27.10.2021

Abszess bei der Katze

So wird euer Liebling schnell wieder gesund

Abszess bei der Katze, vielleicht habt ihr das schon öfter gehört, aber was genau dahintersteckt, ist unklar. Wenn eure Katze Freigänger ist und nach mehreren Tagen zerzaust nach Hause kommt, ist es sinnvoll, auf frische Kampfspuren zu achten. Verhält sie anders als sonst, bildet möglicherweise eine entzündete Bisswunde unter der Haut eurer Katze eine Eiterbeule. Wie ihr eurem Liebling helfen könnt, besprechen wir im Beitrag.

Katze Abszess – wie entsteht er?

Als Abszess bei Katzen bezeichnet man eine eingekapselte Eiterblase. Diese bildet sich als Abwehrreaktion des Immunsystems gegen schädliche Bakterien. Dabei nehmen spezielle Körperzellen die Eindringlinge auf und schmelzen das Gewebe zu Eiter ein. Anschließend bilden andere Körperzellen Bindegewebe, das durch Einkapselung die Ausbreitung der Bakterien verhindert.

Ein Abszess bei Katzen entsteht infolge verschiedener Ursachen, doch immer sind Bakterien beteiligt, die eine Verletzung infizieren. Besonders im Frühjahr und im Herbst tragen Katzen Revierkämpfe aus, wobei sie unter lautstarkem Geschrei mit Tatzen hieben und Bissen die Vorrangstellung untereinander ausmachen.

Eine Bisswunde erkennt ihr durch zwei rote Punkte auf der Haut, doch Achtung: Auf der gegenüberliegenden Seite sollten sich nochmals zwei Marken befinden, da Katzen vier Reißzähne besitzen, die tief eindringen. Meist findet ihr Bisse an Kopf und Nacken.

Eine Zahnentzündung oder Zahnfleischentzündung ist eine weitere Ursache, woraus sich ein Abszess der Katze bildet. Bakterien, die sich im Maul befinden, gelangen über die Zahnwurzel in den Blutkreislauf. So bekommt eure Katze eine Eiterbeule am Kiefer.

Grannen, lange spitze Grassamen, stechen in die Haut oder wandern ins Ohr. Feinste Widerhaken befördern die Spitze nur nach vorne, tiefer ins Gewebe. Die Einstichstelle kann bei der Katze einen Abszess auslösen.

Wo bildet die Katze Abszess?

An offenen Wunden und Bissen besteht das häufigste Infektionsrisiko, doch auch an Organen, am Gesäuge und in natürlichen Hohlräumen wie Gelenkhöhlen kommt der Abszess Katze vor.

Katze Abszess erkennen – achtet auf diese Anzeichen

Nach etwa zwei Wochen bildet sich eine Schwellung, wo das Fell ausfällt. Die Stelle ist gerötet und heiß. Da euer Liebling Schmerzen verspürt, bleibt das Futter unberührt stehen. Falls Eiter austritt, kann eine Blutvergiftung folgen und sich das Allgemeinbefinden verschlechtern. Einen Abszess bei Katzen an inneren Organen kann nur der Tierarzt feststellen. Seid bitte vorsichtig, wenn ihr eure Fellnase hochnehmen wollt, sie könnte beißen und schlagen.

Abszess bei Katzen – wie ihr ihn vermeidet

Strenge Wundhygiene wirkt sich positiv auf die Selbstheilung bei einem Abszess bei Katzen aus. Berührt den Bereich nur mit frisch gewaschenen Händen. Vorsichtiges Betupfen mit einer antiseptischen Lösung oder steriler Kochsalzlösung beugt Entzündungen vor.

Nach einer Kastration interessiert sich eure Katze nicht mehr für Revierkämpfe. Dieser Eingriff ist nach dem sechsten Lebensmonat bereits möglich. Darüber hinaus könnt ihr Freigang nur tagsüber erlauben. Denkt daran, eine Katzentoilette bereitzustellen, wenn ihr abends die Tür schließt. Eine weitere Möglichkeit bildet die Eingrenzung eures Grundstücks mit einem Zaun oder ein Katzennetz rund um die Terrasse oder Balkon.

 Selbstheilung beim Katzen Abszess

Falls ein relativ kleiner Katzen Abszess aufgebrochen ist und Flüssigkeit austritt, könnt ihr das als gutes Zeichen werten und einige Tage beobachten. Einen großen Abszess unbehandelt zu lassen, schwächt euren Liebling sehr und er spürt starke Schmerzen. Mit einem Termin beim Tierarzt verhindert ihr möglicherweise eine Blutvergiftung. Auf  Selbstheilung bei einem Katzen Abszess zu vertrauen, ist leichtsinnig.

Wie lange dauert Heilung beim Katzen Abszess

Die Heilung dauert je nach Größe und Stelle der Infektion unterschiedlich lang. Eine frühe Behandlung beim Abszess der Katze heilt oft bereits durch die Gabe von Medikamenten. Einen fortgeschrittenen Abszess bei der Katze zu behandeln kann über eine oder zwei Wochen dauern, das ist aber bei jedem Fall anders. Antibiotikum wird gewöhnlich über zehn Tage gegeben. Während dieser Zeit bessert sich der Abszess bei der Katze deutlich.

Wichtig ist mehrmalige Kontrolle beim Tierarzt, der die Wunde reinigt, Antibiotikum sowie Schmerzmittel verschreibt. Große Entzündungen öffnet der Veterinär unter Narkose und legt bei Bedarf eine Drainage. Eure Katze trägt in der Heilungsphase einen Plastikkragen, um Ablecken der Wunde und Verschlucken des Eiters zu vermeiden.

Abszess Katze Hausmittel – das kann helfen

Kehrt eure Katze mit einer offenen Wunde von seinen Abenteuern zurück, zieht euch Einweghandschuhe an und tupft den Bereich vorsichtig mit einer Lösung aus 500 ml abgekochtem Wasser und einem Teelöffel Salz ab. Falls sich die Stelle rötet und erhitzt, hat sich eine Infektion gebildet. Euer Tierarzt sollte den Abszess Katze behandeln.

Erfahrene Katzenhalter bewirken durch Auflegen einer sehr warmen Kompresse, dass der Abszess erweicht und aufbricht. Dazu kocht ihr Wasser ab und fügt eine Handvoll Ringelblumen-Blüten dazu, um die antibakterielle Wirkung zu erhöhen. Taucht einen Waschlappen in den abgekühlten Aufguss und legt ihn dreimal täglich auf die Stelle.

Katzen Abszess ist aufgebrochen – wie ihr Ersthilfe leistet

Erst, wenn an einer Stelle die Fellhaare eigenartig hochstehen, bemerkt ihr, dass da etwas nicht stimmt. Im Anfangsstadium fühlt sich die Stelle unter der Haut hart und zäh an, nach einigen Tagen wird sie weicher, etwa wie ein mit Wasser gefüllter Ballon. Die unbehandelte Eiteransammlung kann von Haselnussgröße bis zum Umfang eines Hühnereis heranwachsen. Der Abszess bei Katzen reift und bricht schließlich auf. Dabei entleert sich schwallartig blutige Flüssigkeit und Eiter.

Dies bringt eurer Katze große Erleichterung. Eure erste Hilfeleistung, um den Abszess zu behandeln, besteht aus Abspülen der Stelle mit steriler Salzlösung, abgekochtem Wasser oder einer antiseptischen Lösung. Die Reinigungslösung könnt ihr aufsprühen oder mit einem Wattetupfer auftragen. Es verbessert der Hygiene, das Fell rundherum abzuschneiden. Berührt die Stelle nicht mit den Fingern und sucht schnellstmöglich euren Tierarzt auf, der den Abszess Katze behandeln wird und Medikamente verordnet.

Katzen Abszess heilt nicht? – ab zum Tierarzt

Ganz gleich, ob der Katzen Abszess aufgebrochen ist oder geschlossen, ihr solltet die Stelle mehrmals täglich sorgfältig beobachten. Falls nach einigen Tagen immer noch die gleiche Menge oder mehr Flüssigkeit abfließt, liegt im Prozess der Katze Abszess Selbstheilung eine Störung vor.

In so einem Fall ist dringend davon abzuraten, Hausmittel anzuwenden, um den Katzen Abszess zu behandeln. Die Wunde benötigt ärztliche Versorgung, um die Ausbreitung der Bakterien und rechtzeitig eine lebensgefährliche Blutvergiftung zu stoppen. Falls die erwartete Wirkung der Medikamente ausbleibt, führt der Arzt eine Blutuntersuchung durch, um die Bakteriensorte genau zu bestimmen.

Abszess Katze Behandlung Kosten – das kommt auf euch zu

Im Voraus kann euer Veterinär keinen pauschalen Preis angeben, da die Kosten je nach Zeitaufwand und Schwierigkeit der Behandlung bei jedem Tier anders ausfallen. Vielmehr ist es so, dass die im ganzen Bundesgebiet einheitliche Gebührenordnung genaue Preise für einzelne Leistungen festlegt, die der Veterinär in seiner Rechnung addiert.

Im Jahr 2021 beträgt eine reine Abszessbehandlung bei Katzen Kosten von  mindestens 19,24 Euro. Falls der Eingriff besonders aufwendig ist, wie bei der Operation an Organen, kann der Veterinär den doppelten oder dreifachen Gebührensatz berechnen. Falls eure Katze sich zur Wehr setzt und sich die Behandlung sich verlängert, fallen zurzeit pro 15 Minuten 16 Euro zusätzlich an

Für die Behandlung hinsichtlich Abszess bei Katzen erwarten euch bei dem einfachen Grundpreis plus Mehrwertsteuer 22,90 €, während der dreifache Tarifsatz mit 68,69 € beträgt.

Zu den einzelnen Posten für die erbrachte Leistung summieren sich allgemein noch Beträge für eine Ultraschall- oder Röntgenuntersuchung, die Narkose, Verbandsmaterial, Medikamente und ein Trichterkragen für zu Hause. Auf den Endbetrag entfallen noch die üblichen 19 % Mehrwertsteuer. Die Preisgestaltung liegt im Ermessen des Veterinärs, weshalb drei Praxen drei abweichende Rechnungen stellen könnten.

Müssen wir bei einem Abszess unserer Katze unbedingt zum Arzt?

Wenn eure Katze humpelt, eine geschwollene Pfote hat oder plötzlich aggressiv auf Berührungen reagiert, seid ihr mit einem Termin beim Veterinär gut beraten. Es könnte sein, dass eure Katze einen Abszess hat, der oberflächlich verheilt ist und sich nach innen hin vergrößert. Rechtzeitige Diagnose und gezielte Behandlung vermeiden Komplikationen und beschleunigen die Heilung. Auch wenn ihr andere Verletzungen und Fieber bemerkt, solltet ihr zeitnah eine Praxis aufsuchen, denn die Keime könnten auch andere Krankheiten verbreiten

Abszess bei Katzen – wann darf sie wieder raus?

Während der gesamten Behandlung ist es ratsam, dass eure Katze in der Wohnung bleibt. So kann die Wunde in Ruhe heilen und kommt nicht mit Schmutz in Berührung. Auch wenn sie an der Türe steht und energisch miaut, solltet ihr nicht darauf eingehen. Nun sind die pünktliche Gabe der Medikamente und die Beobachtung der Entzündung vorrangig. Falls sie den Trichter um den gar nicht leiden mag, zieht ihr einen kleinen Baby-Body an, damit eure Katze die Eiterbeule nicht erreicht. Nach Absprache mit dem Tierarzt darf euer Liebling frühestens zehn Tagen wieder ins Freie.

Wie stehen die Heilungschancen der Katze mit Abszess?

Jeder Abszess bei Katzen verläuft etwas anders: Die Art und Anzahl der Bakterien, die Körperstelle und ob der Katzen Abszess aufgebrochen ist, beeinflussen den Krankheitsverlauf. Dank moderner Antibiotika stehen die Heilungschancen jedoch gut. In nur sehr seltenen Fällen sind die Bakterien unempfindlich gegen das Medikament und ziehen eine Blutvergiftung nach sich.

Falls eure Katze an Feliner Leukämie oder dem Felinen Immunschwäche Virus erkrankt ist, sollte sie sich ausschließlich im Haus oder im geschützten Außenbereich bewegen. Ihre Abwehrkräfte sind weniger stark als bei gesunden Artgenossen ausgebildet, sodass ein Abszess trotz Medikamenten zur ernsten Bedrohung wird.

 

Hatte euer Liebling auch schon mal einen Abszess? Wie seid ihr damit umgegangen? Schreibt eure Erfahrungen in die Kommentare!

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!