Beschäftigung für Hunde: Tipps & Tricks gegen Langweile

Immer das gleiche Stöckchen werfen, jeden Tag die gleiche Runde Gassi gehen – irgendwann nimmt die Langeweile überhand. Vor allem aktive Rassen wie zum Beispiel der Australian Shepherd, der Dobermann oder der Golden Retriever benötigen mehr als nur Spazieren gehen. Der Hund ist sonst nicht mehr ausgelastet und kommt auf dumme Gedanken. Probiert etwas neues aus und überrascht euren Hund mit einem neuen innovativen Spiel. Vor allem bei schlechtem Wetter braucht ihr sicher auch eine tolle Beschäftigung für Hunde im Haus. Es muss nichts Außergewöhnliches und Aufwändiges sein – manchmal ist weniger sogar mehr.

Wieviel Beschäftigung braucht mein Hund?

Die Frage wie viel Beschäftigung ein Hund braucht, kann ich euch nicht pauschal beantworten. Jede Altersgruppe, jede Rasse und jeder Hund individuell hat seine besonderen Bedürfnisse. Doch was ist zu viel Beschäftigung, was ist zu wenig und wo liegt die goldene Mitte? Als Faustregel lässt sich sagen, dass ein durchschnittlicher Hund ungefähr 2 Stunden Bewegung und geistige Beschäftigung am Tag benötigt. Manchmal reicht es auch ein paar Tage die Woche „nur“ gemeinsam durch die Natur zu streifen und zu entspannen.

Erholung ist mindestens genauso wichtig wie Beschäftigung für Hunde

Erholung ist mindestens genauso wichtig wie Beschäftigung für Hunde

Was vielen nicht bewusst ist, ist das Ruhe und Erholung für einen ausgeglichenen Hund mindestens genauso wichtig ist, wie Beschäftigung. Ebenso solltet ihr eure eigenen Interessen hinter anstellen und nur tun, was eurem Hund wirklich Spaß macht. Das kann zwar rassebedingt verschieden sein, wirklich herausfinden könnt ihr das aber nur durch Ausprobieren.

Abgesehen von den klassischen Beschäftigungen wie Agility, Dummy-Training oder Clicker-Training, könnt ihr euren Hund auch im Alltag beschäftigen. Ich habe mir ein paar tolle Ideen zur Beschäftigung für Hunde ausgedacht, die Spaß und Abenteuer in den Alltag von Hund und Mensch bringen. Natürlich ist alles mit wenig Aufwand verbunden, nicht zu anstrengend und super leicht zu machen. Ich wünsche euch viel Spaß beim Ausprobieren!

Beschäftigung für Hunde: Tolle Ideen für Mensch und Tier

 

Aufregende Duftspur legen

Schnüffeln und Riechen ist für viele Hunde die spannendste Beschäftigung überhaupt. Diese Begeisterung könnt ihr super nutzen um euren Hund zu beschäftigen. Zieht in Abwesenheit eures Hundes ein stark riechendes Leckerchen über den Boden und lasst es am Ende dieser Duftspur als Belohnung liegen. Berühren müsst ihr den Boden dabei nicht, denn die Luft behält die Gerüche, die sich langsam am Boden absetzen. Am Anfang solltet ihr noch einfache gerade Strecken ziehen, später könnt ihr auch Winkel und Wendungen einbauen, um das ganze noch aufregender zu gestalten. Um die Schwierigkeit zu erhöhen, versteckt die Leckerlis am Ende der Spur unter einem von mehreren Bechern. Der Hund muss seine Nase einsetzen und wird mental ausgelastet. Dieses Spiel könnt ihr ideal mit der Erziehung verknüpfen und sogar zur Fährtensuche ausbauen. So wird nicht nur das Riechvermögen, sondern auch die Konzentrationsfähigkeit eures Hundes gestärkt. Irgendwann bringt euer Hund euch vielleicht sogar das verlegte Portemonnaie auf Befehl zurück. 😉

Hunde lieben es zu schnüffeln und Fährten zu lesen

Hunde lieben es zu schnüffeln und Fährten zu lesen

Decken-Haufen zum Schnüffeln

Aber auch ohne eine Spur kann sich euer Hund erfolgreich zum Ziel schnüffeln. Versteckt die Leckereien einfach in einer Decke. Im Gegensatz zu normalen Verstecken, findet er die Köstlichkeiten hier nicht so schnell und der Spielspaß hält länger an. Am besten faltet ihr die Decke mehrfach oder knüllt sie zusammen. Für fortgeschrittene Spürnasen könnt ihr auch mehrere Decken ineinander wickeln. Bis euer Vierbeiner jede Falte der Decke abgesucht hat, wird auf jeden Fall eine geraume Zeit vergehen. Für längeren Spielspaß könnt ihr auch mehrere Leckerchen in den Decken verstecken und die Nase eures Hundes auf den Prüfstand stellen. Alternativ gibt es auch einen tollen Schnüffelrasen zu kaufen.

Überraschungspakete basteln

Auch wenn euer Hund nicht gerade Geburtstag hat, ist ein schön eingepacktes Geschenk an jedem Tag eine tolle Idee. Nehmt euch eine Hand voll köstlich duftender Leckerchen und packt sie nach und nach in mehreren verschiedenen Schichten ein. Hier ist Kreativität gefragt: Fangt am besten mit einfachen Verpackungen an, damit euer Vierbeiner schnell Erfolge feiern kann. Hunde lieben es zum Beispiel einfach ein bisschen Zeitungspapier zu zerfetzen, um an das Leckerli zu kommen. Beim nächsten Päckchen könnt ihr den Schwierigkeitsgrad dann schon langsam steigern und zum Beispiel leere Klopapierrollen befüllen, zusammendrücken und an den Enden durch Abknicken verschließen. Für fortgeschrittene Hunde könnt ihr einen Karton mit Überraschungspaketen und Papierschnipseln füllen und er wird garantiert eine ganze Weile beschäftigt sein. Ihr müsst auch nicht in jedes Päckchen einen Snack packen, so bleibt das Spiel spannend und gut für die Figur.

Packt ein paar Leckerlis in Zeitungspapier

Packt ein paar Leckerlis in Zeitungspapier

Blumenkiste- Intelligenzspiel zum Selberbauen

Ein bisschen Abwechslung zu den typischen Stöckchen- und Bällespielen bieten neue Denkspiele für euren Hund. Ihr könnt zum Beispiel ganz einfach aus Haushaltsgegenständen ein tolles Spielzeug zusammenbasteln. Dazu benötigt ihr eine Blumenpalette (oder Muffinbackbehälter) ein paar Bälle, leere Becher, Papierschnipsel oder ähnliches zum Befüllen der Löcher. Dann legt ihr Leckerlis in die Blumenpalette und bedeckt sie mit den verschiedenen Gegenständen. Je nach Schwierigkeitsgrad könnt ihr die Gegenstände variieren und das Erschnüffeln der Köstlichkeiten noch spannender machen.

Verstecken spielen

Nicht nur Kinder, sondern auch aktive Hunde lieben es Dinge oder Personen zu suchen. Setzt euren Hund an einer Stelle im Haus ab und versteckt euch so gut ihr könnt. Dann ruft ihr den Hund immer wieder und wartet, wie lange er braucht um euch aufzuspüren und zur Belohnung gibt es etwas Leckeres. Ihr werdet verblüfft sein, wie schnell die Fellnase dazu lernt und die besten Verstecke absucht. Es gibt kaum eine spannendere Beschäftigung für Hunde und Kinder, vor allem wenn ihr beide gleichzeitig beschäftigen wollt. 😉

Der Hund als Haushaltshilfe

Wenn ihr nicht so viel Zeit habt, um euch mit dem Hund zu beschäftigen, ist es wichtig, dass er einen Job hat. Lasst euch hin und wieder von ihm eure Kleidung bringen, einen Wäschekorb entleeren, die Zeitung holen und so weiter. Euer Vierbeiner wird diese Aufgaben liebend gern verrichten und fühlt sich wichtig und gebraucht. Ihr könnt eurem Hund zum Beispiel beibringen auf Kommando Dinge in einen Korb zu legen. So kann er sein Spielzeug selbst aufräumen oder Schmutzwäsche in den Wäschekorb legen. Dieses Spiel eignet sich vor allem für Hunde, die gerne apportieren oder Dinge herum tragen. So ist euer Hund beschäftigt und ihr habt nebenbei eine kleine Hilfe im Haushalt.

Euer Hund kann eine tolle Haushaltshilfe sein

Euer Hund kann eine tolle Haushaltshilfe sein

Klassisches Leckerchen-Werfen

Auch mit ganz wenig Aufwand, könnt ihr euren Hund zwischendurch beim Spazieren gehen oder vom Sofa aus beschäftigen. Greift ab und zu nach einem Leckerli und lasst euren Hund fangen. So wird der natürliche Jagdtrieb des Hundes animiert und seine Aufmerksamkeit motiviert. So werden Reaktionsschnelligkeit, Motorik und Geschicklichkeit trainiert und der Hund bleibt agil und fit. Wenn ihr eurem Hund nicht so viele Leckerlis geben wollt, könnt ihr ihn auch andere Dinge fangen lassen. Dazu eignen sich Socken, Bälle, zerknülltes Papier oder draußen auch Frisbees.

Indoor-Agility für schlechtes Wetter

Wenn ihr einen kleinen Hund oder bei einem großen Hund genügend Platz im Haus habt, ist Indoor-Agility die Lösung bei schlechtem Wetter. So könnt ihr euer Wohnzimmer zum Parcours oder den Flur zum Fitness-Pfad umwandeln. Die Hindernisse müsst ihr euch nicht extra kaufen, sondern könnt ihr problemlos aus Haushaltsgegenständen zusammensuchen. Wasserflaschen werden zum Slalom, Bücher mit einem Regalbrett darauf zum Sprung und ein Hula-Hoop-Reifen zum Spring-Ring. Dabei solltet ihr besonders darauf achten, dass der Hund nicht ausrutschen kann oder irgendwo anstößt.

Wie beschäftigt ihr euren Hund bei Langeweile oder schlechtem Wetter? Ich freue mich über eure Ideen in der Kommentaren!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.