10.06.2019

Hund bei Hitze im Auto

Darf ich ungestraft eine Autoscheibe einschlagen, um einem Hund im Auto das Leben zu retten?

Jedes Jahr zur Sommerzeit die gleichen Schlagzeilen: „Hund im heißen Auto gestorben“, “ Tierdrama: Frauchen lässt Hund im Auto sterben“ , „Grausamer Tod: Hund um heißen Auto gestorben“ -Und das obwohl man meinen sollte, dass mittlerweile jeder weiß, dass man Tiere nicht im Auto zurücklässt.

Was passiert, wenn der Hund bei Hitze im Auto bleibt?

Trotz zahlreicher Warnungen lassen immer noch einige Halter ihre Hunde im Sommer im Auto zurück. Auch wenn es nur kurz ist, heizt sich das Auto schnell auf unerträgliche Temperaturen auf. Schon bei einer Außentemperatur von nur 20 Grad kann sich die Temperatur im Wageninneren schnell auf bis zu 46 Grad aufheizen. Bei Temperaturen um die 40 Grad geht es sogar hoch bis auf tödliche 70 Grad. Dies ist unabhängig von der Wetterlage auch schon bei Bewölkung möglich. Auch wenn euer Auto im Schatten parkt, kann es wegen veränderter Sonnenposition innerhalb weniger Minuten der prallen Sonne ausgesetzt sein.

Der eingesperrte Hund erleidet bei ansteigender Temperatur große Qualen. Im Gegensatz zu Menschen können Hunde nämlich nicht schwitzen. Sie regeln ihre Körpertemperatur nur über das Hecheln und sind deshalb gegenüber Hitze sehr empfindlich. Ein tödlicher Hitzschlag tritt daher bei den Vierbeinern weitaus schneller auf als bei uns.

Den Hund im Auto allein zu lassen ist strafbar

Da der Hund alleine im Auto einer großen Gefahr ausgesetzt ist, verbietet das Tierschutzgesetz (§ 18 TierSchG) die Tat. Jeder, der vorsätzlich oder fahrlässig seinem Hund ohne vernünftigen Grund erhebliche Schmerzen, Leiden oder Schäden zufügt, muss demnach mit einem Strafverfahren wegen des Tatbestands der Tierquälerei rechnen. Dabei droht euch eine Geldbuße von bis zu 25.000 Euro. Wer seinen Hund absichtlich den Qualen aussetzt, muss sogar mit einer Freiheitsstrafe von bis zu drei Jahren rechnen. Wer also seinen Hund kurz im Auto zurücklässt, sollte sich dies vorher gut überlegen.

Darf ich ungestraft eine Autoscheibe einschlagen?

Die Strafbarkeit schreckt viele Halter dennoch nicht davon ab, den Hund alleine im Auto zu lassen. Wie könnt ihr also helfen, wenn ihr einen eingeschlossenen Vierbeiner vorfindet? Dürft ihr ungestraft eine Autoscheibe einschlagen, um den Hund zu retten? Wie ist die Rechtslage in Deutschland?

Rechtslage in Deutschland zum Einschlagen einer Fensterscheibe des Autos

Generell gilt das Einschlagen einer Fensterscheibe eines fremden Autos in Deutschland als Sachbeschädigung (nach § 303 StGB, Strafgesetzbuch). Die Handlung kann daher zivilrechtlich (nach § 823 BGB) geahndet werden. Wenn ihr jedoch einen Mensch durch das Einschlagen der Fensterscheibe aus einer Notsituation rettet, seid ihr sogar verpflichtet zu helfen. Andererseits macht ihr euch wegen unterlassener Hilfeleistung strafbar (§ 323 c, Strafgesetzbuch, unterlassene Hilfeleistung). Bei Hunden gilt diese Regelung nicht.

Nach § 34 StGB, dürft ihr jedoch eine nicht abwendbare Gefahr für „Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut“, wobei auch Tiere eingeschlossen sind, mit angemessenen Mitteln abzuwenden. Auch zivilrechtlich handelt ihr nach § 228 BGB nicht widerrechtlich, wenn ihr „eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, um eine durch sie drohende Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden“. Falls es jedoch zu einer Verhandlung kommt, müsst ihr beweisen, dass es sich um eine Notsituation handelte und ihr nichts anderes tun konntet, um den Hund zu retten.

Übrigens: Auch in Österreich und in der Schweiz dürft ihr die Scheibe zur Rettung eines Hundes einschlagen!

So rettet ihr einen Hund ohne rechtliche Konsequenzen

Solltet ihr einen eingesperrten Hund in einem heißen Auto vorfinden, solltet ihr vor der Rettungsaktion einiges beachten. Zunächst solltet ihr versuchen, den Hundehalter zu finden. Erkundigt euch in der Umgebung und fragt in umliegenden Geschäften und Wohnhäusern nach dem Besitzer. Befragt gegebenenfalls auch Passanten nach dem Halter des Hundes. Falls der Besitzer nicht schnell aufzufinden ist, dann ruft die Polizei an und schildert die Situation. Schätzt ihr die Lage als lebensgefährlich für den Hund ein, müsst ihr nicht auf die Polizei warten. Ihr dürft den Hund nach dem Notruf selbst befreien.  Eine Erlaubnis seitens der Polizei ist jedoch sinnvoll.

Generell ist jedoch nicht jeder Hund im Sommer im Auto akut in Gefahr. Einige Autos verfügen über Stand-Klimaanlagen und manchmal ist der Halter nur wenige Minuten weg. Bewahrt daher Ruhe und wartet zunächst etwas ab.

So schlagt ihr die Scheibe ein

Bevor ihr eine Scheibe einschlagt, solltet ihr prüfen, ob eine Tür geöffnet ist oder sich die Fenster durch einen geöffneten Schlitz öffnen lassen. Nur wenn es nicht anders geht, dürft ihr ein Fenster einschlagen. Um einen möglichst geringen Schaden zu verursachen, solltet ihr ein Seitenfenster wählen. Am besten filmt ihr eure Aktion mit dem Smartphone oder notiert genau, was ihr tut. Dazu zählen Datum und Uhrzeit, das Kfz-Kennzeichen, das Modell des Autos, die aktuelle Außentemperatur und die Umstände. Im Idealfall bittet ihr zusätzlich Passanten als Zeugen zu dienen. Dazu solltet ihr auf jeden Fall die Namen und Anschriften der Personen notieren.

Nun könnt ihr die Scheibe einschlagen und den Hund aus seiner Notsituation befreien. Das ist jedoch gar nicht so einfach, wie es in Filmen manchmal dargestellt wird. Mit bloßen Händen habt ihr keine Chance, dass die Scheibe auch nur einen Riss abbekommt. Besser geeignet ist ein Hammer mit Spitze oder ein vergleichbares Werkzeug. Schlagt nicht direkt in die Mitte der Scheibe, sondern eher ans Eck des Fensters. Achtet dabei jedoch darauf weder euch noch den Hund zu verletzen.

Erste Hilfe für den Hund leisten

Sobald ihr die Scheibe eingeschlagen habt, gilt es den Hund so schnell wie möglich aus der Hitze zu befreien. Falls der Hund transportfähig ist, solltet ihr anschließend umgehend einen Tierarzt aufsuchen. Bietet ihm Wasser an und redet ihm beruhigend zu. Ist das Tier bewusstlos, solltet ihr ihn stabilisieren und seinen Rachenraum mit Wasser befeuchten. Anschließend ist es wichtig, den Hund nicht zu schnell abzukühlen. Legt ihn dazu beispielsweise auf feuchte Tücher.

Zusätzlich könnt ihr die Gliedmaßen des Tieres mit kühlem Wasser befeuchten.  Damit ihr keine rechtlichen Konsequenzen erwarten müsst, solltet ihr euch vom Tierarzt bestätigen lassen, dass sich das Tier wirklich in einem kritischen Zustand befindet.

Wir hoffen wirklich, dass sich nie jemand in solch einer Situation befindet. Aber falls doch, wisst ihr jetzt wie ihr einen Hund aus einem Auto retten könnt ohne rechtlichen Konsequenzen zu fürchten.

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (3)

Thomas
11.06.2019 07:34 Uhr

Der Text ist zum Großteil von Hund.info geklaut - hätte da gerne eine Erklärung!

Antworten

Unbenannt
Marion
10.06.2019 22:51 Uhr

Hinsichtlich der Rettung ist bitte ein Fehler zu berichtigen: Es werden dem Tier bitte keine feuchten Tücher aufgelegt, da sich darunter die Hitze staut. Die Tücher werden unter gelegt.

Antworten

Unbenannt
Gustav Sucher
03.12.2018 08:26 Uhr

Hallo, bei mir hat jemand das Fenster einschlagen. Nun ist mein Hund weg. Dieser war im Auto, solange ich einkaufen war. Im Sommer hätte ich dafür Verständnis gehabt. Nun kann ich aber nicht mal davon ausgehen, dass es derjenige auf meinen Hund abgesehen hat. Danke für den Blog! https://www.macherhammer.co.at/leistungen/reparaturen

HanniundNanni
10.06.2019 22:27 Uhr

Dann lässt man den Hund zum einkaufen zuhause.
Ganz ehrlich ey.
Wenn ich solche Leute sehe, die erstmal schön schoppen gehen, während der Hund im stickigen Auto warten muss.
Egal ob Sommer oder nicht.
Sorry aber für sowas gibt es dann auch kein Mitleid

Antworten

Unbenannt