Testbericht: Intelligenzspielzeug „Dog Power“ von Nina Ottosson

Jacqueline und Pina haben einige Intelligenzspielzeuge von Nina Ottosson für euch getestet. In diesem Testbericht erfahrt ihr wie ihnen das Holzspielzeug „Dog Power“ gefallen hat. Viele verschiedene Intelligenzspielzeuge von Nina Ottosson findet ihr auf tiierisch.de!

Testbericht: Intelligenzspielzeug „Dog Power“ von Nina Ottosson

Mit meinen beiden Hunden Amigo und Pina habe ich die Intelligenzspielzeuge „Dog Finder“, „Dog Power“, sowie die „Dog Pyramide“ von Nina Ottosson getestet. Zu Anfang probierten wir das Intelligenzspiel „Dog Power“ aus. Hierbei handelt es sich um eine robuste Holzplatte mit mehreren Vertiefungen in die einige Holzstäbe hineingesteckt werden, unter denen man die Leckerchen platziert. Außerdem gibt es drei Schiebeelemente bei denen der Hund mit der Nase oder den Pfoten Kunststoffeinsätze zur Seite schieben muss.

Zunächst bereitet man das Spielzeug vor, indem man Leckerchen unter den einzelnen Elementen versteckt. Hierbei kann der Hund zusehen, damit ihm die Lösung der Aufgabe zu Beginn leichter fällt. Man kann selbst bestimmen wie viele Elemente man nutzen bzw. einsetzen möchte. Für den Einstieg kann man also eine leichtere Variante wählen und den Schwierigkeitsgrad dann langsam steigern.
Bei Pina starteten wir mit 2 Holzstäbchen die wir so auf dem Leckerchen platzierten, dass sie schief standen und sie somit die Möglichkeit hatte, diese mit der Nase oder den Pfoten umzuwerfen. Außerdem versteckten wir zwei Leckerchen unter den Schiebeplatten.

IMG_5864

Pina ging mit viel Ruhe an die Sache heran und begriff schnell, dass sie sowohl durch Pfoteneinsatz als auch durchs anstupsen mit der Schnauze, an die Leckerbissen herankommt. Beim zweiten Versuch steigerten wir den Schwierigkeitsgrad leicht, indem wir noch ein weiteres Element hinzunahmen, welches der Hund erst zu einem bestimmten Punkt schieben muss, bis er es mit dem Maul anheben kann. Dies erfordert eine relativ hohe Frustrationstoleranz, da der Hund nicht wie bei den anderen Elementen sofort an das Leckerchen heran kommt, sondern die Form erst einmal ein Stück in die richtige Richtung schieben muss bis der Keks erreichbar ist.

Uns gefällt das zum größten Teil aus Holz bestehende Intelligenzspielzeug „Dog Power“ sehr gut, da man den Schwierigkeitsgrad langsam steigern kann. Durch die vielen unterschiedlichen Variationen (man kann Elemente neu hinzunehmen und diese anders platzieren) muss der Hund sich immer wieder neue Möglichkeiten und Wege einfallen lassen, um an seine Belohnung zu gelangen. Außerdem ist das Spielzeug robust und gut verarbeitet. Kratzspuren und Bissabdrücke sieht man hier natürlich nach mehrfachem Gebrauch, dennoch beeinflusst dies nicht die Nutzung. Das Intelligenzspielzeug ist unserer Meinung nach robust genug, um auch von größeren Hunden genutzt zu werden und von einfach bis sehr schwer sind alle Varianten möglich.
Amigo durfte das Spiel natürlich auch einmal ausprobieren und trotz seiner rabiaten Art sind am Intelligenzspielzeug, abgesehen von den üblichen Gebrauchsspuren, keine Abnutzungserscheinungen zu erkennen.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.