Adventskalender  

Devon Rex Steckbrief

Die koboldhafte Katze im Portrait

Mit ihrem fast schon alienhaften Äußeren ist die Devon Rex vielleicht nicht für jedermann die hübscheste Katze, sie hat jedoch ihren ganz eigenen Charme. Alle Infos über die Herkunft, das Wesen und die Haltung der verschmusten Katzenrasse bekommt ihr hier im Steckbrief.

Geschichte und Herkunft der Devon Rex

Die Devon Rex ist eine junge Katzenrasse, die ihren Ursprung in der englischen Grafschaft Devonshire hat. Eine Katze der Züchterin Beryl Cox paarte sich mit einem gelockten Streunerkater und das ebenfalls gelockte Katerchen „Kirlee“ kam zur Welt. Zunächst dachte Cox, dass es sich dabei um die selbe Linie, wie die zuvor entdeckte Cornish Rex handelt. Allerdings konnte der Kater keine lockigen Nachkommen mit einer Cornish Rex zeugen. Außerdem unterschied er sich vom Aussehen deutlich von den bisherigen Lockenkatzen. Sein Kopf war um einiges breiter, seine Wangen traten deutlich hervor und er hatte fast fledermausartige Ohren. „Kirlee“ wurde erfolgreich mit Burma Katzen und Britisch Kurzhaar gepaart, womit die Devon Rex begründet wurde. Schon bald exportierten Züchter die Rasse ins Ausland und 1967 erkannte die britischen Governing Council Cat Federation (GCCF) sie an.

Wesen und Charakter

Die Devon Rex ist eine gesellige und anhängliche Katze, die stark auf ihre Menschen fixiert ist. Sie ist nicht gerne alleine und möchte am Leben ihrer Besitzer teilhaben. Das kann so weit gehen, dass sie ihrem Zweibeiner auf Schritt und Tritt durch die Wohnung folgen. Eine gutmütige und ruhige Schoßkatze solltet ihr jedoch nicht erwarten. In der Regel sind die Katzen zwar gelassen, können ihren starken Willen jedoch mit feurigem Temperament durchsetzen. Die intelligenten Katzen sind ausgesprochen neugierig und erforschen die gesamte Wohnung. Sie machen auch nicht davor Halt auf den Tisch zu springen und von eurem Essen zu naschen. Auch Fremden begegnen die Katzen mit Mut und Zuneigung. Ein erfolgreicher Züchter der Rasse beschrieb seine Schützlinge als „eine Mischung aus Katze, Hund und Affe“, was das Wesen der Devons ziemlich gut zusammenfasst.

Aussehen der Devon Rex

Die Devon Rex ist eine schlanke und elegante Katze mit muskulösen und langen Beinen. Der Schwanz ist auffällig dünn und die gesamte Erscheinung eher koboldhaft, Besonders einmalig ist der kurze, breite Kopf mit riesigen Ohren und hervorstehenden Wangen. Die ovalen Augen sind mittelgroß und schräg gestellt. Das besonders an der Rasse ist das gelockte oder gewellte Fell. Die Haare sind kurz und fein, wobei das Fell fast nur aus Unterwolle besteht und eng am Körper anliegt. Bei einigen Vertretern der Rasse sind die Schnurrhaare ebenfalls gekräuselt oder verkürzt.

Devon Rex

Am liebsten verbringen Devon Rex Katzen ihre Zeit in Gesellschaft

Haltung und Pflege

Freigänger oder Wohnungskatze?

Die Devon Rex ist eine gute Wohnungskatze, da sie es am liebsten warm und gemütlich hat. Sie hält sich ohnehin am liebsten in der Nähe ihrer Zweibeiner auf. Bei ihren Erkundungstouren durchs Haus hinterlässt sie gerne etwas Unordnung. Ein kuscheliger Liegeplatz auf der Heizung oder der sonnigen Fensterbank gefallen ihr gut. Besonders im Winter ist sie für den Freigang nicht geeignet, da ihr dünnes Haar die Kälte nicht abhalten kann. Dennoch braucht sie in der Wohnung genügend Platz, um sich auszutoben. Ein gesicherter Balkon oder eine Terrasse wären ideal. Einige Vertreter der Rasse lassen sich auch an Spaziergänge mit der Leine gewöhnen.

Wie viel Beschäftigung braucht die Devon Rex?

Da es sich um eine sehr intelligente Rasse handelt, ist die Devon Rex stets auf der Suche nach neuen Herausforderungen und Beschäftigungen. Ein großer, stabiler Kratzbaum und anderes Katzenspielzeug sind genau das Richtige für die aktive Katze. Sie liebt es zu spielen und ist ausgesprochen gelehrig. Mit Leichtigkeit könnt ihr ihr kleine Tricks und Kunststücke beibringen. Besonders gerne beschäftigt sich die kommunikative Katze nicht nur mit ihrem Halter, sondern sucht auch den Kontakt zu Artgenossen. Die Haltung von mehreren Katzen ist fast schon eine Voraussetzung für die Anschaffung einer Devon Rex.

Devon Rex

Eine junge Devon Rex Katze auf Erkundungstour

Fellpflege und Fütterung

Die Devon Rex ist eine pflegeleichte Katze, die keine besondere Fellpflege benötigt. Auch wenn einige Ratgeber zum Baden der Katze raten, ist es gesünder die Katze einfach nur zu bürsten. Am besten kämmt ihr das feine Haar ab und zu mit einer weichen Bürste. So könnt ihr Verunreinigungen sanft entfernen und gleichzeitig die Bindung zu eurem Vierbeiner stärken. Bezüglich der Fütterung benötigen die Katzen, ähnlich wie die haarlose Sphynx Katze, eine höhere Energiemenge. Aus diesem Grund braucht sie etwas mehr Futter als andere Katzen.

Anschaffung einer Devon Rex

Vor dem Kauf einer Devon Rex Katze solltet ihr euch genau informieren und alle Eigenheiten der Rasse kennenlernen. Da die Rasse in Deutschland nicht so weit verbreitet ist, gibt es keinen einheitlichen Zuchtverband. Ihr müsst euch also an kleine, private Züchter oder Hobbyzuchten wenden. Achtet beim Kauf darauf, dass die Kätzchen keine kahlen Stellen im Fell haben und generell einen fitten Eindruck machen. Ein reinrassiges und gesundes Kätzchen bekommt ihr bei einem seriösen Züchter ab 700€.

Interessantes und Wissenswertes

Ist die Devon Rex eine Qualzucht?

Gemäß des deutschen Tierschutzgesetzes zählt die Zucht der Rasse zu den Qualzuchten. Da die Katzen genetisch bedingt an Keratinmangel leiden, neigen ihre Haare zum Abbrechen und teilweise entstehen sogar kahle Stellen. Außerdem sind die Tasthaare der Tiere gekräuselt oder zurück gebildet, was sie in ihrem natürlichen Verhalten einschränkt. Die Züchtung von Tieren, die mögliche Leiden, Schäden oder Störungen der Nachkommen dulden oder fördern, ist in Deutschland nicht gestattet.

Schon gewusst?

  • Das Aussehen der Rasse beruht auf einer Mutation des Gens krt7. Die selbe Mutation führt auch zu der komplett haarlosen Sphynx Katze.
  • Einige Kätzchen kommen wegen des Gendefekts mit kahlen Stellen auf der Haut zur Welt, was jedoch von Züchtern unerwünscht ist.
  • Angeblich diente eine Rex-Katze als Vorbild für die gemeinen kleinen Kobolde im Film “ Gremlins – Kleine Monster“ aus dem Jahre 1984.

Ihr seid auch große Fans der Devon Rex oder wollt euch bald eine zulegen? Erzählt mir in den Kommentaren, was den Stubentiger so besonders macht!

Alle Katzenrassen:

Abessinier | American Curl | Bengalkatze | Bombay Katze | Britisch Kurzhaar | Burma Katze | Chausie | Cornish Rex | Devon Rex | Europäisch Kurzhaar | German Rex | Heilige Birma | Kartäuser Katze | Maine Coon | Norwegische Waldkatze | Perserkatze | Ragdoll | Russisch Blau | Savannah Katze | Selkirk Rex | Siamkatze | Sibirische Katze | Sphynx Katze | Türkisch Angora | Wildkatze

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!