Coton de Tulear

der fröhliche und flauschige Charmeur

Mit ihrem intelligenten und neugierigen Blick erobert der Coton de Tulear aus Madagaskar die Herzen von Hundeliebhabern auf der ganzen Welt. Die kleinen Rassehunde wissen ihren Charme einzusetzen und werden auch euch mit ihrem fröhlichen Wesen und ihrer ausgeglichenen Art sowie mit ihrer flauschigen Optik begeistern.

Geschichte des Coton de Tulear

Die Wurzeln des Coton de Tulear finden sich in Madagaskar. So trägt er bis heute den Namen Tulear nach der gleichnamigen madagassischen Hafenstadt. Aufgrund seines flauschigen Fells wurde die Rasse als Baumwollhund bezeichnet. Als Abkömmling der Familie der Bichons steht er in einer Riege mit dem Malteser, dem Bologneser, dem Havaneser und dem Bichon Frisé.

Zu Kolonialzeiten entdeckte der französische Adel die hübschen Hunde für sich und die gut situierte französische Oberschicht folgte dem Beispiel des Adels, sodass die kleinen Hunde sehr schnell in vielen Salons zugegen waren. Nachdem die französischen Kolonialherrscher die Rasse zur „königlichen Rasse“ erkoren hatten, wurde der einfachen Bevölkerung untersagt, Hunde der Rasse zu halten. Bis heute wird die Rasse laut Zuchtbuch als Franzose geführt, was auf die Kolonialgeschichte zurückzuführen ist. Der „Baumwollhund aus Tulear“ wurde dennoch erst in den 1970er-Jahren in Europa bekannt und es wurden erst in dieser Zeit auch die Rassestandards für die Rassehunde Coton de Tulear festgelegt und der FCI erkannte den Baumwollhund als eigenständige Rasse an.

Wesen und Charakter

Bereits Baumwollhund Welpen glänzen mit ihrer umgänglichen und sozialen Art und werden mit ihrem ausgeglichenen Wesen euer Herz erobern. Fröhlich wuselt der Coton de Tulear durch die Welt und geht offen auf Menschen zu. Doch auch mit Artgenossen und anderen Tieren verträgt sich der Coton de Tulear hervorragend und genießt es, einen Spielkameraden an der Seite zu haben. Egal ob ein Coton de Tulear Welpe oder ein ausgewachsener Baumwollhund, die intelligenten Hunde wissen, was sie wollen und wie sie euch um das Pfötchen wickeln können.

Sie wissen ihre Knopfaugen einzusetzen und zeigen deutlich, was sie wollen. Auch wenn sich der Coton de Tulear gerne mal als kleiner und extrovertierter Querkopf präsentiert, werdet ihr dem Wollknäuel nicht böse sein können. Gerne nutzen die liebenswürdigen Vierbeiner ihren Charme, um ihr Publikum zu begeistern, und so laufen sie bei Besuchern zur Hochform auf und genießen es, bewundert und gelobt zu werden. Dennoch entwickelt der Coton de Tulear eine enge Bindung zu seinem Menschen und zeigt seine große Liebe deutlich. Alleinsein ist nicht sein Ding, aber dafür wissen sich Baumwollhunde bei guter Erziehung zu benehmen und sind gute Begleithunde, die gerne jede Minute des Tages mit euch verbringen möchten.

Anschaffung eines Coton de Tulear

Schon bei der Anschaffung eines Coton de Tulear solltet ihr euch die Frage stellen, wie alt kann ein Coton de Tulear werden? Mit 15 bis 19 und mehr Jahren ist die Lebenserwartung für einen Rassehund hoch. Entsprechend solltet ihr, noch bevor ihr über Kosten nachdenkt, euch klar werden, ob ihr bereit seid dem Coton de Tulear bis ins hohe Alter ein liebevolles Zuhause zu bieten und ihm ein zuverlässiger Lebensbegleiter zu sein. An zweiter Stelle kommt natürlich die Frage auf, wie viel kostet ein Baumwollhund?

Auch wenn die Hunde der Rasse immer beliebter werden, sind sie eher selten und so rufen seriöse Züchter Preise zwischen 1.000 und 2.000 Euro für einen reinrassigen Coton de Tulear auf. Der Coton de Tulear Club ist eine gute Anlaufstelle, auf der Suche nach seriösen Züchtern. Zudem solltet ihr euch auch überlegen, ob der Baumwollhund auch wirklich zu euch passt. Auch wenn das „putzige Wollknäul“ auf den ersten Blick jedes Herz höher schlagen lässt, so solltet ihr euch dennoch klar sein, dass der Coton de Tulear durchaus ein Vierbeiner ist, der Aufmerksamkeit benötigt und sehr anhänglich ist.

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Vorzugsweise solltet ihr euch an einen Züchter wenden, der einem der beiden Coton de Tulear Clubs angehört, die dem VDH angeschlossen sind. Verschafft euch einen ersten Eindruck vom Züchter und den Elterntieren. Die Tiere sollten im Familienverbund eingegliedert sein und einen gesunden und aktiven Eindruck hinterlassen. Auch beim Anblick der Coton de Tulear Welpen solltet ihr nicht nur in Verzückung geraten, sondern darauf achten, dass sie einen fidelen und gesunden Eindruck machen. Lasst euch vom Züchter sowohl den Stammbaum als auch die tierärztlichen Unterlagen zeigen.

Zudem wird der Züchter seinen Wurf auch fotografisch dokumentiert haben, sodass ihr die Entwicklung der Welpen nachvollziehen könnt. Insgesamt erblicken in Deutschland pro Jahr circa 200 registrierte Coton de Tulear Welpen das Licht der Welt, was deutlich macht, dass die Anzahl der im Zuchtverein registrierten Züchter übersichtlich ist. Dennoch solltet ihr Abstand von einem vermeintlich günstigen Baumwollhund Welpen nehmen, da diese in der Regel aus einer Hobbyzucht stammen oder es sich um Coton de Tulear Mischlinge handelt. Bei Mischlingen ist es häufig schwierig, den konkreten Mix herauszufinden, und ihr könnt euch auch nicht sicher sein, dass die Welpen das typische Coton de Tuelar Wesen mit sich bringen.

Entwicklung und Erziehung des Welpen

Wenn es um die Erziehung eines Coton de Tulears geht, dann solltet ihr euch immer klar sein, dass ihr selbst zum Problem werden könnt. Vom Welpenalter an ist der ausgeglichene Vierbeiner sehr umgänglich und anpassungsfähig und hat ein gutes Gespür, wie er seinen Willen bekommt. Auch wenn der Baumwollhund von Natur aus ein hervorragender Begleiter ist, solltet ihr ihm eine konsequente und liebevolle Erziehung zum Teil werden lassen, auch wenn es euch bei dem süßen Blick des Coton de Tulear schwerfällt. Wann ist ein Coton de Tulear ausgewachsen? Der Übergang vom Welpen zum ausgewachsenen Hund geht schleichend und schnell voran und so ist, könnt ihr einen Baumwollhund spätestens nach 13 Monaten als ausgewachsen bezeichnen. Sein puppenhaftes Gesicht sorgt jedoch dafür, dass er bis ins hohe Alter dem Kindchenschema entspricht und somit auch seinen Welpencharme nie ganz verliert.

Wie halte ich einen Coton de Tulear?

Ob auf dem Land oder in der Stadt, der kleine, liebenswerte Vierbeiner kommt überall gut klar. Durch sein offenes Wesen, seine fröhliche Art und seine Anpassungsfähigkeit macht der Kleine immer eine gute Figur an eurer Seite. Er ist Fremden gegenüber neugierig, kommt gut mit Kindern und anderen Haustieren klar und genießt es, die Zeit mit „seinen“ Menschen zu verbringen. Einzig alleine sein mag der Coton de Tulear nicht und so solltet ihr ihn nach Möglichkeit bei euren Aktivitäten mitnehmen. Als ruhiger und umgänglicher Zeitgenosse macht er sich übrigens auch als Bürohund äußerst gut und leistet mit entsprechender Ausbildung sogar als Therapiehund gute Dienste.

Aktivitäten mit dem Coton de Tulear

Auch wenn der Coton de Tulear keine großen sportlichen Herausforderungen benötigt, so liebt er es doch, an der frischen Luft zu spielen und zu toben. Der bewegungsfreudige kleine Racker ist zwar kein großer Jäger, jedoch sind so manche Exemplare leidenschaftliche Mäusejäger, sodass ihr die Abrufbarkeit des Hundes von klein an trainieren solltet, sodass auch der Spaziergang über Felder, Wiesen und in Waldgebieten ohne Leine möglich wird. Als lernwilliges und agiles Wesen, lassen sich Coton de Tulear auch für Clickertraining, Agility für kleine Hunde und Dog Dancing begeistern.

Gesundheit und Pflege

Grundsätzlich ist der Coton de Tulear mit einer robusten Gesundheit ausgestattet. Dennoch kann es wie bei anderen kleinen Hunden auch zu Knieproblemen kommen. Seriöse Züchter lassen ihre Elterntiere auf Augenkrankheiten, Nervenkrankheiten und Knieprobleme testen. Sind die Elterntiere gesund und ihr setzt auf einen seriösen Züchter, dann ist die Wahrscheinlichkeit, dass der Baumwollhund sich bis ins hohe Alter bester Gesundheit erfreut. Wichtig ist hierfür natürlich auch eine gute Ernährung und entsprechend solltet ihr auf hochwertiges Futter setzen und euch von Bettelversuchen bei Tisch nicht zu häufig erweichen lassen.

In Sachen Pflege ist es wichtig, täglich zur Bürste und Kamm zu greifen. Hat ein Coton de Tulear Unterwolle? Diese Frage kommt häufig auf und ist ganz klar, mit Nein zu beantworten, auch wenn das flauschige Fell Unterwolle vermuten lässt. Die tägliche Fellpflege ist unverzichtbar, da sich das lange Fell des Baumwollhundes gerne verknotet und leicht verfilzt, wenn das Fell nicht regelmäßig gepflegt wird. Dafür benötigt der Coton weder einen Haarschnitt, noch findet ein jahreszeitlich bedingter Fellwechsel statt. Ein regelmäßiges Bad solltet ihr ebenfalls einplanen und dabei auf ein mildes Hundeshampoo sowie eine Spülung setzen, damit das Fell geschmeidig bleibt.

Interessantes und Wissenswertes

Wie alt werden Baumwollhunde? Der Coton de Tulear erreicht, wie bereits erwähnt mit durchschnittlich zwischen 15 und 19 Jahren, ein recht hohes Lebensalter. Dies liegt unter anderem an einer besonnenen Zucht und daran, dass so mancher Züchter bis heute mit Wildfängen aus Afrika den Genpool der Rasse immer wieder erweitert.

Alle Hunderassen:

Affenpinscher | Afghanischer Windhund | Airedale Terrier | Akita | Alaskan Malamute | Altdeutscher Schäferhund | Alpenländische Dachsbracke | American Pitbull Terrier | American Staffordshire Terrier | Appenzeller Sennenhund | Australian Cattle Dog | Australian Shepherd | BasenjiBasset HoundBeagle | Bearded Collie | Belgischer Schäferhund | Bergamasker | Berner Sennenhund | Bernhardiner | Bichon Frisé | Bloodhound | Bobtail | Bologneser | Bolonka Zwetna | Bordeaux DoggeBorder Collie | Border Terrier | Boston Terrier | Briard | Bullmastiff | Bullterrier | Cairn Terrier | Cane Corso | Cavalier King Charles Spaniel |Chesapeake Bay Retrierver | Chihuahua | Chinesischer Schopfhund | Chow Chow | Collie | Dackel | Dalmatiner | Deutscher Boxer | Deutsch Drahthaar | Deutsche Dogge | Deutscher Pinscher | Deutscher Schäferhund | Dobermann | Dogo Argentino | Dogo Canario | Elo Hund | Englische BulldoggeEnglish Cocker Spaniel | English Pointer | Eurasier | Foxterrier | Flat Coated Retriever | Französische Bulldogge | Goldendoodle | Golden Retriever | Gordon Setter | Havaneser | Holländischer Schäferhund | Hovawart | Irish Setter | Irish Wolfhound | Italienisches Windspiel | Jack Russell Terrier | Kangal | Kaukasischer Owtscharka | Kleiner Münsterländer | Kleinspitz | Komondor | Kooikerhondje | Kromfohrländer | Labradoodle | Labrador Retriever | Laika | Leonberger | Lagotto RomagnoloLhasa Apso | Magyar Vizsla | Malinois | Malteser | Maltipoo | Mastiff | Miniature Bullterrier | Mittelspitz | Mops | Mudi | Neufundländer | Norfolk Terrier | Nova Scotia Duck Tolling Retriever | Old English Bulldog | Otterhund | Parson Russell Terrier | Pekingese | Pharaonenhund | Pomsky | Porcelaine | Prager Rattler | Pudel | Pyrenäenberghund | Rhodesian Ridgeback | RiesenschnauzerRottweiler | Saluki Samojede | Shar Pai | Shiba Inu | Shih Tzu | Siberian Husky | Staffordshire Bullterrier | Shetland Sheepdog | Spanischer Wasserhund | Tibet Mastiff | Tibet Terrier | Weimaraner | Weißer Schäferhund | Welsh Corgi |Welsh Terrier | West Highland White Terrier | Wolfsspitz | Yorkshire Terrier | Zwergpinscher | Zwergschnauzer | Zwergspitz

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!
Werbung
×