Schildpatt Katze Steckbrief

Die Glückskatzen der Katzenwelt

Schildpattkatzen werden auch als Glückskatzen bezeichnet und sind in der Katzenwelt eine richtige Besonderheit. Durch ihr spezielles Erbgut können einzigartige Fellzeichnungen entstehen. Dadurch wird jede von ihnen zu einem unverwechselbaren Unikat.

Geschichte und Herkunft der Schildpatt-Katzen

Da die Schildpattkatze keine Rasse ist, hat sie keine eigene Entstehungsgeschichte, sie ist aber ein sagenumwobenes Tier:

  1. Der japanischen Legende nach wurden Schildpattkatzen mit zur See genommen, denn die Anwesenheit einer dreifarbigen Katze sorgte für ein Gefühl von Sicherheit. Fun fact: Die japanischen Winkekatzen (Maneki Neko) sind Glücksbringer und mittlerweile weltweit kult. Obwohl es sie heute in unzähligen Versionen gibt, wurden die Macher von einer Schildpattkatze inspiriert.
  2. In England kursierten ähnliche Erzählungen. Auch dort waren dreifarbige Katzen ein Symbol für Glück. Demnach war es streng verboten, eine solche Katze zu töten, sie zu schlagen, zu treten oder ihr sonstige Grausamkeiten anzutun. Neben ihrer Eigenschaft als Glücksbringer, konnten Schildpattkatzen die Menschen vom Fieber befreien und vor Feuer bewahren. So kam es, dass man ihr den Zweitnamen “Feuerkatze” gab.
  3. Für wieder andere beschreibt das Dasein der Schildpattkatzen eine Geschichte von der Sonne und dem Mond. Die Sonne hatte den Wunsch geäußert, eine Zeit auf der Erde zu verbringen und bat den Mond darum, ihre Abwesenheit zu kaschieren. Während sich die Sonne in Gestalt einer schwarzen Katze auf die Erde begab, hielt der Mond am Himmel Position. Allerdings fand er schon bald keinen Gefallen mehr daran, was die Sonne in großer Eile zurückkehren ließ. In der Hektik war es ihr nicht möglich, all ihre Strahlen mitzunehmen. Ein Teil von ihnen blieb in Form güldener Tupfer im Fell der einst schwarzen Katze zurück und wird seitdem an die nachfolgenden Generationen weitergereicht.

Wesen und Charakter

Wie eine kalifornische Studie herausfand, gibt es zwischen Fellfarbe und Verhalten offenbar einen Zusammenhang. Jedenfalls gaben Katzenhalter mehrheitlich an, dass ihre Schildpattkatze sie gelegentlich auf die Belastungsprobe stellt.

Den Angaben zufolge treten diese Persönlichkeitsmerkmale bei Schildpattkatzen besonders häufig auf:

  • Eigensinnig
  • Selbstbewusst
  • Temperamentvoll
  • Verteidigungsbereit
  • Unberechenbar
  • Launisch
  • Aggressiv
  • Verwöhnt

Das ergibt ein Persönlichkeitsbild, das einen vom Kauf einer solchen Katze abschrecken kann. Viele dieser Eigenschaften sind allerdings so subtil, dass die Marotten der Schildpattkatze gar nicht wirklich stören.

Aussehen der Schildpatt Katzen

Da Schildpattkatzen keine eigenständige Katzenrasse sind, ist ihr Erscheinungsbild sehr variantenreich.

Aus diesem Grunde nimmt dieser Unterabschnitt ausschließlich auf das charakteristische Fell Bezug:

  • Die Katzen nennen sich Schildpatt, weil man ihre Fellstruktur mit einem Schildkrötenpanzer assoziiert.
  • Die typische Schildpattkatze hat eine dreifarbige Musterung (tricolor). Aus den Grundfarben Rot, Schwarz und Weiß können zahlreiche Farbnuancen und unendlich viele Kombinationen entstehen.
  • Zweifarbige Schildpattkatze (sogenannte Torties) haben keine weißen Abzeichen im Fell.

Haltung und Pflege

Da Schildpattkatzen unterschiedlich in Erscheinung treten, fällt auch die tägliche Pflegeroutine sehr unterschiedlich aus. Eine allgemeingültige Pflegerichtlinie gibt es also nicht. Deshalb richtet ihr euer Vorgehen am besten nach den Pflegevorschlägen für die jeweilige Rasse (beispielsweise der Japanese Bobtail) aus.

So sieht die Standardpflege einer Katze aus:

  • Stellt eurem Stubentiger einen Kratzbaum zur Verfügung, an dem er sich die Krallen wetzen kann. Stellt euch darauf ein, dass ihr älteren, bewegungsunfreudigen Katzen die Krallen schneiden müsst.
  • Da sich die Zahngesundheit der Katze im Laufe ihres Lebens verschlechtern kann, solltet ihr den Zustand ihrer Zähne regelmäßig kontrollieren.
  • Die Augen einer Katze sollten immer klar und leuchtend sein. Bei Auffälligkeiten (Beispiel: eitriger Ausfluss, Rötungen) solltet ihr einen Tierarzt konsultieren.
  • In den Ohren können Sekret-, Milbenansammlungen und schmerzhafte Entzündungen entstehen. Deshalb sollten die Ohren immer sauber sein.

Bezüglich der Haltungsanforderungen könnt ihr euch ebenfalls an der “Durchschnittskatze” orientieren.

Diese Einrichtungselemente werden immer gebraucht:

  • Futter- und Wassernäpfe
  • Pflegeutensilien
  • Einstreu, Katzenklo
  • Kratzbaum
  • Beschäftigungsmaterial
  • Schlafkörbchen oder ein alternativer Rückzugsort
  • Verschiedene Arten der Raumsicherung (Beispiel: Balkonnetz, Kabelschutz)

Freigänger oder Wohnungskatze?

Viele Schildpattkatzen haben ein ungestümes Temperament. Das prädestiniert sie eigentlich dazu, an der frischen Luft zu sein.

Allerdings lauern im Außenbereich zahlreiche Gefahren. Ihr solltet euren Vierbeiner nur nach draußen lassen, wenn euch die Risiken tragbar erscheinen.

Der Freigang betrifft auch immer den Gesundheitsschutz. Schließlich tritt die Katze, während sie um die Häuser zieht, auch mit anderen Tieren in Kontakt. Deshalb sollte sie gegen übertragbare Krankheiten geimpft und gegen Zecken, Flöhe und Milben vorbehandelt sowie in regelmäßigen Abständen entwurmt worden sein.

Da Katzen während der Paarungszeit riskante Ausflüge unternehmen, steigt für unkastrierte Katzen das Verletzungsrisiko. Außerdem werden Nachkommen gezeugt, die man möglicherweise nicht adäquat vermitteln kann. Die Kastration ist also ein (je nach Wohnort sogar verpflichtender) sinnvoller Freigänger-Schutz.

Falls euch die Möglichkeit des Freilaufs nicht zur Verfügung steht, könntet ihr eurer Samtpfote den Zugang zu einer Alternative, beispielsweise einem eingezäunten Garten oder einem katzensicheren Balkon gewähren.

Schildpattkatzen mit ruhigem Gemüt freunden sich aber auch mit der reinen Wohnungshaltung an.

Wie viel Beschäftigung braucht die Schildpatt Katzen?

Für das richtige Maß an Bewegung gibt es kein Pauschalrezept. Schließlich steht das Aktivitätlevel in Abhängigkeit zu zahlreichen Faktoren:

  • Katzenrasse
  • Persönlichkeit
  • Alter
  • Körperliche Fitness
  • Gesundheit
  • Haltungsform

Da es verschiedene Rasse-Schildpattkatzen gibt, können unterschiedliche Bewegungserfordernisse entstehen. Eine allgemeingültige Formel, die euch das Aktivitätslevel einer jeden Schildpattkatze verrät, gibt es demnach nicht.

Die Katze gibt euch aber zu verstehen, wenn sie nicht ausgelastet ist:

  • Sie hat Übergewicht
  • Einfache Bewegungsabläufe, wie das Springen, fallen ihr schwer
  • Die Katze zieht sich zurück und verfällt in Depressionen
  • Die Katze signalisiert erhöhte Reizbarkeit
  • Sie lässt ihren Frust an euren Dingen aus
  • Euer Stubentiger geht nicht mehr auf Katzenklo

Aber Achtung: Da diese Verhaltensweisen nicht ausschließlich auf einen Bewegungsmangel zurückzuführen sind, solltet ihr die Katze ärztlich untersuchen lassen und so auf Nummer sicher gehen!

Fellpflege und Fütterung

Diese Inhaltsstoffe machen – rasseübergreifend – ein gutes Futter aus:

  • der hohe Fleischanteil (bis zu 95 %)
  • bis zu 5 % Gemüse
  • keine Zusatzstoffe
  • kein Getreide
  • keine Nebenerzeugnisse
  • kein pflanzliches Eiweiß
  • kein Zucker

Ein Futter mit diesen Inhaltsstoffen ist für die Katze ideal, da es dem natürlichen Futter der Carnivoren entspricht.

Achtet außerdem darauf, dass das Futter zum Alter und der Gesundheit eurer Katze passt.

Pflegehinweise zum Fell:

  1. Bei Katzen mit kurzem Fell, kann es durchaus sein, dass ihr das Fell nur äußerst selten pflegen müsst.
  2. Bei langhaarigen Katzen mit Unterwolle steigt hingegen das Verfilzungsrisiko, sodass das Fell mehrmals pro Woche gebürstet werden muss.
  3. Während des Fellwechsels kann sich der Pflegeaufwand erhöhen.

Anschaffung einer Schildpatt Katze

Schildpattkatzen lassen sich nicht planmäßig züchten, sondern entstehen unvorhergesehen. Außerdem bezeichnet der Ausdruck “Schildpattkatzen” nur die Fellzeichnung, jedoch nicht die Rassezugehörigkeit. Der Kauf bei einem Züchter ist deshalb keine sichere Option.

Allerdings kommt das typische Fleckenmuster bei bestimmten Rassekatzen mit einer erhöhten Wahrscheinlichkeit vor, sodass ihr euch bei Züchtern der folgenden Rassen durchfragen könnt:

  • American Shorthair
  • Britisch Kurzhaar
  • Britisch Langhaar
  • Deutsch Langhaar
  • Europäisch Kurzhaar
  • Japanese Bobtail
  • Maine Coon
  • Manx
  • Perser
  • Sibirische Waldkatze
  • Türkisch Van

Weitere Bezugsquellen sind Tierheime, private Zufallswürfe und die gezielte Suche in Onlineportalen. Der Preis hängt von der Rassezugehörigkeit der Katze ab und kann erheblich variieren (gratis bis Anschaffungskosten im vierstelligen Bereich).

Interessantes und Wissenswertes

Dass die Schildpattkatze weiblich ist, liegt bei einer 99,6%igen Wahrscheinlichkeit. Diese erstaunliche Tatsache hat mit der Vererbung der Fellfarbe zu tun. Die Farbe für das Fell ist auf dem X-Chromosom hinterlegt. Gesunde Männchen haben eines dieser Geschlechtschromosomen, Weibchen haben zwei. So kommt es, dass die meisten Männchen einfarbig (Rot ODER Schwarz) sind, während die Fellzeichnung der Weibchen aus doppelt so vielen Grundfarben (Rot UND Schwarz, auch Black-Tortie genannt) bestehen. Zusätzlich müssen die beiden X-Chromosomen heterogen (also uneinheitlich) dominieren, damit es zu der charakteristischen Fleckenzeichnung kommt.

Das ist zwar das Grundprinzip, doch das biologisch mögliche Farbspektrum hört hier noch nicht auf. Die weiteren Erbanlagen tragen nämlich zu einem Verblassen der Grundfarben bei. Aus Rot und Schwarz wird bei einigen Katzen ein helles Creme und Blau (Blue Tortie).

Tricolor Katzen (mit der sogenannten Piebald-Scheckung), tragen außerdem punktuelles oder großflächiges Weiß. Exemplare mit dieser Fellzeichnung werden Calico-Katzen genannt.

Ergänzung: In seltenen Fällen können auch Kater Träger der Schildpatt-Fellzeichnung sein. Und zwar dann, wenn sie vom Klinefelter-Syndrom betroffen sind. In diesem Fall haben sie nämlich, genauso wie weibliche Katzen, zwei X-Chromosomen. Allerdings wirkt sich diese Tatsache unter anderem auf ihre Fortpflanzungsfähigkeit aus, sodass ein Schildpatt-Kater keine Nachkommen zeugen kann.

 

Besitzt ihr eine Schildpatt oder wollt euch vielleich eine zulegen? Schreibt gerne etwas dazu in die Kommentare!

Alle Katzenrassen:

Abessinier | American Curl | Bengalkatze | Bombay Katze | Britisch Kurzhaar | Burma Katze | Chausie | Cornish Rex | Devon Rex | Europäisch Kurzhaar | German Rex | Heilige Birma | Kartäuser Katze | Maine Coon | Norwegische Waldkatze | Perserkatze | Ragdoll | Russisch Blau | Savannah Katze | Selkirk Rex | Siamkatze | Sibirische Katze | Sphynx Katze | Türkisch Angora | Wildkatze

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!