Verantwortung zu übernehmen und das neue Familienmitglied zu akzeptieren.

Welche Hunde für Kinder geeignet sind – kinderfreundliche Hunde

Grundsätzlich funktionieren Kinder und Hund zusammen sehr gut, auch unabhängig von der Rasse. Dennoch gibt es besonders familienfreundliche Hunderassen, die sich für das Zusammenleben von Hund und Kind perfekt eignen. Unabhängig von der Rasse ist das A und O die Erziehung, denn nur ein gut erzogener Hund kann als Familienhund auch überzeugen und fügt sich im Alltag perfekt in das Familienleben ein. Einige Rassen, die als familienfreundliche Hunde gelten, haben wir euch bereits vorgestellt, doch natürlich bieten sich auch zahlreiche weitere Rassen an, deren Vertreter sich gut als Hunde für Kinder eignen.

Kleiner Familienhund für Anfänger – Wie findet ihr die richtige Größe?

Besonders kleine Hunderassen lassen das Herz vieler Familien höher schlagen. Doch ob ein Hund familienfreundlich ist und auch für Anfänger geeignet ist, hängt nicht von der Größe ab. Natürlich müsst ihr bei der Wahl eines Familienhundes darauf achten, dass dieser ausreichend Platz hat. Wer in einer kleinen Wohnung lebt, sollte nicht unbedingt auf einen großen Hund setzen, sondern eher eine kleine oder mittelgroße, kinderfreundliche Hunderasse wählen. Doch Vorsicht, die Größe sagt nichts über den Bewegungsdrang des Hundes aus und auch nicht darüber, ob der Hund vom Wesen her leicht erziehbar ist und somit auch für Anfänger geeignet. Schöne Beispiele für kleinere Hunde, die sich auch sehr gut für Anfänger eignen sind Vertreter der Rassen Bichon Frisé und Malteser.

Hund und Kind – welche Charaktereigenschaften muss ein Hund haben?

Hund und Kind sind eine Kombination, die dem Hund durchaus etwas abverlangt. Doch Hunde, die die passenden Charaktereigenschaften mitbringen, sorgen dafür, dass die Kombination Hund und Kind sehr gut funktioniert. Hunde für Kinder sollten in jedem Fall verschmust, verspielt, nervenstark, folgsam, liebevoll sein und bereit sein zu akzeptieren, nicht immer im Mittelpunkt zu stehen.

Hundehaare können Allergien auslösen

Bevor ihr euch für die Anschaffung eines familienfreundlichen Hundes entscheidet, sollte euch klar sein, dass Hundehaare nicht nur Schmutz bedeuten, sondern auch Allergien auslösen können. Selbst wenn ihr und eure Kinder bisher nicht unter Allergien gelitten habt, müsst ihr bedenken, dass diese sich auch erst entwickeln können. Einige Hunderassen eignen sich aber auch für Allergiker recht gut, darunter der Pudel, aber auch der Malteser oder der Bichon Frisé.

Können kinderfreundliche Hunde auch Wachhunde sein?

Wenn es um die Anschaffung eines Hundes geht, wünschen sich viele Familien nicht nur einen Hund für die Kinder, sondern auch einen Wachhund. Sollte es euch auch so gehen, dann solltet ihr bei der Wahl des Hundes eher auf eine größere Hunderasse setzen. Da diese, meist als Wachhunde oder Hütehunde gezüchtet wurden, besitzen Sie die passenden Instinkte. Diese können jedoch unterschiedlich stark ausgeprägt sein und ihr solltet eine Rasse wählen, deren Wachinstinkt nicht zu stark ausgeprägt ist, wenn für euch ein harmonisches Zusammenleben von Hund und Kind im Fokus steht. Rassen die ein zu stark ausgeprägten Wachinstinkt haben, sind häufig nur schwer kontrollierbar, was zur Gefahr werden kann.

Fazit: Hund und Kind

Ein Familienhund kann das Familienleben durchaus bereichern und vor allem die Kombination Hund und Kind bringt einen deutlichen Mehrwert fürs Kind. Wichtig ist jedoch, dass ihr die passende Wahl trefft. So solltet ihr sowohl eure aktuellen Lebens- und Wohnumstände beachten und zudem eine familienfreundliche Hunderasse wählen, die sich als verschmust, verspielt, nervenstark, geduldig und neidlos hervortut.

Hat eure Familie einen Hund? Welche Rassen seht ihr als besonders kinderfreundlich an? Wir freuen uns darauf, eure Meinung in den Kommentaren zu lesen!

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!