26.12.2015

Stressfreies Silvester für eure Haustiere

Top 5 Silvestertipps für entspannte Hunde und Katzen

Ein atemberaubendes Feuerwerk an Silvester ist für die meisten Menschen eine tolle Sache. Für unsere tierischen Freunde dagegen kann Silvester mit lautem Knallen und hellen Raketenexplosionen am Himmel zum reinsten Spießrutenlauf werden. Jeder Tierfreund ist um das Wohl seines Lieblings besorgt und möchte deshalb auch an Silvester nur das beste für seinen kleinen Vierbeiner. Was ihr tun könnt, damit auch eure Haustiere entspannt in das neue Jahr starten können, erfahrt ihr hier.

Stressfreies Silvester für eure Haustiere

Warum haben viele Tiere ein Problem mit Silvester?

Die meisten Haustiere haben ein empfindliches Gehör und reagieren deshalb mit Stress auf die ungewohnten Geräusche. Auch der unangenehme Geruch von abgebrannten Raketen kann die Tiere erschrecken, da er den empfindlichen Nasen eine Bedrohung durch Feuer signalisiert. Da kann es schon mal passieren, dass einem der Vierbeiner vor Schreck davon läuft, um sich irgendwo ein sicheres Versteck vor dem angst-einflößenden Lärm zu suchen. Ihr wollt den Neujahrsabend nicht damit verbringen, euch um eure tierischen Freunde zu sorgen? Wenn ihr euch an folgende Tipps & Tricks haltet, wird das Fest für alle so entspannt wie möglich.

Schon tagsüber vorsichtig sein

Auch wenn eure Katze sonst täglich die Nachbarschaft erkundet oder ihr mit eurem Hund mehrmals am Tag um den Block geht, solltet ihr diese Gewohnheit an Silvester sein lassen. Katzen und Hunde können sich durch die lauten Kracher und das helle Licht schon am Nachmittag erschrecken. Es besteht zudem ein Risiko, dass eure Vierbeiner von herabstürzenden Raketen oder Silvesterböllern getroffen und verletzt werden. Deshalb geht lieber etwas früher nochmal mit eurem Hund in der Natur spazieren und benutzt zur Sicherheit eine Leine. Euren Stubentiger solltet ihr am besten den ganzen Tag nicht hinaus lassen. Um auf Nummer sicher zu gehen, solltet ihr euren Vierbeiner zudem mit Adressanhängern versehen, falls er vor Schreck das Weite sucht. Empfehlenswert ist auch ein GPS-Tracker, mit dem ihr euren Liebling im Ernstfall schnell aufspüren und nach Hause holen könnt.

Am Silvesterabend drinnen bleiben

Es ist ratsam, euch während der Knallerei zusammen mit eurem tierischen Freunde in einem ruhigen Zimmer, das nicht zur Straßenseite liegt, aufzuhalten. Eventuell könnt ihr dem Vierbeiner eine kleine Höhe im Keller einrichten, die Geräusche abschirmt. Käfige von Kleintieren sollten mit Tüchern abgedeckt und von den Fenstern weg gestellt werden. Außerdem können Rollläden herunter gelassen und Vorhänge geschlossen werden. Eine alltägliche Geräuschkulisse, zum Beispiel durch den Fernsehr oder das Radio, kann die Tiere ebenfalls beruhigen.

Medikamente für besonders schreckhafte Vierbeiner

Wenn es sich bei eurem Liebling um ein besonders schreckhaftes Tier handelt, gibt es die Möglichkeit Beruhigungsmittel zu verabreichen. Die Art und Menge der Medikamente sollte unbedingt mit eurem Tierarzt abgesprochen werden. Gerade bei älteren Tieren ist Vorsicht geboten, da hier auf die Herzfunktion geachtet werden muss. Auch unbedenkliche, pflanzliche Mittel können hilfreich sein. Mit ADAPTIL® gibt es beispielsweise eine natürliche Hilfe für gestresste und ängstliche Hunde, deren Wirkung wissenschaftlich bestätigt wurde. Durch die verschiedenen Verwendungsformen, wie Verdampfer, Spray oder Tabletten, ist eine flexible Anwendung möglich. Für Katzen hilft eine Behandlung mit den FELIWAY® Pheromonen.

Mit dem Hund in den Urlaub fahren

Wer schon weiß, dass in der direkten Umgebung der Wohnung besonders viel geknallt wird, sollte besonders mit Hunden einen Urlaub an Silvester in Betracht ziehen. Falls ihr in einer großen Stadt wohnt, könnt ihr über Silvester an einen ruhigeren Ort fahren, an dem es weniger Menschen und Feuerwerk gibt. Es gibt viele Gegenden in Deutschland, aber auch im Ausland, wo das Feuerwerk nicht erlaubt ist. Wer kein Problem damit hat, für seinen Liebling ganz auf Feuerwerk zu verzichten, der kann sich auch in einen feuerwerksfreien Ferienpark zurückziehen. Keinesfalls solltet ihre eure Haustiere an Silvester jedoch alleine lassen.

Die Top 5 Silvestertipps für entspannte Hunde und Katzen

Zusammengefasst findet ihr hier noch einmal die 5 wichtigsten Tipps, die euer Silvester mit Hund und Katze erleichtern.

  1. Tiere am Silvesterabend unbedingt drinnen lassen! Sichert euren Hund beim Spazierengehen am besten mit einem Geschirr, um ein Entwischen aus dem Halsband zu vermeiden. Freigänger-Katzen sollten bereits eine Woche vor Silvester bis eine Woche nach Silvester im Haus bleiben. Haltet ALLE Fenster, Katzenklappen und Türen (insbesondere auch Dachfenster) in dieser Zeit geschlossen.
  2. Bietet eurem Tier einen kuscheligen Rückzugsort oder eine Versteckmöglichkeit für die Zeit des Feuerwerks an. Toll sind, sofern sich euer Tier hier wohlfühlt, Boxen, die zusätzlich mit einer Decke schallisoliert werden. Zieht alternativ die Vorhänge zu und legt moderate Musik auf, um optische Reize und den Lärm von draußen auszublenden. 
  3. Fühlt sich euer Tier durch eure Nähe und Zuwendung sicherer, ist es empfehlenswert dem Tier durch souveräne Zuwendung zu signalisieren: Alles entspannt hier! Belohnt angstfreies Verhalten! Lasst eure Fellnase auf keinen Fall allein, wenn das Feuerwerk beginnt.
  4. Tiere nie bestrafen! Bestrafungen sorgen nur für eine zusätzliche Steigerung der Stressbelastung eures Tieres.
  5. Sorgt während der Tage, die die Tiere drinnen verbringen müssen, für Ablenkung in Form von Snack-Bällen oder anderen Beschäftigungen zum Beispiel mit Leckerli-Such-Spielen.

Wenn ihr diese Grundsätze beachtet, steht dem schönen Start ins neue Jahr quasi nichts mehr im Weg! Wir wünschen euch und euren Lieblingen einen guten, stressfreien Rutsch!

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (3)

Jana
10.01.2018 16:33 Uhr

Ich danke Ihnen für den interessanten Beitrag. Wenn man ein ruhiges Zimmer hat, sollte man das unbedingt für die Tiere nutzen. Dort kann man die Tiere in der Zeit unterbringen.
Mit besten Grüßen,
Jana

Antworten

Unbenannt
Hannah
09.04.2017 10:04 Uhr

Ich danke Ihnen für diesen interessanten Artikel. Das Geböller an Sylvester ist für unsere zwei kater auch immer wieder eine Herausforderung. Ganz verzichten möchte man darauf ja nicht.
Mit besten Grüßen,
Hannah

Antworten

Unbenannt
Ilona Schöne
26.12.2015 23:20 Uhr

Das haben wir versu ht wir waren im Niederschlesischem Feriendorf.Für uns war es toll,es wurde nicht geknallt,es gab ein tolles Essen,Glühwein u d ein Lagerfeuer. Unsere Elly war trotzdem nicht glücklich,da ja in den umliegenden orten geböllert wurde was das Zeug hielt.
Trotzdem kann man diese kleine Paradies für Hund und Herrchen empfehlen

Antworten

Unbenannt