Unfassbar – Frau überfährt mit Absicht den Hund eines 13-jährigen Jungen

Manchmal fragt man sich, was nur in den Köpfen einiger Leute vor sich geht. So erging es mir, als ich gelesen habe, dass im nordrhein-westfälischen Trisdorf eine Frau einen Hund mit Absicht überfahren haben soll und anschließend flüchtete. Zurück ließ sie den 13-jährigen Halter des Tieres und den schwer verletzten Hund, der noch an der Unfallstelle verstarb. Nun wird nach der Täterin gesucht, die die grausame und unfassbare Tat begangen haben soll.

Frau überfährt mit Absicht den Hund eines 13-jährigen Jungen

Am Montagnachmittag war ein 13-jähriger Junge aus Troisdorf mit seinem Mischlingshund spazieren, als das Unglaublich geschah. Er überquerte auf einem Fußgängerüberweg die Straße und ließ seinen Hund unangeleint hinter sich hertrotten. Als der Junge schon fast auf der anderen Straßenseite angekommen war, kam eine Frau in einem schwarzen PKW angefahren, die zunächst vor dem Überweg hielt. Der Grund dafür war, dass der Vierbeiner noch Mitten auf der Straße stand. Ungeduldig hupte die ca. 40-jährige Fahrerin, woraufhin der Junge zurücklief, um seinen Hund so schnell wie möglich von der Fahrbahn zu holen. Doch noch bevor er seinen Hund hochnehmen konnte, trat die Frau aufs Gas und überrollte den Hund eiskalt. Geschockt sprang das Kind zurück, um nicht selbst auch von dem Auto erfasst zu werden. So blieb er unverletzt, aber für seinen tierischen Freund kam jede Hilfe zu spät. Er verstarb an der Unfallstelle, weil eine Autofahrerin scheinbar zu ungeduldig war. Nun wird die Autofahrerin gesucht, damit gegen sie wegen Verkehrsunfallflucht ermittelt werden kann.

Es ist einfach unbegreiflich, was in dem Kopf der Frau vorging, die vor den Augen eines 13-jährigen Jungen mit Absicht ein unschuldiges Tier überfährt… RIP. kleine Fellnase! 

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.