Testbericht: Trixie Dog Activity Flip Board

Hunde wollen sowohl körperlich als auch geistig beschäftigt werden und lieben es sich ihre Leckerlis zu verdienen. Die beste Möglichkeit den Hund herauszufordern ist ein passendes Intelligenzspielzeug. Unsere Testerin Ulrike hat mit ihren beiden Hündinnen Dunja und Flocke das Dog Activity Flip Board von Trixie für euch getestet. In ihrem Bericht erfahrt ihr wie den beiden Vierbeinern das Spiel gefallen hat.

Testbericht: Trixie Dog Activity Flip Board

Hunde sind sehr intelligente und wissbegierige Tiere. Sie wollen nicht nur körperlich durch Spiele und Training, sondern auch geistig beschäftigt werden. Aus diesem Grund gehören auch Intelligenz- bzw. Strategiespiele mehrmals im Monat zu unserem Tagesablauf dazu. Mithilfe von solchen Spielen kann der Hund immer wieder gefordert werden und zudem kann auch sehr gut die Bindung zwischen Hund und Halter gestärkt werden!

Wir haben das Flip Board aus dem Hause Trixie aus der „Dog Activity“-Reihe getestet. Hierbei handelt es sich um ein Strategiespiel mit dem Schwierigkeitslevel 2 und es ist somit für fortgeschrittene „Spieler“ jeglichen Alters geeignet.

Durch verschiedene Öffnungstechniken, wie dem Aufhebeln der Klappdeckel, dem Bewegen der Schiebdeckel und dem Anheben der Kegel, gelangt der Hund an seine Belohnung. Das Flip Board besteht aus robustem Kunststoff und ist durch seine integrierten Gummifüße äußerst standfest. Dadurch ist gewährleistet, dass durch das Stupsen mit der Hundenase das Spiel nicht verrutschen kann. Zumindest auf glatten, festen Untergründen ist dies der Fall, auf Rasen nicht unbedingt.

Das gesamte Produkt ist aus hochwertigem Kunststoff gefertigt, welcher problemlos gereinigt werden kann. Das Spiel macht einen sehr robusten Eindruck und nach einigen Spieldurchgängen kann man lediglich einige leicht Kratzer auf der Oberfläche erkennen. Anregungen zum optimalen Training liefert das beigefügte Übungsheft.

Da unsere Dunja (5 Jahre alt) bereits in solchen Strategiespielen geübt ist, hat sie ziemlich schnell herausgefunden, wie sie die einzelnen Deckel zu bewegen hat, um an die Leckerchen zu gelangen. Ihr bereitet das Spielen mit dem Flip Board großen Spaß und sie möchte es am liebsten jedesmal mehrmals hintereinander spielen! Sie arbeitet dabei größtenteils mit den Pfoten und zwischendurch auch mal mit der Schnauze. Unsere Flocke (16 Monate alt) benötigt hingegen noch etwas mehr Unterstützung bei diesem Spiel und sie hat auch nicht so ein Durchhaltevermögen wie Dunja. Dies ist wahrscheinlich altersbedingt.

Ich halte das Flip Board von TRIXIE für eine sinnvolle und großartige Kopfbeschäftigung für Hunde.
Dadurch wird ein abwechslungsreicher Spielspaß ermöglicht, welcher die Geschicklichkeit und die Intelligenz der Vierbeiner herausfordert. Welcher Hund mag schon keine Leckerlis und wenn man dafür noch etwas tun muss, schmecken diese doch gleich besonders gut.

Testbericht: Trixie Dog Activity Flip Board

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.