Kölner Tierheim bietet Hunden von Obdachlosen einen Schlafplatz

Wenn wir morgens aus dem Haus gehen, spüren wir die Kälte, die zur Zeit herrscht. Bei solchen Temperaturen ist man froh nachts in einem warmen Bett zu schlafen und sich in seine Bettdecke einkuscheln zu können. Allerdings ist das nicht selbstverständlich. Es gibt leider viele obdachlose Menschen, die bei Wind und Wetter im Freien übernachten und bitterlich frieren müssen.

Kölner Tierheim bietet Hunden von Obdachlosen einen Schlafplatz

Die Gefahr beim Schlafen im Freien zu Erfrieren ist bei den Außentemperaturen im Winter, vor allem nachts, sehr hoch. Obdachlosen wird deswegen die Möglichkeit geboten in Notfallstellen zu übernachten. Jedoch stehen viele dieser Menschen vor dem Problem, dass sie nicht wissen wohin mit ihren treuen Vierbeinern. Diese sind in den Unterkünften nicht erlaubt. Um das Problem anzugehen, hat das Kölner Tierheim Zollstock nun erklärt, dass sie die Hunde der obdachlosen Menschen für die Nacht (bei unter 0 Grad Celsius) bei sich aufnehmen, damit ihre Besitzer einen Platz in einer Unterkunft bekommen. Hier bekommen die Fellnasen neben einem Schlafplatz auch ein leckere Mahlzeit. Mit dieser Aktion hilft das Tierheim Hund und Besitzer, nicht in der Kälte schlafen zu müssen!

Quelle: Facebook – Tierheim Köln Zollstock

Was haltet ihr von der Initiative des Tierheims? 🙂

Kommentar schreiben

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!