Testbericht: alcott Abenteuergeschirr für Hunde

Laura hat mit ihrem Jack-Russel-Terrier Theo für euch das alcott Adventures Abenteuergeschirr für Hunde beim Gassi gehen getestet. Im folgenden Testbericht könnt ihr lesen, wie den beiden das Geschirr gefallen hat. 🙂

Testbericht: alcott Abenteuergeschirr

Eigentlich ist Theo eher der Halsbandtyp. Für uns beide ist dies irgendwie die angenehmere Variante zum Gassi gehen, dachte ich immer. Dann haben wir das Abenteuergeschirr von alcott ausprobiert und ich bin überrascht, wie wohl wir uns damit fühlen. Besonders zu längeren Spaziergängen in unbekannten Gegenden ziehe ich ihm sehr gerne das Geschirr an, da Theo dann zur Absicherung an einer Schleppleine läuft. Die lange Leine sitzt dann nicht direkt am Hals, sondern am Rücken, was ein angenehmeres Gehen für ihn bedeutet.

SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC

Das Abenteuergeschirr von alcott ist in 3 verschiedenen Größen (S, M, L) und in 3 verschiedenen Farben (gelb, orange, schwarz) erhältlich. Theos Geschirr ist schwarz mit weißen Reflektorstreifen. Es passt sich also perfekt seinem Fell an und mir gefällt die Schlichtheit sehr gut. Die richtige Größe für ihn zu finden, war da schon schwieriger. Als Vertreter einer kleinen Hunderasse, sollte man meinen, dass meinem Jack Russell die Größe S passen sollte. Doch dem ist nicht so. Theo ist da eher von der kräftigen und robusten Sorte und somit war das Geschirr in Größe S minimal im Brustkorbumfang zu klein. Hals- und Rückenbereich des Geschirrs saßen sehr gut. Nur sah Theo aus wie ein aufgeplatztes Sofakissen, weil der Brustgurt zum Zerreißen gespannt war. Also musste das Geschirr eine Nummer größer her. Dies ist größentechnisch ein ziemlicher Sprung und so musste ich die Gurte des Geschirrs überall auf den engsten Punkt einstellen, damit es ihm nicht zu groß ist. Leider sieht man so, dass ihm der Rückensteg etwas zu lang ist und somit verrutscht auch der Brusteinsatz aus Mesh in der Bewegung ein wenig.

Ich würde mir wünschen, dass es bei den Geschirren 1-2 cm Spielraum gibt, die sich einfach bei zwei aufeinanderfolgenden Größen überschneiden, also gleich sind. So ist man als Hundebesitzerin immer auf der richtigen Seite, wenn man eben einen Vierbeiner daheim hat, der etwas außerhalb der Norm liegt. Dies würde auch vor Fehlkäufen bewahren. Am allerbesten ist es allerdings, wenn man die Maße seines Hundes im Kopf hat, denn im alcott-Onlineshop sind diese zu den Größen angegeben. Ich hätte mir gewünscht, dass man die Zentimeterangaben auch noch auf dem Etikette des Geschirrs nachlesen kann. Dies ist auf Englisch geschrieben und mit den Maßangaben in Inch kann ich leider nicht viel anfangen.

Dies ist aber auch schon das einzige, was ich an dem Abenteuergeschirr zu bemängeln hätte, denn ansonsten hat es mich in seiner Qualität und Verarbeitung absolut überzeugt. Besonders gefällt mir der Brusteinsatz aus Mesh, welcher sehr komfortabel für Theo ist. Aber auch die Anbringung der Ringe zur Befestigung der Leine ist clever gewählt.

SAMSUNG CSC SAMSUNG CSC

Am oberen und unteren Ende des Rückengurts befindet sich jeweils ein Ring. Zwischen den Schulterblättern sitzend, befestige ich Theos Leine dort, wenn er leinenführig laufen soll. Am unteren Rückenende wird die Leine in den Ring eingehängt, wenn er an der Schleppleine läuft. Gut geeignet ist diese Position auch für sportlichere Aktivitäten. Eben ein Geschirr mit dem man für jedes Abenteuer gewappnet sein kann. Theos neue, kleine, plüschige Terrierfreundin gibt es übrigens auch bei alcott!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.