Tschechoslowakischer Wolfshund

Kluger Hund mit wilden Blut

Der Tschechoslowakische Wolfshund stammt von den echten Wölfen ab. Die Nähe zu ihren wilden Verwandten ist den Hunden nicht nur anzusehen. Auch anhand des Verhaltens lässt sich noch erahnen, dass Wolfsblut durch ihre Adern läuft.

Geschichte des Tschechoslowakischen Wolfshundes

Der Tschechoslowakische Wolfshund (kurz: TWH) ist das Ergebnis, das auf Kreuzungen zwischen Wölfen und Deutschen Schäferhunden zurückzuführen ist. Auftraggeber dieser Züchtung war die tschechoslowakische Armee. Diese brauchte einen Diensthund, der mit extremen Wetterlagen umgehen konnte und sportlich war. Erst später stellte sich heraus, dass die Zucht dieser neuen Rasse problematisch war. So dauerte es beinahe drei Jahre, bis es die erste Generation der Wolfshybriden gab. Obwohl die Welpen bereits eine gewisse Erziehbarkeit zeigten, reichte diese nicht zur Arbeit an der Grenze aus.
Heute ist die Erziehbarkeit besser, weil die Hunde etwa zehn Generationen von den Wölfen trennen. 1982 lebte das Zuchtgeschehen durch den Klub für Tschechoslowakische Wolfshunde wieder auf. 1999 erfolgte dann die offizielle Anerkennung durch die FCI.

Erscheinungsbild des Tschechoslowakischen Wolfshundes

Der Tschechoslowakische Wolfshund ist optisch dem Wolf ähnlich. Er hat kräftige Muskeln und einen keilförmigen Kopf. Dieser ist bei Männchen um einiges größer als bei Weibchen. Dadurch lassen sich die Geschlechter leicht unterscheiden. Auch sind die Männchen mit mindestens 65 cm etwas größer als die 60 cm großen Weibchen.
Das Fell kann sowohl dunkel, silber als auch gelbgrau sein. Sie besitzen eine helle Maske mit weißen Abzeichen. Im Winter haben sie dicke Unterwolle.

Wesen und Charakter

Tschechoslowakische Wolfshunde besitzen eine hohe Intelligenz. Sie lernen gerne und habe eine hohe Leistungsfähigkeit. Die anspruchsvollen Hunde sind zwar bei guter Sozialisierung kinderfreundlich, aber nicht unbedingt für diese geeignet.

Aufgrund seines wolfsähnlichen Verhaltens, ist dem Vierbeiner sofort anzumerken, dass er eine enge Verwandtschaft mit den Wölfen hat. Unbekannte Reize und fremde Personen lösen bei den stressanfälligen Wolfshunden Unbehagen aus. Das bringen sie beispielsweise zum Ausdruck, indem sie sich von neuen Eindrücken distanzieren. Er fühlt sich seinem Halter eng verbunden, während er auf andere Personen mit Skepsis reagiert. Sie verstehen sich meistens nur bedingt mit anderen Hunden und sind lieber gleichgestellt, als sich anderen unterzuordnen.

Ein Wolfshund braucht neben gutem Training also auch einen geschützten Zufluchtsort. Ein weiteres wolfstypisches Merkmal ist der ausgeprägte Jagdinstinkt. Durch das feurige Temperament gilt diese Hunderasse als überdurchschnittlich anspruchsvoll.

Anschaffung des Tschechoslowakischen Wolfshundes

Der Tschechoslowakische Wolfshund wurde in das Verzeichnis des VDH aufgenommen. Die Hunde haben einen hohen Anspruch an die Haltung. Ihr müsst viel Zeit, Geduld und vor allem Erfahrung haben. Der Tschechoslowakische Wolfshund ist absolut kein Anfängerhund, sondern nur was für echte Experten.

Daher sind in der VDH nur wenige Züchter hinterlegt. Es kann also sein, dass ihr noch eine Weile auf euren Wunschhund warten müsst. Wirkt sich der Seltenheitswert der Hunde auf die Preisgestaltung aus? Wie viel kostet ein Tschechoslowakischer Wolfshund? Für einen echten Tschechoslowakischen Wolfshund wird ein stattlicher Preis von 1.100 bis 1.500 Euro verlangt. Falls ihr euch

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Bei dem TWH ist es besonders wichtig, dass ihr den Welpen von einem verantwortungsvollen Züchter kauft. Dieser muss die Hunde schon früh sozialisieren. Es hilft den Welpen in der Entwicklung, wenn sie verschiedene Alltagsreize kennenlernen. Da die großen Hunde eine leichte Anfälligkeit für Gelenkprobleme haben, sollte der Züchter ferner die Gesundheit der Eltern kontrollieren. Zudem ist ein guter Züchter daran zu erkennen, dass er seine Welpen nur an erfahrene Hundehalter gibt. Denn: Ist ein Wolfshund für Anfänger geeignet? Wolfshunde eignen sich nicht für Anfänger, weil sie erhöhte Ansprüche an die Haltung stellen. Als Käufer kommen also nur jene Personen infrage, die die Haltungsanforderungen erfüllen.

Entwicklung und Erziehung des Welpen

Der tschechoslowakische Rassehund braucht einen erfahrenen Halter, der souverän auftritt und geduldig ist.
Wer zum ersten Mal einen Wolfshund hält, sollte das Hilfsangebot eines Hundetrainers in Anspruch nehmen. Der Vierbeiner muss sich früh mit unbekannten Reizen auseinandersetzen, damit er seine Schreckhaftigkeit später unter Kontrolle hat. Dazu gehört auch, dass er verschiedene Orte, fremde Personen und Artgenossen kennenlernt. Obwohl der Wolfshund freundlich mit Kindern ist, ist seine Verträglichkeit gegenüber anderen Hunden meist nicht sehr ausgeprägt.

Die tschechoslowakische Hunderasse ist lärmempfindlich und fühlt sich in der Nähe von hektischen Kindern nicht sehr wohl.
Da der Vierbeiner sehr intelligent ist, fällt es ihm das Lernen leicht. Er entscheidet aber eigenständig, ob er die Signale seines Halters beachten will. Darüber hinaus hat er einen starken Jagdtrieb, der für Probleme im Freilauf sorgen kann. Dem Halter kommt aber zugute, dass der TWH eine innige Beziehung zu seinen Bezugspersonen führt. Eine geduldige Erziehung belohnt er mit einer großen Folgsamkeit.

Wie halte ich einen Tschechoslowakischen Wolfshund?

Der Wolfshund braucht ein eingezäuntes Grundstück, auf dem er seiner territorialen Veranlagung nachkommen kann. Doch auch, wenn er Besucher ankündigen darf, muss der Halter die Verantwortung für den Umgang mit Fremden übernehmen. Es geht also darum, dass der Hund einen kontrollierten Rahmen für sein ursprüngliches Naturell bekommt. Es wäre besonders toll, wenn das Grundstück etwas abgeschieden liegt. Das liegt daran, dass Wolfshunde – zum Unmut der Nachbarn – gerne heulen. Doch: Warum heulen Wolfshunde? Wolfshunde nutzen das Heulen zur Kommunikation. Da der Wolfshund sehr anhänglich ist, sollte nicht lange alleine sein. Die Abwesenheit des Halters löst bei ihm nämlich schwere Stresssymptome aus. Der tschechoslowakische Vierbeiner hat also ein soziales Nähebedürfnis, trotzdem ist er kein Gesellschaftshund. Aber: Ist ein Wolfshund ein Familienhund? Der Wolfshund kann zwar in das Familienleben integriert werden, ist aber kein klassischer Familienhund.

Weitere Haltungsfragen:

  1. Sind Tschechoslowakische Wolfshunde gefährlich? Tschechoslowakische Wolfshunde sind bei guter Erziehung nicht gefährlich. Demgegenüber haben die direkten Nachkommen aus Wölfen und Hunden (erste Generation) eine erhöhte Aggressivität.
  2. Ist der Tschechoslowakische Wolfshund ein Listenhund? Der Tschechoslowakische Wolfshund ist in Deutschland kein Listenhund. In der Schweiz ist die Haltung aber bestimmten Sonderregelungen unterstellt.
  3. Ist es in Deutschland erlaubt, einen Wolfshund zu halten? Ab der fünften Generation ist die Haltung von Tschechoslowakischen Wolfshunden ohne Genehmigung erlaubt.

Aktivitäten mit dem Tschechoslowakischen Wolfshund

Der Wolfshund braucht einen Mix aus geistigen und körperlichen Herausforderungen. Da er ein großes Interesse an der Jagd hat, ist die Nasenarbeit eine gute Ersatzbeschäftigung. Außerdem ist es wichtig, dass er seine überschüssige Energie abbauen kann. Eine Möglichkeit wäre ein ausdauernder Hundesport. Monotone Spaziergänge genügen nicht.

Pflege des Tschechoslowakischen Wolfshundes

Der tschechoslowakische Rassehund ist außerordentlich pflegeleicht. Außer der Pflegeroutine, die bei jedem Hund anfällt, gibt es nichts Weiteres zu tun. So sieht die regelmäßige Pflege aus:

  • Das Fell im Abstand mehrerer Tage bürsten.
  • Den Zustand der Ohren, Augen und Zähne kontrollieren.
  • Nach Bedarf die Krallen kürzen/kürzen lassen.
  • Parasitenprophylaxe betreiben und die Haut auf Parasiten, wie Flöhe und Zecken, kontrollieren

Gesundheit und Erbkrankheiten

Der TWH ist ein ursprünglicher Hund, der keine rassespezifischen Krankheiten hat. Wie bei allen großen Hunden können die Gelenke jedoch Schaden nehmen. Durch die Seltenheit der Rasse besteht zudem ein erhöhtes Inzuchtrisiko. Dem könnt ihr vorbeugen, indem ihr einen serösen Züchter wählt.

Interessantes und Wissenswertes

Wusstet ihr schon, dass…

  1. Die Weibchen nur einmal jährlich läufig werden? Das ist ein Vermächtnis, dass der Wolfshund den Wölfen zu verdanken hat.
  2. Die FCI neben dem TWH nur noch eine weitere wolfsähnliche Rasse (den Saarlooswolfhund) anerkennt? Insgesamt gibt es aber noch sechs weitere Hunderassen, die aus der Kreuzung mit Wolfshunden hervorgegangen sind.
  3. Der Tschechoslowakische Wolfshund ist im Vergleich mit den anderen Hunderassen besonders eng mit dem Wolf verwandt.

Fazit

Der Tschechoslowakische Wolfshund ist ein spannender Hund, der viele seiner Eigenschaften von den Wölfen übernommen hat. Auf der einen Seite können die ursprünglichen Charaktereigenschaften faszinierend sein. Auf der anderen Seite sind die Rassehunde aber auch eine echte Herausforderung.

Alle Hunderassen:

Affenpinscher | Afghanischer Windhund | Airedale Terrier | Akita | Alaskan Malamute | Altdeutscher Schäferhund | Alpenländische Dachsbracke | American BullyAmerican Pitbull Terrier | American Staffordshire Terrier | Appenzeller Sennenhund | Australian Cattle Dog | Australian Shepherd | Basenji | Basset Hound | Beagle | Bearded Collie | Belgischer Schäferhund | Bergamasker | Berner Sennenhund | Bernhardiner | Bichon Frisé | Bloodhound | Bobtail | Bologneser | Bolonka Zwetna | Bordeaux Dogge | Border Collie | Border Terrier | Boston Terrier | Briard | Bullmastiff | Bullterrier | Cairn Terrier | Cane Corso | Cavalier King Charles Spaniel | Chihuahua | Chinesischer Schopfhund | Chow Chow | 

Collie | Dackel | Dalmatiner | Deutscher Boxer | Deutsch Drahthaar | Deutsche Dogge | Deutscher Pinscher | Deutscher Schäferhund | Dobermann | Dogo Argentino | Dogo Canario | Elo Hund | Englische Bulldogge | English Cocker Spaniel | English Pointer |Entlebucher Sennenhund Eurasier | Foxterrier | Flat Coated Retriever | Französische Bulldogge |Golden Retriever | Gordon Setter | Havaneser | Holländischer Schäferhund | Hovawart | Irish Setter | Irish Wolfhound | Jack Russell Terrier | Kangal | Kaukasischer Owtscharka | Kleiner Münsterländer | Kleinspitz |

Komondor | Kooikerhondje | Kromfohrländer | Labrador Retriever | Laika | Leonberger | Lagotto Romagnolo |  Lhasa Apso | Magyar Vizsla | Malinois | Malteser | Maltipoo | Mastiff | Miniature Bullterrier | Mittelspitz | Mops | Neufundländer | Norfolk Terrier | Nova Scotia Duck Tolling Retriever | Old English Bulldog | Otterhund | Parson Russell Terrier | Pekingese | Pharaonenhund | Pomsky | Porcelaine | Prager Rattler | Pudel | Pyrenäenberghund | Rhodesian Ridgeback | Riesenschnauzer | Rottweiler | Shar Pai | Shiba Inu | Shih Tzu | Siberian Husky | Staffordshire Bullterrier | Shetland Sheepdog | Spanischer Wasserhund | Tibet Mastiff | Tibet Terrier | Weimaraner | Welsh Corgi | West Highland White Terrier | Wolfsspitz | Yorkshire Terrier | Zwergpinscher | Zwergschnauzer Zwergspitz

Hybridhunde

Aussiedor | Bernedoodle |Cockapoo | Goldendoodle | Labradoodle | Maltipoo|

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!
Werbung
×