Testbericht: „Berto“ Katzenklomodell von Trixie

SAMSUNG CSC

Die Reinigung des Katzenklos ist wahrscheinlich in den meisten Familien eine eher unbeliebte Aufgabe. Deswegen hat Laura mit ihrer Katze Molly das Katzenklo Berto getestet, welches die Reinigung leichter machen soll. In ihrem Testbericht könnt ihr jetzt nachlesen, wie das Modell funktioniert und ob sie es für gut befunden hat! 😉

Testbericht: „Berto“ Katzenklomodell von Trixie

Meine Hauskatze Molly ist gerade 6 Jahre alt geworden und hat in ihrem bisherigen Leben schon zwei Katzenklos verschlissen. Das liegt nicht daran, dass ihre Ausscheidungen sonderlich ätzend wären. Nein! Bei den bisherigen Modellen ist uns jedes Mal der breite Rand der Toilette kaputt gebrochen. Das sah nicht nur unschön aus, sondern war auch noch recht umständlich im Zusammenstecken.

Bei unserer neuen Katzentoilette „Berto“ von Trixie musste ich mir deren Montage erst einmal genauer ansehen, um nichts falsch zu machen. Die Toilette besteht aus insgesamt vier Teilen: zwei Schalen, einem Sieb und einem Rand, welche aufeinander aufbauen.

 

Zuerst setzt man auf die untere Schale das Sieb, darauf kommt die zweite Schale, in welche schließlich das Katzenstreu hineingegeben wird. Der breite Rand umschließt schließlich alle drei Schichten und hält sie zusammen. Ich war mir zuerst nicht sicher wie stabil die Klickfunktion des Rands sein würde, doch in unserem bisherigen Gebrauch ist nie etwas schief oder kaputt gegangen.

Das besondere am „Berto“ Katzenklomodell von Trixie ist das praktische Siebverfahren. Wenn es Zeit wird die Toilette von groben Hinterlassenschaften meiner Katze zu reinigen, dann nehme ich den Rand ab, hebe die oberste Schale samt Katzenstreu hoch und kippe sie durch das Sieb in die zweite Schale hinein. Danach nehme ich das Sieb und schüttele die kleinen Katzenstreusplitts rückstandslos raus, sodass nur noch die großen Klumpen übrig bleiben. Diese können dann sauber und hygienisch entsorgt werden. Am besten ist dafür übrigens stark feuchtigkeitsbindendes Klumpstreu geeignet.

Dadurch spare ich mittlerweile viel Zeit bei der Reinigung des Katzenklos ein. Das gesamte Einstreu tausche ich trotzdem einmal wöchentlich komplett aus und spüle die Schalen mit heißem Wasser aus. Die Katzentoilette ist ein wenig größer als unser bisheriges Modell. Sie hat die Maße: 39 x 22 x 59 cm. Mir gefällt gut, dass sie etwas höher geschnitten ist. Dadurch kann sich Molly gut abstützen und sie schafft es nicht mehr allzu viel Streu auf den Fußboden zu scharren, da die hohen Wände und der breite Rand schon einiges auffängt. Sie hat ihre neue Toilette ohne viel Fremdeln sofort angenommen.

 

Mir gefällt die „Berto“- Katzentoilette von Trixie wirklich gut. Mich haben ihre stabile Verarbeitung und das schnelle und gründliche Trennsystem in der Reinigung überzeugt. Hier könnt ihr euch das Prinzip der Katzentoilette noch einmal genauer ansehen. Die vier farbigen Würfel sollen übrigens die Hinterlassenschaften meiner Katze simulieren. 😉

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *