Testbericht: Tractive GPS Tracker DOG 4

Wir testen den Tractive GPS Tracker für Hunde

Auch mit einer guten Erziehung sind Hunde selbstständig denkende Wesen, die nicht immer tun, was Herrchen oder Frauchen möchten. Ganz egal, ob der Vierbeiner einen guten Geruch wittert oder einfach Lust auf einen kleinen Spaziergang hat – manchmal hört er auf kein Rufen mehr. Ihr müsst nur einmal kurz nicht hinsehen und schon ist er über alle Berge. Damit ihr euch in solch einer Situation keine Sorgen machen müsst, empfehlen wir einen GPS Tracker.

Testbericht: Tractive GPS Tracker DOG 4 für Hunde

Von Tractive gibt es bereits die vierte Generation des GPS Trackers für Hunde. Der Tractive GPS DOG 4 ermöglicht es euch, euren Hund mithilfe der kostenfreien Tractive-App für Android und iOS in Echtzeit zu orten. Zudem könnt ihr die tägliche Aktivität eures Hundes aufzeichnen, sichere Zonen festlegen und noch vieles mehr. Bei Tractive könnt ihr das Gerät für 49,99€ versandkostenfrei bestellen. Im Lieferumfang sind neben dem GPS Tracker auch ein passendes magnetisches Ladegerät, eine Gummiklammer zum Befestigen und eine Anleitung für das Gerät enthalten. Um zu sehen, ob das Gerät auch hält, was es verspricht, hat unsere Kollegin Norma den Tracker mit ihrem Hund Wilson für euch ausprobiert. Im folgenden Testbericht möchten wir unsere Erfahrungen mit euch teilen!

Zum Tractive GPS DOG 4 Tracker

Wie hat euch der Tractive GPS Tracker gefallen?

Form und Design

Der weiße GPS Tracker kam in einem kleinen Paket sicher verpackt bei uns an. Schon beim Auspacken fiel uns das schöne, schlichte Design und die kleine Größe des Gerätes ins Auge. Der Tracker wirkt sehr robust und wiegt dennoch nur 35 g. Mit seinen Abmessungen von 71,4 x 28 x 17,5 mm ist er sehr handlich und auch für kleinere Rassen geeignet. Für Normas großen Maremmen-Abruzzen-Schäferhund Wilson passt er auf jeden Fall perfekt. Zum Aufladen wird der Tracker an einem magnetischen Kabel befestigt. Mit einer vollen Akkuladung kann das Gerät laut Hersteller und auch unserem Test ohne Probleme 7 Tage lang betrieben werden. Das Gerät ist zudem wasserfest und kommt daher auch bei Regen oder Schnee ohne Einschränkungen zum Einsatz.

Registrierung und Tractive Abo

Zur Inbetriebnahme des Trackers haben wir uns die kostenlose App aufs Handy geladen. Der Tractive GPS Tracker ist hierbei durch die Kennung auf der Rückseite mit der App verbunden. Um die App zu nutzen, hat Norma sich einen kostenfreien Account auf der Seite www.tractive.com/activate erstellt und die Daten von Wilson – also Größe, Gewicht und Rasse – eingeben. Im Anschluss muss man ein Mobilfunk-Abo wählen. Um das Gerät zu nutzen, ist ein Abo nötig, da es auf das Mobilfunknetz zugreifen muss, um den genauen Standort des Hundes an das Smartphone zu senden.

Tractive bietet zwei Abo-Formate mit unterschiedlichen Leistungen schon ab 3,75€ pro Monat an: das Basic Abo und das Premium Abo. Mit beiden Abos könnt ihr euren Hund jederzeit orten und live tracken. Mit dem Premium Abo könnt ihr auf weitere Funktionen wie eine weltweite Abdeckung und einen 365-tägigen Positionsverlauf zugreifen. Leider ist das monatlich kündbare Abo mit 9,99€ über doppelt so teuer wie ein 2- oder ein 5-Jahres-Vertrag. Für Norma und Wilson kam aber direkt das Premium Abo in Frage, da hier die weltweite Abdeckung inbegriffen ist und die beiden gerne auch mal im Ausland unterwegs sind.

Zum Tractive GPS Tracker DOG 4

Verwendung des Trackers & der Tractive App

Vor dem ersten Betrieb des Trackers haben wir ihn aufgeladen und ein Update gemacht. Voll geladen und auf dem neuesten Stand, hat Norma das Gerät mithilfe der elastischen Gummi-Klammer ganz einfach an dem Halsband von Wilson befestigt. Das Gerät liegt angenehm am Hals an und hat den Hund während des Spaziergangs kein bisschen gestört. Der Tracker ist fest am Halsband angebracht, so dass der Hund auch rennen und toben kann, ohne dass man sich Sorgen machen muss, den Tracker zu verlieren. Da Wilson ein sehr dickes Fell hat, kann man den Tracker sogar kaum am Halsband sehen.

Nach dem Einschalten des Trackers an der frischen Luft hat es einige Minuten gedauert bis wir das GPS-Signal auf dem Handy gesehen haben. Danach lief es aber problemlos und präzise und wir konnten den Tracker an Wilsons Halsband mithilfe der App orten. Generell ist die App sehr nutzerfreundlich aufgebaut und ist auch für Technik-Laien intuitiv zu bedienen. Auf der Karte wird die Position des Hundes sowie die eigene Position angezeigt.

Wer seinen Hund sucht, muss lediglich auf „LIVE“ tippen und die Position wird alle 2 bis 3 Sekunden aktualisiert! Für den Fall, dass der Hund außer Sichtweite ist, gibt es die Möglichkeit über die App einen Signalton auf dem Tracker abzuspielen. Der Ton ist nicht besonders laut, was gar nicht schlecht ist, da sich der Hund mit seinem feinen Gehör so auch nicht erschreckt. Falls ihr euren Hund in der Dunkelheit sucht, könnt ihr außerdem ein Licht am Gerät aktivieren. Während des Live-Trackings ist uns jedoch aufgefallen, dass der Tracker schneller an Akku verliert und zudem etwas warm wird. Geht man aber davon aus, dass man nicht 24 Stunden das Live-Tracking nutzen muss, um deinen Hund zu suchen, ist die Akkuleistung sehr zufriedenstellend.

Virtueller Zaun erhöht die Sicherheit

Besonders sinnvoll ist die Möglichkeit, einen virtuellen Zaun für den Hund zu errichten. Als sicheren Bereich hat Norma einen 300 m Radius um das Haus und den Garten sowie das Büro festgelegt. Wenn Wilson also das Grundstück verlassen sollte, würde sie sofort eine Benachrichtigung bekommen. So kann man im Ernstfall schnell handeln und den Hund zurückholen. Zum Glück ist bis jetzt noch nichts dergleichen passiert. Norma ist jedoch beruhigt, im Ernstfall immer zu wissen, wo sie ihren Rüden finden kann.

Positionsverlauf & Aktivitätstracking

Wenn man den Positionsverlauf aktiviert, zeichnet die App alle Wege auf, die Wilson zurücklegt. Über den Button „Verlauf“ gelangt ihr zu einer Übersicht, wo der Hund in einem festgelegten Zeitraum herumgelaufen ist. So konnte Norma ihre täglichen Spaziergänge nachvollziehen und wusste genau, wann die beiden wie weit gelaufen sind.

Aus den gesammelten Daten stellte der Tractive GPS Tracker eine Bewegungsstatistik für Wilson auf, die unter der Rubrik „Aktivität“ in der App abrufbar ist. Außerdem kann man Aktivitätsziele für den Hund setzen und bekommt mitgeteilt, inwieweit man sie eingehalten hat. Wer Lust hat, kann sich auch mit anderen Tractive Nutzern in der Umgebung oder weltweit messen. Diese Funktion ist zwar nicht unbedingt notwendig, doch sie macht sehr viel Spaß. Außerdem animiert sie Norma dazu, sich und Wilson neue sportliche Ziele zu setzen.

Fazit

Nach bereits mehrmaliger Nutzung des Tractive GPS Trackers ziehen wir ein durchweg positives Fazit. Im Alltag macht der Tracker auf jeden Fall Spaß und gibt gleichzeitig eine gewisse Sicherheit. Die App ist leicht zu bedienen und hält, was sie verspricht. Auch wenn Wilson bis jetzt noch nie weggelaufen ist, ist es dennoch beruhigend immer zu wissen, wo er sich gerade aufhält. Der Aktivitätstracker gibt Norma zudem einen Anreiz mehr Sport zu treiben und Wilson und sich gemeinsam fit zu halten. Bei dauerhafter Benutzung hält der Akku tatsächlich sogar mehr als 7 Tage, was sehr praktisch und bei der Größe des Geräts auch erstaunlich ist. Etwas unpraktisch finden wir nur, dass ein monatlich kündbares Abo für die Nutzung des Mobilfunks um einiges teurer ist als das ein- oder zwei-jährige Modell. Im Vergleich zu anderen Anbietern sind die Service-Kosten jedoch eher gering. Außerdem ist es möglich die kostenlose App in einem „Demo Mode“ zu testen, ohne den Tracker oder ein Abo erwerben zu müssen. So könnt ihr euch erstmal gratis einen Eindruck von den Funktionen verschaffen.

Der Tracker konnte, unserer Meinung nach, absolut halten, was er verspricht und ist ein perfekter Begleiter für den Alltag mit Hund! Wenn ihr also viel mit euren Hunden draußen unterwegs seid und sie auch mal ohne Leine herumdüsen dürfen, gibt es von uns eine klare Kaufempfehlung!

Zum Tractive GPS Tracker DOG 4

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (10)

Harald
29.07.2022 12:00 Uhr

Es gibt hier 9 Kommentare, aber nur eine Antwort. Mich als Interessent und potenziellen Käufer interessieren sowohl die Kommentare aber auch die Antworten. Warum gibt es hier keine Antworten bzw. Erläuterungen? Das wäre bei 9 Eingaben nicht der riesen Zeitaufwand. Schade !

Michelle Aulbur
01.08.2022 14:52 Uhr

Huhu, wir haben auf unserer Seite wie sie sicher gemerkt haben nicht nur einen Artikel. Wir bekommen täglich sehr sehr viele Kommentare und versuchen unser bestes hinterher zu kommen. Deshalb finden sie bei 9 Fragen derzeit auch nur 2 Antworten.
Gruß Michelle

Antworten

Unbenannt
Jackie
26.07.2022 19:42 Uhr

Ihr habt Glück. Meine zeigt an, dass mein Hund ca 350 km weit entfernt ist in der Sicherheits Zone zu Hause während sie bei mir ist , 350km wieter nach süden. Der Akkü hält höchstens fünf Tage ohne einzuschalten. Wenn ich den einschalte hält er höchstens vier Tage (einschalten ca zwei Minute 4x am Tag).
Ich kann den wirklich NICHT empfehlen.

Michelle Aulbur
29.07.2022 10:49 Uhr

Tut uns leid, dass du so schlechte Erfahrung gemacht hast. Hast du schon versucht dich mit Tractive in Verbindung zu setzen?

Antworten

Unbenannt
Fred
07.07.2022 11:08 Uhr

Wir haben seit 5 Jahren das Vormodell - keine Probleme sowohl nicht in der EU als auch in Deutschland. Es stimmt es dauert einige Minuten im Live Modus aber es funktioniert. Jetzt haben wir das Nachfolger Modell und wesendlich schneller im Ablauf. Wir hatten zwei Ausfälle von 5 Geräten wurden innerhalb von 48 Std. ersetzt. Vorbildlich. Wir sind zufrieden.

Antworten

Unbenannt
Walzer Jürgen
07.02.2022 00:53 Uhr

Das Teil gehört verboten. Eine Freigängerkatze darf niemals ein Halsband tragen auch keins mit Sicherheitsverschluss. Euer Produkt ist ganz klar eine Fehlentwicklungen und müsste verboten werden

Michelle Aulbur
14.07.2022 10:55 Uhr

Bei einem Sicherheitsverschluss kann einer Katze nichts passieren wenn sie mit dem Halsband hängenbleibt :) Dafür gibt es ja extra die Sollbruchstelle

Antworten

Unbenannt
Alexander Friedrich
02.12.2021 18:37 Uhr

Nach einem halben Jahr Nutzung mit 2 Trackern zieh ich folgendes Fazit: Die Idee ist gut, die Technik ungenügend. GSM und GPS Empfang arbeitet nur bei optimalen Bedingungen. Wenn mein Billighandy noch befriedigenden Empfang hat (GSM und GPS) ist der Tracker bereits ausgestiegen. Mit etwas höherem Preis und dafür leistungsfähigeren Komponennten wär das System super.

Antworten

Unbenannt
Willi Höhne
10.09.2021 14:38 Uhr

Meier Meiung nach ist er der Beste Tracker, er zeigt mir auf den Meter genau wo der Hund ist oder war auch nach Tagen.
Mein Tracker ist einmal Kaputt gegangen aber er wurde mir sofort Umgetauscht ohne Probleme.
dafür viele dank

Antworten

Unbenannt
Sven Dehn
01.08.2021 18:32 Uhr

hallo
Tag 1
Test des Trackers
nach ca 2km verdrückt sich mein Bully endlich ins Gebüsch
was sagt mir mein Tracker - letztes Signal 2 Minuten alt
ok
LIVE starten
keine Verbindung
die Zeit vergeht nach ca. 7 Minuten ah ein Signal
Luftlinie ca 100 Meter (Dichtes Unterholz)
also aussenrumlaufen
und
das Signal bricht ab

ich stehe an der Stelle an der mein Hund vor ca. 5 Minuten war und nun

ich laufe meinen Weg zurück und gehe den geplanten Weg langsam weiter
immer wieder starte ich LIVE
aber nix Passiert
nach ca. weiteren 20 Minuten ein Signal
Mein Bully ist Luftlinie 600 Meter weg und entfernt sich
erfreulicherweise bleibt das Signal stabil und die App funktioniert wie es sein soll.

1o Minuten später steht mein Bully wieder vor mir.

Fazit von Veruch 1
Ich habe meinen Hund dank App wiedergefunden.
Unschön das über 20 Minuten lang kein Signal empfangen wurde.

Tag 2, Test 2
Mein Hund bleibt an der Leine und ich prüfe einfach wie die App seinen Standpunkt anzeigt
Ohne LIVE wird seine Position ca. alle Minute aktualisiert.
Irgendwann im Wald gabs dann gar kein Signal - ...

Um es Kurz zu machen unsere Deutsche Internetabdeckung ist beschissen
und somit kann die App Ihren Job nicht zu verlässlich machen
Derzeit rate ich von einem Kauf ab.

Antworten

Unbenannt
Ernst Brun
21.12.2020 10:20 Uhr

Guten Tag
kann man den Tracker immer am Halsband lassen? Gibt es keine schädlichen Strahlen? Oder soll man den GPS zu Hause wegnehmen?
Danke für die Antworten.

Michelle Aulbur
01.08.2022 14:57 Uhr

Huhu, da kann nichts passieren, achte aber auf den Akkustand
Gruß Michelle

Antworten

Unbenannt
Rene
27.06.2020 12:03 Uhr

Mein Paul badet sehr gerne ausgiebig hält das Gerät das aus ?

Michelle Aulbur
01.08.2022 14:53 Uhr

Huhu, ja der Tracker ist 100% Wasserdicht
Gruß Michelle

Antworten

Unbenannt
Benjamin Lanz
11.02.2020 15:03 Uhr

Guten Tag,

wie kann es möglich sein, dass ca. von 11 Vormittags bis 14 kein Signal geliefert wird? Und dann "Signal ungenau".

lg

Michelle Aulbur
01.08.2022 14:54 Uhr

Huhu, am Besten setzt du dich einmal mit Tractive selber in Verbindung
Hier den Link zum Support: https://help.tractive.com/hc/de

Antworten

Unbenannt