14.09.2021

Wie alt werden Hunde?

Alles zur Lebenserwartung

Wie alt werden Hunde? Wenn ihr euch diese Frage stellt, dann solltet ihr euch den folgenden Beitrag aufmerksam durchlesen. Dieser beantwortet alle wichtigen Fragen rund um dieses Thema und liefert nützliche Tipps.

Lebenserwartung Hunde: wie alt werden Sie im Schnitt?

Wie alt ein Hund letztlich wird, hängt von unterschiedlichen Faktoren ab. Durchschnittlich leben die Vierbeiner aber zwischen 10 und 15 Jahren. Natürlich können bestimmte Umstände dafür sorgen, dass eine Fellnase nicht ganz so alt wird. Gleichzeitig könnt ihr aber auch einiges tun, um die Lebenserwartung zu erhöhen. Was das ist, erfahrt Ihr im nächsten Abschnitt.

Wie alt wird ein Hund: die Faktoren

1.Faktor: Die Hunderasse

Der erste Faktor, der bei der Lebenserwartung einer Fellnase eine Rolle spielt, ist die Rasse. Denn bei den einzelnen Arten fällt diese recht unterschiedlich aus. Weiter unten wird für euch aufgelistet, wie alt die beliebtesten Hunderassen werden. Allerdings ist dies auch immer nur ein Durchschnittswert und dieser kann höher oder auch niedriger ausfallen.

2. Faktor: Die Körpergröße

Es wird gesagt, dass kleine Hunderassen häufig länger Leben als große Vierbeiner. Dieses Ergebnis konnte zudem auch von zwei US-Forschern im Jahr 2017 bestätigt werden. Sie analysierten den Wert der sogenannten freien Radikalen sowie auch diverser Stoffwechselprodukte, die zu einem hohen Zellstress führen können. Letzterer hat einen großen Einfluss auf das Alter des Vierbeiners. Zudem können die freien Radikale auf Dauer auch zur Schädigung des Organismus führen.

3. Faktor: Die Ernährung

Oben wurde erwähnt, dass ihr selbst einen Einfluss darauf nehmen könnt, wie gesund euer Tier lebt. Dabei spielt in erster Linie die Ernährung eine sehr wichtige Rolle. Solltet ihr eurer Fellnase immer nur hochwertiges Futter geben, das ihr stets, alle wichtigen Nährstoffe und Vitamine liefert. So kann das Immunsystem vernünftig alle Arbeiten erledigen und der Körper wird dabei bestmöglich unterstützt. Unter anderem sollten sich in dem Futter hochwertige Proteine und Kohlenhydrate sowie auch Mineralstoffe befinden. So bleibt euer Hund fit und erreicht mit etwas Glück ein sehr hohes Alter.

Denn wenn ihm stets fettige Nahrung zur Verfügung gestellt wird und er übergewichtig wird, kann dies die Lebenserwartung um mehrere Jahre verkürzen. Und das gilt es natürlich zu vermeiden.

4. Faktor: Die Genetik

Der dritte Punkt, der einen Einfluss auf das Hundealter hat, ist die Erb-Anlage. Damit ist das genetische Material gemeint, dass die Elterntiere den Welpen mitgeben. Dieses kann nicht verändert werden und beeinflusst die Lebenserwartung des Tieres.

5. Faktor: Regelmäßige Arztbesuche

Gerade junge Hunde sollten regelmäßig von einem Veterinär untersucht werden. So lassen sich größere Erkrankungen schon im Anfangsstadium vermeiden und eventuelle Mängel werden behoben. So kann es zum Beispiel sein, dass ein Hund mit der Zeit zuckerkrank wird und ein bestimmtes Medikament benötigt. Das lässt sich zumeist aber nur feststellen, wenn ihm regelmäßig Blut abgenommen wird. Durch die passende medizinische Begleitung lassen sich viele Probleme abmildern oder sogar ganz beheben.

6. Faktor: Genug Bewegung

Hunde müssen sich bekanntermaßen regelmäßig bewegen, um gesund zu bleiben. Das bedeutet, dass ihr am besten mehrfach mit ihnen am Tag spazieren geht. So können sie sich austoben und neue Gerüche aufnehmen. Beachtet dabei aber immer, dass auch hierbei die Rasse einen großen Einfluss darauf hat, wie viel Bewegung eine Fellnase benötigt. Wenn ihr zum Beispiel einen Border Collie besitzt, solltet ihr diesen mehrfach täglich körperlich wie auch geistig fordern, damit er glücklich und zufrieden lebt.

Zusätzlich zu den täglichen Spaziergängen sollten auch regelmäßig Spielstunden auf dem Plan stehen. Denn so kann der Vierbeiner seine grauen Zellen anstrengen und wird auch so ausgepowert.

Hundejahre und Menschenjahre

Früher wurde immer gesagt, dass ein Lebensjahr bei einem Hund ungefähr sieben Menschenjahren entspricht. Das ist allerdings nicht mehr zeitgemäß und die Formel wurde etwas angepasst. Denn wie bereits erwähnt, spielen die Körpergröße und die Rasse sehr wichtige Rollen dafür, wie alt eine Fellnase wird. Daher werden heutzutage folgendermaßen Menschenjahre in Hundejahre umgerechnet:

Kleine Rassen: erstes Lebensjahr gleich 15 Menschenjahre, alle weiteren Lebensjahre gleich vier Menschenjahre

Mittelgroße Rassen: erstes Leben Lebensjahr gleich 10 Menschenjahre, alle weiteren Lebensjahre gleich sechs Menschenjahre

Große Rassen: erstes Lebensjahr gleich acht Menschen Jahre, alle weiteren Lebensjahre gleich neun Menschenjahre

Ältester Hund der Welt: wie alt war er?

Der älteste Vierbeiner aller Zeiten ist eine Australian Kelpie Hündin, die damals auf den Namen Maggie hörte. Sie wurde stolze 30 Jahre alt und hält damit den Rekord auf diesem Gebiet.

Hundealter: So alt werden Rassenhunde

Wenn Ihr einen Rassehund besitzt und wissen wollt, wie alt dieser durchschnittlich wird, solltet Ihr Euch die nachfolgende Tabelle etwas genauer ansehen:

Havaneser Alter: Wie alt werden diese Hunde?

Havaneser werden 13 bis 15 Jahre alt.

Wie alt werden Chihuahua?

Chihuahua werden 12 bis 20 Jahre alt.

Wie alt werden Labradore?

Labradore werden zehn bis vierzehn Jahre alt.

Wie alt werden französische Bulldoggen?

Französische Bulldoggen werden zehn bis zwölf Jahre alt.

Wie alt werden Golden Retriever?

Golden Retriever werden zehn bis zwölf Jahre alt.

Fazit zu wie lange leben Hunde?

Wie Ihr seht, gibt es keine direkte Antwort darauf, wie alt ein Hund wird. Dabei spielen viele Faktoren eine entscheidende Rolle. Dennoch könnt ihr selbst Einfluss darauf nehmen, indem ihr euch gut um eure Fellnase kümmert, ihr ausreichend Bewegung schenkt und auch hochwertiges Futter verabreicht. Auf diese Weise tut ihr alles, damit der Vierbeiner ein gesundes und glückliches sowie auch aktives Leben führt und ein hohes Hundealter erreicht. Beim Futter gilt daher Qualität statt Quantität. Ansonsten solltet ihr einfach die gemeinsame Zeit mit eurem Hund genießen und viele tolle Dinge erleben.

 

Wie alt ist euer Hund oder wie alt ist ein Hund geworden, den ihr hattet? Berichtet uns eure Erfahrungen in den Kommentaren!

 

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!