Gothaer Tierhalterhaftpflicht Versicherung 

Absicherung für Hundehalter

Ganz egal wie lieb und gut erzogen euer Hund ist – kleine Missgeschicke passieren schnell. Freudig könnte er ein Nachbarskind umrennen oder einen Unfall verursachen. Je nachdem wie schwerwiegend die Folgen sind, kann es für euch als Hundehalter teuer werden. Eine Tierhalterhaftpflicht schützt euch einfach und zuverlässig vor den Folgen solcher Situationen.

Wofür brauche ich eine Tierhalterhaftpflicht?

Im Gegensatz zu Schäden durch kleinere Haustiere wie Katzen, Vögel oder Nager sind Schäden, die durch Hunde verursacht werden, nicht im Versicherungsschutz der Privathaftpflicht des Halters enthalten. Als Hundehalter haftet ihr also persönlich mit eurem kompletten Vermögen, wenn der Hund einen Schaden verursacht. Die möglichen Schadensfälle sind vielfältig und können teilweise finanziell existenzbedrohend sein. Mithilfe einer Tierhalterhaftpflicht Versicherung könnt ihr euch vor dem finanziellen Ruin schützen. In einigen Bundesländern ist die Versicherung sogar verpflichtend.

Zur Gothaer Tierhalterhaftpflicht

Gothaer Tierhalterhaftpflicht Versicherung*

Was ist versichert?

Die Gothaer Tierhalterhaftpflicht Versicherung schützt den Tierhalter nach eigenen Angaben im Rahmen der vereinbarten Deckungssumme vor Schadensersatzansprüchen Dritter, die aufgrund seiner Tierhaltung entstehen können. Anspruchsgrundlage gegen den Tierhalter ist vor allem § 833 des Bürgerlichen Gesetzbuches. Dieser besagt, dass ein Tierhalter für Schäden, die sein Tier verursacht, haftbar gemacht werden kann. Die Tierhalterhaftpflicht beschränkt sich, nach Informationen von gothaer.de, nicht nur auf die Bezahlung von Schäden. Laut Gothaer wehrt sie auch unangemessen hohe oder ungerechtfertigte Forderungen an den Tierhalter ab und setzt sein gutes Recht für ihn durch.

Wer ist versichert?

Damit ihr euch auch keine Sorgen machen müsst, wenn ihr euren Hund nicht selbst beaufsichtigt, sind nach Informationen der Gothaer, neben euch als Versicherungsnehmer, auch alle Hüter der Hunde (nicht gewerbsmäßig) versichert. Auf der Webseite steht, dass die Gothaer auch dann zahlt, wenn ihr die Geschädigten seid und der fremde Tierhalter nicht zahlen kann.

Welche Schadensfälle sind versichert?

Versichert sind Schäden, die durch die Unberechenbarkeit des tierischen Verhaltens des Hundes entstehen. Gesetzlich muss der Hundehalter grundsätzlich haften – auch ohne eigenes oder “tierisches“ Verschulden. Dies kann beispielsweise der Fall sein wenn ein Hund auf die Straße läuft und dadurch einen Unfall verursacht oder er einen Besucher beißt.

Ihr habt die Wahl zwischen den drei verschiedenen Leistungsstufen:

  • 5 Mio.€ Deckungssumme
  • 10 Mio.€ Deckungssumme
  • 20 Mio.€ Deckungssumme

Eure Vorteile der Gothaer Tierhalterhaftpflicht Versicherung

Euer Hund hat einen Schaden verursacht? Nach Angaben der Gothaer hilft die Versicherung euch schnell und unkompliziert weiter. Das gebührenfreie Gothaer Service-Telefon erreicht ihr rund um die Uhr, 365 Tage im Jahr. Es sind hohe Deckungssummen wählbar, wobei ihr erstklassige Leistungen zum günstigen Beitrag erwarten könnt.

Zur Gothaer Tierhalterhaftpflicht

Gothaer Versicherung

Die Gothaer Versicherung ist einer der größten deutschen Versicherungskonzerne mit einem Erfahrungsschatz von fast 200 Jahren. Dank kundenfreundlicher Risiko- und Finanzkonzepte bietet die Gothaer umfassende Lösungen, die über die reinen Versicherungs- und Vorsorgefragen hinausgehen. Laut gothaer.de gibt es eine kostenfreie telefonische Rechtsberatung, die dem Versicherungsnehmer bei Rechtsfragen zum Tier beiseite Seite steht. Neben der Tierhalterhaftpflichtversicherung gibt es auf der Website auch die Tierkrankenversicherung.

Mehr zur Gothaer Tierkrankenversicherung

*Alle Angaben zu Produkten sind Aussagen der Gothaer Versicherung. Weitere Informationen erhaltet ihr auf der Gothaer Webseite.

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!