„Bob, der Streuner“ – ein bewegender Kinofilm, der auf einer wahren Begebenheit beruht!

Vom Straßenmusiker zum Bestellerautor und dann zum Weltstar! Eine solche Erfolgsstory, getreu nach dem Motto „vom Tellerwäscher zum Millionär“, die gibt es doch nur in Hollywoodfilmen, denken sich wahrscheinlich jetzt die Meisten. Aber nein, sowas kann wirklich passieren und der ehemalige Straßenmusiker James und sein Kater Bob sind das Paradebeispiel für eine solche Erfolgsstory. Als James sich vor einigen Jahren am Tiefpunkt seines Lebens befand, lief ihm der verletzte Kater Bob zu und plötzlich wandte sich alles zum Guten.

Eine Geschichte, die Hollywood nicht besser und ergreifender hätte schreiben können!

„Bob, der Streuner – Manchmal braucht es neun Leben, um eines zu retten“

Am 12. Januar ist der Kinofilm mit Gänsehautgarantie, „Bob der Streuner“, in Deutschland angelaufen. Der Film beruht auf der Geschichte von James Bowen und seinem Kater Bob und ist die Verfilmung des 2013 erschienen Buches Bob, der Streuner: „Die Katze, die mein Leben veränderte“.

James war ein drogenabhängiger Straßenmusiker in London, als er eines Tages auf einen ausgehungerten Kater traf, der irgendwie den Weg in die Wohnung des jungen Mannes gefunden hat. Zwar wollte James den roten Kater nicht behalten, aber er beschloss ihn erst einmal aufzupäppeln, bevor er ihn wieder ziehen lassen wollte. Doch Bob, wie er die Samtpfote nennt, denkt gar nicht daran, seinen neugewonnen Freund wieder zu verlassen und so entwickelt sich eine einzigartige Freundschaft zwischen den beiden. Bob begleitet James auf Schritt und Tritt und dank seines flauschigen Freundes schafft es der Musiker sich der Realität zu stellen und die Drogensucht zu bekämpfen. Da sie alles zusammen machen, egal ob Obdachlosenzeitschriften zu verkaufen oder mit James Musik Geld zu verdienen, wird das ungewöhnliche Duo zu einer kleinen Attraktion. Eines Tages  wecken sie auch das Interesse zweier Literatur-Agentinnen, die prompt auf die Idee kommen die Geschichte als Buch zu veröffentlichen.

Bob_1_700

© 2016 Concorde Filmverleih GmbH

Luke_Treadaway__James___Bob__Roger_Spottiswoode_A_Street_Cat_Named_Bob_Covent_Garden_700

© 2016 Concorde Filmverleih GmbH

Das Buch „Bob, der Streuner“ wird ein voller Erfolg und hält sich in Deutschland 27 Wochen lang auf Platz 1 der Bestellerlisten. Nun könnt ihr euch die Verfilmung einer außergewöhnlichen Freundschaft anschauen, denn „Bob, der Streuner – Manchmal braucht es neun Leben, um eines zu retten“ läuft seit letzter Woche im Kino. Der Film ist ein Beweis dafür, wie wichtig ein guter Freund in schwierigen Zeiten ist und wie innig die Freundschaft zwischen Mensch und Tier sein kann. Eine wirklich ergreifende Story, die es sich lohnt anzuschauen!

Hier bekommt ihr einen kleinen Eindruck von dem Film:

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.