Schottische Faltohrkatze Steckbrief

Reinliche Samtpfote mit liebem Charakter

Die schottische Faltohrkatze hat, wie der Name bereits vermuten lässt, umgeklappte Ohren. Dieses optische Merkmal ist aber nicht das einzige, was diese Rasse einzigartig macht. Im nachfolgenden Beitrag erfährt ihr, warum die schottische Rassekatze so besonders ist und ob ihr zueinander passt.

Geschichte und Herkunft „Schottische Faltohrkatze“

Die schottische Faltohrkatze ist eigentlich ein Zufallsfund. 1961 wurde ein schottischer Bauer auf eine Katze mit Faltohren aufmerksam. Als er diese mit einer Britisch Kurzhaar kreuzte, war er Zeuge davon, wie ein weiterer Wurf Faltohrkatzen entstand. Von da an lief die Zucht mehr oder weniger gezielt.

Dass die Schottische Faltohrkatze in vielen Ländern nicht anerkannt wird, ihr die Anerkennung wieder entzogen worden ist und sie als Qualzuchtrasse gilt, hängt mit einem Gendefekt zusammen. Dieser ruft bei den Nachkommen zweier Faltohrkatzen schwere Gelenk- und Knorpelschäden hervor. Die Schottische Faltohrkatze wird also nicht weltweit gezüchtet und ist dementsprechend ein seltenes Exemplar.

Wesensmerkmale und Charaktereigenschaften „Schottische Faltohrkatze“

Die Schottische Faltohrkatze gibt kaum Geräusche von sich und hat einen ruhigen Wesenskern.

Ihr Spieltrieb und ihr Aktivitätslevel befinden sich auf einem mäßigen Niveau. Das Interesse der Katze an körperlicher Beschäftigung und Ruhephasen ist also in etwa gleich.

Da die schottische Rassekatze intelligent und aufgeschlossen ist, freundet sie sich mit allen erdenklichen Lebensstilen an. Aufgrund ihrer geduldigen Art kommt somit auch die Haltung innerhalb einer kinderreichen Familie in Betracht. Allerdings ist die Schottische Faltohrkatze ein Tier, dass keine Hektik mag. Sie braucht also einen geschützten Rückzugsort, um die aufkommende Unruhe zu kompensieren.

Wie halte ich eine „Schottische Faltohrkatze“?

Die Schottische Faltohrkatze ist weder vernarrt in ihren Halter noch ist sie ein zurückgezogenes Individuum. Stattdessen ist sie das genaue Mittelmaß – anhänglich, mit einer guten Portion Ruhebedürftigkeit. Sie wird zwar gerne mit euch kuscheln, braucht aber auch einen Ort, an den sie sich jederzeit zurückziehen kann. Das gilt besonders dann, wenn kleine Kinder in der Familie sind, die die Grenzen eurer Katze von sich aus nicht tolerieren.

Ansonsten ist die schottische Rassekatze ein friedliches Tier, das sich mit seinen Artgenossen gut versteht, vorausgesetzt, sie ist sozialisiert.

Der große Vorteil an der Faltohrkatze ist, dass sie sich flexibel in euren Alltag integrieren kann. Dadurch kommt sowohl die Wohnungshaltung auch als ein Leben als Freigänger in Betracht. Da die Schottische Faltohrkatze nicht besonders viel miaut, könnt ihr sie auch in einem Mehrfamilienhaus unterbringen, ohne, dass es zu Diskussionen über die Lautstärke kommt.

Obwohl die schottische Katze Einzelzeit genießen kann, bleibt sie nicht gerne lang allein. Falls ihr Vollzeit arbeitet, kann die Mehrkatzenhaltung eine tolle Alternative zu eurer Anwesenheit sein.

Als Freigänger oder reine Wohnungskatze halten?

Im Umgang mit der schottischen Faltohrkatze gibt es nicht “die eine” Haltungsform. Die anhängliche Samtpfote fühlt sich nämlich sowohl innerhalb einer Wohnung als auch im Außenbereich wohl. Eine Kombiunterkunft (Beispiel: Wohnung mit abgesichertem Garten oder Balkon) wäre also ideal. Auf diese Weise befindet sie sich in Sicherheit, kommt gleichzeitig mit spannenden Reizen in Kontakt und hat dadurch immer was zu tun.

Wie viele Aktivitäten braucht die „Schottische Faltohrkatze“ täglich?

Die Schottische Faltohrkatze ist durchschnittlich aktiv. Beschäftigungsangebote nimmt sie aber dennoch gerne an. Es wäre wünschenswert, dass die Wohnung oder die Gartenfläche groß genug ist, sodass sie sich ausreichend bewegen kann. Eine kleine Wohnung ist aber kein Ausschlussgrund, sofern genügend Alternativen, wie Kratzbäume, Aussichtspunkte, Tunnel etc. vorhanden sind. Da die Schottische Faltohrkatze klug ist, sucht sie neben den körperlichen auch nach geistigen Herausforderungen, beispielsweise in Form von Geschicklichkeitsspielen und diversem Intelligenzspielzeug.

Fellpflege und Ernährung der „Schottische Faltohrkatze“

Die Zusammensetzung der Katzennahrung hängt unter anderem von dem Aktivitätslevel der Katze, ihrem Alter, etwaigen Futtermittelallergien und ihrem Gesundheitszustand ab.

Grundsätzlich sieht ein gutes Katzenfutter folgendermaßen aus:

  • Ein hoher Anteil an hochwertigem Fleisch,
  • ohne künstliche Zusatzstoffe,
  • Ohne tierische Nebenerzeugnisse und
  • getreidefrei.

Ob das Futter eine Nass- oder Trockensorte ist oder ob ihr eure Katze mit frischen Lebensmitteln barfst, ist – unter Einhaltung der obigen Anforderungen – prinzipiell egal. Allerdings tendieren Schottische Faltohrkatzen zu Übergewicht, weshalb ihr darauf achten solltet, dass sie nicht mehr als die erforderliche Menge frisst.

Da die Faltohren auf einem Gendefekt beruhen, der nicht nur die Ohren betrifft, sondern auch die Gelenkfunktion des Stubentigers beeinträchtigen kann, können gelenkunterstützende Nahrungsergänzungsmittel mit zunehmendem Alter wichtig sein.

Das Fell der schottischen Rassekatze ist in der Handhabung sehr unkompliziert. Wenn ihr eure Katze jeden dritten Tag bürstet, reicht das in der Regel bereits aus. Außerdem könnt ihr euren Stubentiger Katzengras zur Verfügung stellen. Dadurch wird sie die bei der Fellpflege verschluckten Haare schneller wieder los.

Gesundheit und Pflege der „Schottische Faltohrkatze“

Die abgeknickten Ohren beeinträchtigen die Gesundheit der Rassekatze nicht. Auch wenn die Ohren der Schottischen Faltohrkatze besonders aussehen, ist ihre Pflege ganz normal. Wie bei anderen Katzen auch solltet ihr die Ohren eures Lieblings in regelmäßigen Abständen auf sichtbare Ablagerungen kontrollieren. Zur Entfernung derselben reicht Watte oder ein feuchtes Tuch.

Die Schottische Faltohrkatze ist ein reinliches Tier. Sie fühlt sich erst so richtig wohl, wenn ihre täglichen Gebrauchsgegenstände – allen voran das Katzenklo – stets sauber sind.

Da die Schottische Faltohrkatze in seriösen Kreisen nicht reinrassig ist, ist das Risiko für erbliche Erkrankungen gering.

Passt die „Schottische Faltohrkatze“ zu mir?

Falls ihr mit dem Gedanken spielt, eine Faltohrkatze bei euch aufzunehmen, könnten die folgenden Überlegungen entscheidungsfördernd sein:

Die Schottische Faltohrkatze passt zu euch, wenn ihr

  • Katzen mit besonderer Optik mögt.
  • Eine Einzelkatze halten möchtet oder schon ein Haustier habt.
  • Eine gutmütige Katze sucht.
  • In einem Mehrfamilienhaus oder einem strengen Nachbarschaftsverhältnis wohnt.
  • Kinderlos seid, in der Kinderplanung steckt oder bereits Kinder habt.
  • Gemeinsame Kuschelmomente mit euren Samtpfote genießt.
  • Eure Katze fördern möchtest und gerne mit ihr spielt.
  • Eine katzengerechte Wohnung oder ein Haus mit angrenzendem Garten habt.
  • Überwiegend zu Hause seid, für Abwesenheitsbetreuung sorgst oder bereits eine Erstkatze hält.

Interessante Fakten über die „Schottische Faltohrkatze“

Wissenswerte Informationen zur schottischen Faltohrkatze auf einen Blick:

  1. Die schottische Faltohrkatze hat einen ganz besonderen Look. Dieser ist der Grund dafür, dass man sie häufig mit Eulen und einem Teddybären vergleicht.
  2. Die schottische Faltohrkatze entwickelt ihr Markenzeichen – die herabhängenden Ohren – erst drei bis vier Wochen nach ihrer Geburt.
  3. Schottische Faltohrkatzen gibt es normalerweise nicht in zweiter Generation (Schottische Faltohrkatze + schottische Faltohrkatze). Stattdessen werden sie mit amerikanischen oder britischen Kurzhaarkatzen verpaart. Das hat zwar zur Folge, dass nur die Hälfte der Nachkommen Faltohrkatzen sind (die anderen Nachkommen haben Stehohren und nennen sich Scottish Straight), dafür sind sie aber wenigstens gesund.
  4. Die Ohren der Rassekatze werden in drei Arten unterteilt, wovon die schwächste Ausprägungsform lose herabhängende Ohren und die stärkste Variante eng anliegend Faltohren beschreibt.
  5. Schottische Faltohrkatzen sind zwar selten, aber dennoch heiß begehrt. Die US-amerikanischen Schauspielerinnen Mariska Hargitay und Ellen Kathleen Pompeo, sowie die Popsängerin Taylor Swift haben diese liebenswürdige Katzenrasse bereits zuhaus.

Besitzt ihr eine Schottische Faltohrkatze oder wollt euch vielleich eine zulegen? Schreibt gerne etwas dazu in die Kommentare!

Alle Katzenrassen:

Abessinier | American Curl | Bengalkatze | Bombay Katze | Britisch Kurzhaar | Burma Katze | Chausie | Cornish Rex | Devon Rex | Europäisch Kurzhaar | German Rex | Heilige Birma | Kartäuser Katze | Maine Coon | Norwegische Waldkatze | Perserkatze | Ragdoll | Russisch Blau | Savannah Katze | Selkirk Rex | Siamkatze | Sibirische Katze | Sphynx Katze | Türkisch Angora | Wildkatze

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!