28.11.2022

Die Leinenpflicht

wo und wann euere Hund angeleint werden muss

Obwohl der Freilauf für den Hund zu den schönsten Erlebnissen gehört, herrscht an vielen Orten Leinenpflicht. Manchmal hängt die Anleinpflicht mit der Größe, dem Gewicht oder der Rasse, manchmal mit seinem Verhalten oder mit einer Jahreszeit zusammen. Wir erklären euch, welche Regeln ihr beachten müsst.

Leinenpflicht für Hunde – wo gilt sie?

Für die Leinenpflicht gibt es keine deutschlandweite Regelung. Das bedeutet, dass sich der Hundehalter die konkreten Bestimmungen an seinem Wohn- oder Ausflugsort erfragen muss.
Trotzdem gibt es verallgemeinernde Hinweise, an denen er sich zunächst orientieren kann:

  1. Wo dürfen Hunde unangeleint laufen? Außerhalb bebauter Orts- und Stadtkerne, in dem privaten Wohnbereich und in ausgewiesenen Freilaufflächen für Hunde herrscht normalerweise keine Leinenpflicht.
  2. Ist auf Feldwegen Leinenpflicht? Auf Feldwegen gibt es grundsätzlich keine Anleinpflicht.
  3. Sind frei laufende Hunde im Wald erlaubt? In einigen Orten gibt es während der Brut- und Setzzeit einen Leinenzwang, während andere Bundesländer in ihren Wäldern keine Leinenpflicht verhängen. In manchen Bundesländern ist der Freilauf nur auf angelegten (Wald-) Wegen erlaubt.

Wann gilt die Leinenpflicht?

Wann ist Leinenpflicht für Hunde? In vielen Bundesländern ist die Leinenpflicht vor allem während der Brut- und Setzzeit (Frühjahr bis Sommer) vorgesehen. Aber aufgepasst: Die Bundesländer, in denen es eine Brut- und Setzzeit gibt, haben diese Zeitspanne unterschiedlich definiert.

Doch: In welchen Bundesländern ist Leinenpflicht? In Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Saarland, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein gibt es während der Brut- und Setzzeit eine Anleinpflicht.

Leinenzwang in Deutschland – Beginn und Ende:

  • Schleswig-Holstein: vom 01. März bis zum 15. Juni
  • Saarland: vom 01. März bis zum 30. Juni
  • Sachsen-Anhalt: vom 01. März bis zum 15. Juli
  • Bremen: vom 15. März bis zum 15. Juli
  • Niedersachsen und Hamburg: vom 01. April bis zum 15. Juli
  • Alle anderen Bundesländer: keine diesbezügliche Leinenpflicht

Zusammenfassung: Bis wann müssen Hunde im Wald angeleint sein? Aus den regionalen Bestimmungen geht hervor, ob der Leinenzwang in Wäldern ganzjährig oder nur während der Brut- und Setzzeit (maximal bis zum 15. Juli) herrscht.

Leinenpflicht in unterschiedlichen Bundesländern

In welchen Bundesländern ist Leinenpflicht? In allen Bundesländern gibt es Zonen mit Leinenzwang.

So sehen die genauen Regeln aus:

Baden-Württemberg

Für Kinderspielplätze, Spiel- und Liegewiesen sowie Wassertretanlagen und Jagdreviere gilt Leinenzwang. Außerdem haben die einzelnen Gemeinden ergänzende Regeln zur Leinenpflicht aufgestellt.

Bayern

In München gibt es für bestimmte Hunderassen (Schäferhund, Boxer, Deutsche Dogge, Dobermann) und Hunde ab eine Widerristhöhe von 50 cm in bestimmten Situationen eine Anleinpflicht. Im Westpark, in den städtischen Grünanlagen und in Jagdrevieren herrscht außerdem ein allgemeiner Leinenzwang.

Berlin

Die berliner Gesetzte sehen vor, dass Hunde an Kinderspiel- und Ballplätzen, Liegewiesen und an einigen öffentlichen Badeorten generell ausgeschlossen sind. An anderen Orten hängt die Erlaubnis, seinen Hund mitzuführen, von der Länge der Leine ab.

Wie lang darf die Leine bei Leinenpflicht sein? In Berlin darf die Leine in Fußgängerzonen, bei Menschenansammlungen, in öffentlichen Gebäuden, bei Volksfesten, in Bahnhöfen und öffentlichen Verkehrsmitteln nicht länger als einen Meter sein. In Wäldern, öffentlichen Parks, an der Kanalpromenade, auf Campingplätzen und in Kleingärten ist die Länge auf zwei Meter begrenzt.

Brandenburg

Brandenburg hat eine Reihe Vorschriften darüber erlassen, ob und wo sich der Vierbeiner frei bewegen darf. Ergänzend dazu legt der Gesetzgeber die Höchstlänge der Leine bei zwei Metern fest. Außerdem geht er davon aus, dass ein Minderjähriger maximal einen Hund und eine erwachsene Person höchstens drei Hunde zur gleichen Zeit sicher führen kann.

Bremen

In Bremen gibt es keine allgemeine Anleinpflicht. Ausnahmen stellen die Brut- und Setzzeit, öffentliche Verkehrsmittel, öffentliche Gebäude, Menschenansammlungen und läufige Hündinnen dar.

Hamburg

Außerhalb der eigenen oder angemieteten Gärten und Räumlichkeiten besteht eine generelle Leinenpflicht. Für verschiedene Orte (wie Einkaufszentren) oder Hunde mit bestimmten Verhaltensauffälligkeiten sowie Hündinnen während der Läufigkeit, kann außerdem eine begrenzte Leinenlänge von zwei Metern einzuhalten sein.

Hessen

In Hessen herrscht an öffentlichen und hoch frequentierten Plätzen eine Anleinpflicht. In Wäldern gibt es hingegen keinen allgemeinen Leinenzwang. Je nach Gemeine gibt es ergänzende Sonderregelungen.

Mecklenburg-Vorpommern

Hier gilt der Leinenzwang an menschenreichen Orten, in öffentlichen Verkehrsmitteln, in Wäldern, in Verkaufsstätten und in Zoos.

Niedersachsen

In Niedersachsen besteht während der Brut- und Setzzeit strikter Leinenzwang. Das bedeutet auch, dass ein Hund beispielsweise während des Schwimmens angeleint bleiben muss. Es sind aber bestimmte Hundebereiche eingerichtet, in denen sich der Vierbeiner ohne Leine austoben kann.

Nordrhein-Westfalen

In Nordrhein-Westfalen müssen Hunde in allen Zonen angeleint werden, die für die Allgemeinheit zugänglich sind. Ferner schließt die Leinenpflicht öffentliche Gebäude, Kindergärten und Schulen ein. Für ausgewachsene Hunde (ab 20 kg/ab eine Schulterhöhe von 40 cm) gilt außerhalb der privaten Wohnbereiche eine generelle Anleinpflicht.

Rheinland-Pfalz

In Rheinland-Pfalz gibt es grundsätzlich keine Leinenpflicht. Allerdings können die Gemeinden davon abweichende Sonderregelungen (Beispiel: Leinenpflicht auf öffentlichen Wegen) bestimmen.

Saarland

Im Saarland gilt die Leinenpflicht grundsätzlich in allen Situationen mit Publikumsverkehr. Abgesehen von der Brut-, Setz und Aufzuchtzeit wird in Wäldern von dem Leinenzwang abgesehen.

Sachsen

In Sachsen gibt es zwar keine allgemeine Anleinpflicht. Allerdings legen einige Städte (wie Leipzig und Dresden) Beschränkungen an öffentlichen Orten und in Grünanlagen fest.

Sachsen-Anhalt

In Sachsen-Anhalt besteht zwar prinzipiell kein Leinenzwang, trotzdem gibt es davon abweichende regionale Sonderregelungen. So ist der Freilauf beispielsweise in der Stadt Magdeburg und während der Brut- und Setzzeit in ländlichen Gegenden untersagt.

Schleswig-Holstein

In Schleswig-Holstein gilt die Leinenpflicht grundsätzlich an allen Orten, an denen die Allgemeinheit anzutreffen ist. Allerdings gibt es in Ausnahmesituationen (beispielsweise aufgrund von Krankheit) die Möglichkeit, Hund und Halter von dem Leinenzwang zu befreien. Außerdem gibt es Hundestrände, die von den strengen Regelungen ausgenommen sind.

Thüringen

In Thüringen gibt es – bis auf die Wälder – keine allgemeine Leinenpflicht. Trotzdem sehen einige Gemeinden einen Leinenzwang an öffentlichen Orten vor.

Leinenpflicht für Listenhunde

Für Listenhunde (Beispiel: Staffordshire Bullterrier) gelten strenge Haltungsanforderungen. Dazu zählt meistens, dass der Hund zumindest an öffentlichen Orten an der Leine geführt werden muss.

Hinweis: Die einzelnen Bundesländer haben unterschiedliche Ansichten darüber, welche Rassen als Listenhunde anzusehen sind.

Diese verschärften Haltungsbedingungen gelten auch für Hunde, die (zum Beispiel aufgrund eines Beißvorfalles) als gefährlich eingestuft worden sind.

Tipp: Wenn ihr einen gut erzogenen „Kampfhund“ habt, könnt ihr ein sogenanntes Negativzeugnis beantragen und ihn somit von der Anleinpflicht befreien.

In diesem Zusammenhang stellt sich natürlich die Frage: Was kostet es, wenn der Hund nicht angeleint ist? Die Höchststrafe für einen Verstoß gegen die Leinenpflicht beträgt 25.000 Euro, in den meisten Fällen wird die Aufsichtsbehörde aber mit einer milden Strafe zwischen 30 und 150 Euro zufrieden sein.

Ergänzende Sonderregelungen zur Leinenpflicht

In einigen Regionen gibt es ergänzende Regeln zur allgemeinen Leinenpflicht.

Maximale Entfernung: Wie weit darf sich ein Hund entfernen? Der Hund darf sich nur so weit von seinem Halter entfernen, dass dieser durch beispielsweise Signale oder Pfiffe noch zu kontrollieren ist (sogenannter Einwirkungsbereich).
Stabilität der Leine: Um die Leinenpflicht voll zu erfüllen, muss die Leine robust und reißfest (also an das Körpergewicht des Hundes angeglichen) sein.

Versicherung: In Berlin, Hamburg, Niedersachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen gibt es eine zusätzliche Versicherungspflicht.

Länge der Leine: Wie lang darf die Leine bei Leinenpflicht sein? Je nach Geltungsbereich darf die Leine höchstens einen oder zwei Meter lang sein.

Leinenpflicht in anderen Ländern

In Deutschland gibt es also regionale Regeln zur Leinenpflicht, doch wie sieht es mit den Bestimmungen im Ausland aus?

Dänemark

An Stränden herrscht zwischen dem 01. April und dem 30. September in Wäldern und Naturschutzgebieten ganzjährige Leinenpflicht.

Schweden

Zwischen dem 01. März und dem 20. August gilt in ländlichen Bereichen Leinenzwang. Darüber hinaus gibt es an vielen öffentlichen Plätzen eine Anleinpflicht.

Norwegen

Innerhalb Norwegens herrscht ein allgemeiner Leinenzwang.

Finnland

Der Leinenzwang erstreckt sich auf alle nicht eingezäunten Bereiche, an denen der Freilauf nicht ausdrücklich gestattet ist.

Holland

Grundsätzlich gibt es zu Erholungszwecken und zum Schutze der Natur auch in Holland einen Leinenzwang. In einigen Städten und Stränden gibt es jedoch Ausnahmen von der Leinenpflicht.

Großbritannien

In Großbritannien gibt es keinen allgemeinen Leinenzwang. Allerdings fordern Hinweisschilder an manchen Orten zur Leinenhaltung auf.

Belgien

Hier herrscht eine allgemeine Leinenpflicht.

Österreich

In Österreich ist der Leinenzwang außerhalb von eingezäunten Privatgrundstücken und in der Ortschaft vorgesehen.

Schweiz

Die Bestimmungen zur Leinenpflicht variieren in den einzelnen Kantonen.

Frankreich

An öffentlichen Orten herrscht eine allgemeine Anleinpflicht.

Spanien

Lokale Regeln entscheiden darüber, wo und ob der Hund frei laufen darf.

Portugal

Portugal hat an öffentlichen Orten eine Leinenpflicht verhangen.

Italien

In Italien seid ihr dazu verpflichtet, die Leine mitzuführen. Die Gemeinden entscheiden aber unabhängig voneinander, ob ihr sie auch nutzen müsst.

Slowenien

In Slowenien werden die Hunde an allen öffentlichen Orten angeleint.

Ungarn

In Ungarn besteht in der Öffentlichkeit Leinenzwang.

Tschechien

An öffentlichen Plätzen herrscht Leinenzwang.

Fazit

Kann Hund nicht frei laufen lassen? In Deutschland gibt es zwar keine allgemeine Leinenpflicht, trotzdem ist der Freilauf an vielen Orten nicht erlaubt. Die Richtlinien sind überall verschieden und bezwecken vor allem den Schutz der Natur und/oder der Bevölkerung. Dennoch gibt es zahlreiche Gelegenheiten, wie spezielle Hundeflächen, an denen der Vierbeiner in den Genuss des freien Laufens kommen kann.

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (1)

Ba.So
03.09.2023 14:00 Uhr

Meine Hunde ( Windhunde) sind in Wohngegend angeleint. Habe jedoch immer wieder das Problem, dass andere Hundebesitzer der Meinung sind die ihre kleinen Hunde die meist überhaupt nicht hören, oder auch große Hunde überhaupt nicht rückrufen oder anleinen. Führt natürlich zum Verdruss der meinen, da sie frontal in uns hineinlaufen. Inzwischen werde ich sogar gemobbt( und meine Hunde gestresst) weil es einige inzwischen absichtlich machen. In meinem Mietvertrag steht dass hier bei Hundehaltung eine Leinenpflicht besteht und ich musste zusätzlich ein Formblatt des Wohnungsgesellschaft unterschreiben
. Entsprechende Schilder die aufgestellt waren wurden nachts entfernt. Es wird vom Hausmeister geduldet, dass gewisse Mieter ihre Hunde frei laufen lassen und somit ihre "Geschäfte" überall erledigen auch an den Spielplätzen.

Antworten

Unbenannt
Werbung
×