20.12.2017

Mehr Abstand bitte

Die Bedeutung der gelben Schleife!

Viele Hundebesitzer werden die Situation kennen, in der ein anderer Hundebesitzer mit seinem angeleinten Hund schon hysterisch von weitem ruft: „Bitte nehmen sie ihren Hund an die Leine“. Warum der andere Hund an der Leine ist und warum der Hundebesitzer nicht möchte, dass ein anderer Hund ihm zu Nahe kommt ist dabei nicht zu entschlüsseln. Die „Gelbe Schleife“ an der Hundeleine, die anderen Hundebesitzern signalisieren soll, dass sie mit ihrem Hund Abstand halten sollen, ist momentan ein viel diskutiertes Thema unter Hundebesitzern und könnte auch aus der Entfernung, ohne zu Schreien, bereits ersichtlich machen, dass man von dem Hund an der Leine Abstand halten soll.

Die Bedeutung der gelben Schleife!

Im Jahr 2012 wurde die Aktion „Gelber Hund“, die aus der Initiative von Schweden und Australiern heraus entstanden ist, gestartet, um jedem Hund und Herrchen die Freiheit zu geben selbst entscheiden zu können zu wem und wann sie Kontakt aufnehmen möchten und wann nicht. Wenn die Distanz, die durch die gelbe Schleife an der Leine signalisiert wird, gewünscht ist, so soll dies auch respektiert werden ohne großen Erklärungsbedarf.

gulahundWer einen ängstlichen oder unsicheren Hund hat und nicht möchte, dass der große Hund, der zwar eigentlich nur spielen möchte, aber viel zu übermütig ist, direkt auf den eigenen Vierbeiner zustürmt, der könnte zum Beispiel die gelbe Schleife als Kennzeichen nutzen. Aber auch für läufige Hündinnen, kranke oder alte Hunde und Hunde, die gerade im Training sind, könnte die Einführung der gelben Schleife sinnvoll sein. Wie man sieht, kann es viele Gründe haben, warum ein Hund keinen Kontakt zu anderen Vierbeinern haben soll und man kann nicht einfach davon ausgehen, dass der Hund aggressiv ist ohne den Hintergrund hinter dem Wunsch nach Abstand zu kennen. Vorurteile sind hier genauso wenig angebracht, wie bei einem Hund mit Maulkorb.

Was haltet ihr von der Idee mir der gelben Schleife? Sollte die Idee eurer Meinung nach weiter verbreitet werden und zu einer gängigen Methode unter Hundebesitzern werden, um das Bedürfnis nach Abstand deutlich zu machen?

 

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (17)

Annie Schwemmlein
20.10.2021 17:17 Uhr

ja sollte man zu 100% verbreiten.Ich habe einen sehr ängstlichen Hund u verwende dieses Signal schon.Jedoch wissen die meisten nicht die Beteutung.

Antworten

Unbenannt
Brigitte
05.08.2021 09:18 Uhr

Eine super Idee

ICH kann es gut nachvollziehen wie unangenehm es sein muss sich oft gezwungen zu sehen , sich zu rechtfertigen ,wenn man einen sensiblen Hund hat zum Bsp. und Abstand benötigt.
Für die Hundebesitzer ist es anstrengend und wird dadurch nicht mehr notwendig sein wenn sich das durchsetzt.
Und sie können unbeschwerter mit dem Hund gehen
SIE warnen ja oft und da ist für mich selbstverständlich das respektiere ich.
Jetzt müssen Sie nicht mehr jedem alles erklären und die dummen Blicke Kommentare kassieren
Einfach klasse freut mich .
Und jeder Hund wird älter und da kann es jeden betreffen der eigene ältere Hund mag nicht mehr toben.Auch mit süßen Welpen nicht und grossen Jungen starken schon garnicht.

Melanie
13.08.2021 19:05 Uhr

Eine super Idee mit der gelben Schleife ein Signal zu setzten....wir haben selber einen Hund der sich nicht mit anderen Hunden verträgt aber ansonsten sehr lieb ist.....

Antworten

Unbenannt
Christina Schneider
12.07.2021 14:25 Uhr

Ich würde die Aktion gerne mit Plakaten in unserem Ort unterstützen.Kann ich die bei ihnen erwerben?01793983150

Antworten

Unbenannt
Steff
06.07.2021 14:15 Uhr

Ich bin sehr dafür. Unsere Mia ist aus dem Tierheim und hat ein verändertes bis aggressives Verhalten ggü anderen Hunden. Das verstehen viele nicht und signalisieren es mit ihren Blicken.
Was ich sehr schade finde, denn niemand kennt die Geschichte hinter fremden Hunden und das sollte man nicht vorverurteilen.

Antworten

Unbenannt
Nina
24.04.2021 21:20 Uhr

Finde ich super und würde ich auch tragen, wenn viel mehr davon wissen würden. Mein Hund ist selbst ängstlich und unsicher und viele interessiert es nicht, wenn man schon 2 Meter vom weg runter geht, dass man dann Abstand will und lassen ihre Hunde an der Flexleine trotzdem rankomm en und gucken dann doof, wenn meiner nen Satz machen will und bellt. Und die Vorurteile die Hunde seien aggressiv kennt jeder mit so einem sozialschwächeren Hund. Traurig, leider.

Antworten

Unbenannt
Kerstin
15.04.2021 17:02 Uhr

Ich habe selbst einen sehr ängstlichen und unsicheren Hund und werde hier im Dorf angefeindet. Ich bin der Meinung, daß die Tiere genau so unterschiedlich wie die Menschen sind und man dies resprektieren sollte ! Jemand der meinen Hund und sein Wesen nicht respektiert, macht das auch mit Menschen nicht ! Solche Leute tun mir leid !
Ich kenne das mit der gelben Schleife, trotzdem tragen wir keine. Es ist noch nicht überall bekannt, was deren Bedeutung ist, das ist der Grund !

Antworten

Unbenannt
Nadine
09.12.2020 14:55 Uhr

Hallo zusammen,

mir käme es total entgegen, wenn es zu einem MUSS würde. Im Reitsport gibt es das seit Jahren. Rote Schleife im Schweif....BITTE ABSTAND HALTEN!
Mein Rüde ist mehrfach attackiert, gebissen und schwer verletzt worden. Seitdem verbindet er freilaufende Hunde mit "angefallen" werden und denkt sich "Angriff ist die beste Verteidigung" wohlgemerkt, er kümmert sich null um seinesgleichen, diese kommen IMMER zu uns. Seitdem läuft er mit Maulkorb rum, damit man mir nicht sagen kann, er würde beißen! Ich führe seit längerem Pfeffespray mit mir und werde es auch benutzen! Die Tiere können eigentlich nicht dafür, es ist das andere Ende der Leine!
Ich habe es satt IMMER und immer wieder sinnlose Diskussionen zu führen. Manche Leute sind einfach Beratungresistent. Wo ist das Problem seinen Hund für 20 Sekunden anzuleinen, aneinander vorbeizugehen und dann seinen Hund wieder laufen zu lassen.
Ich bekomme jedes mal als Antwort.."Dann ist ihr Hund nicht erzogen". Mein Rüde hört 1A! Nicht jeder Hund ist verträglich und das sollte man akzeptieren. Ich komme auch nicht mit jedem klar, und das verlange ich von meinem besten Freund auch nicht!
Aber ein wenig Höflichkeit und Verständnis dafür aufbringen, dass manche Hunde nicht mit ihresgleichen auskommen, akzeptieren und ihre anleinen.

Antworten

Unbenannt
Nanu
04.08.2020 12:17 Uhr

Kann ich die Schleife auch an meine Kinder dran machen. Da wird von vielen Hundebesitzern auch keine Rücksicht genommen.

Antworten

Unbenannt
Lena
27.02.2020 21:20 Uhr

Großartige Idee! Wir haben einen sehr unsicheren Rüden, der an der Leine aggressiv auf andere Hunde reagiert. Wir möchten keinen Kontakt zu Artgenossen und wir möchten auch dass das respektiert wird. Ständig müssen wir darum bitten in Ruhe gelassen zu werden und dass andere Hunde angeleint werden und ständig müssen wir uns dafür rechtfertigen oder unserer Bitte wird nicht nachgekommen. Ein eindeutiges Kennzeichen wäre für uns eine immense Erleichterung!

Antworten

Unbenannt
Tanja
29.03.2019 22:14 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also es gab ja nun unterschiedliche Meinungen zu dieser gelben Schleife.
Ich dachte ehrlich auch erst, ach, so ein Quatsch.
Ich hab meinen Rüden an der Leine und gut. Leider wird das nicht von allen Hundebesitzern akzeptiert.
Mein Dicker ist aus ganz ganz schlechter Haltung zu mir gekommen, er war zwei Jahre als ich ihn bekam.
Er ist sehr unsicher und zeigt dies unterschiedlich. Wenn andere Hunde zu nah kommen, dann zeigt er schon mal seinen Unmut, manchmal möchte er aber auch sofort weg. Ich bekomme dann Kommentare wie....ey, musst Deinen Hund mal richtig eine geben, dann funktioniert der auch...
Echt jetzt? Ich schlage keine Tiere, er hat soviel durchgemacht. Fragt doch bitte einfach erstmal warum er so reagiert bevor ihr solche Sprüche raus haut.
Jetzt habe ich die gelbe Schleife an seiner Leine, deutlich sichtbar.
Viele können damit auch was anfangen, aber einige Leute sind der Meinung das solche Hunde gefährlich sind und auf der Strasse nichts zu suchen haben.
Mir ist es total unverständlich wie man so ignorant sein kann.
Gebt uns doch einfach die Chance auch ängstlichen Hunden ein schönes Leben bieten zu können.
Sie haben es verdient.
Also:
Bitte nutzt und akzeptiert die gelbe Schleife oder das gelbe Halstuch und nehmt euch die Zeit es zu erklären und auch mal zu zuhören.
Danke

Antworten

Unbenannt
Ann
06.03.2019 07:05 Uhr

Super Idee und hier in Australien gang und gebe in den Hundeschulen. Die Trainer empfehlen diese Schleifen direkt, wenn der Hund aus irgendeinem Grund nicht mit anderen Hunden kann und man beim Training Abstand braucht.

Hat sich hier schon durchgesetzt und ist total verstaendlich.

Wenn dann immer noch andere Hunde heran kommen und Probleme verursachen, ist das meist nur noch auf den Halter des Hundes zurueck zu fuehren.

Antworten

Unbenannt
Pusterblume
29.08.2018 09:54 Uhr

Guten Morgen ?
Leider habe ich davon noch nie etwas gehört. Finde es aber gut und noch besser,wenn sich die Besitzer auch daran halten würden. Dann wäre mancher Spaziergang entspannter?

Antworten

Unbenannt
Tina
19.01.2018 13:13 Uhr

Ich finde die Idee klasse.
Nur hier bei uns ist das Problem, das die meisten Hunde frei laufen.
Die Hundebesitzer sind aber noch weit entfernt vom Tier. Da bringt es dann leider nix.

Antworten

Unbenannt
Rene Schröter
03.10.2015 19:48 Uhr

Moin moin
Ich halte dies für eine ausgezeichnete Idee welche ich auch in die Tat umsetzen werde mit der Hoffnung, dass sich die Idee durchsetzt...!!!!!
Habe seit 3 Wochen nen kleinen Welpen zu Hause und mit seinen 3 Monaten ist er noch ziemlich ängstlich und unsicher bei anderen Hunden die zumindest größer sind als er selbst...
Leider treffe ich beim Gassi gehen ziemlich oft auf frei laufende Hunde von denen die Besitzer immer überzeugt sind ihr Hund höre aufs Wort... merken dabei aber nicht, dass ein ausgewachsener Hund, der um einiges größer ist, einen Welpen verängstigten kann wenn so ein Riese im vollen Lauf auf ihn zugestürmt kommt...

Plüschbär
30.08.2016 19:29 Uhr

Ich halte das für einen großen quatsch,ein Hund an der Leine ist generell für andere Hunde tabu.Warum muss man immer so ein Müll mit machen.

Vivi Lichtenthal
30.09.2020 14:41 Uhr

Zitat: "Ich halte das für einen großen quatsch,ein Hund an der Leine ist generell für andere Hunde tabu". In welchem Paralleluniversum leben Sie? In den 14 Jahren mit unserem Retriever-Mädchen sind uns ausserhalb des Ortes fast nur(!) freilaufende Hunde begegnet, die keineswegs auf ein Wort oder Zeichen von Herrchen oder Frauchen auf Abstand gingen! Das war jedoch nie ein Problem, wenn ich freilaufende Hunde entgegenkommen sah, liess ich unser Mädchen ebenfalls von der Leine, und alles war gut, da die allermeisten Hunde doch gut sozialisiert waren. Heute ist unser altes Mädchen wie gesagt 14 Jahre alt, hat Arthrose, und die Kraft schwindet mehr und mehr. Seit etwa 2 Jahren schon springt sie nicht mehr die Treppe runter oder rauf, und unterwegs geht ihr schnell die Puste aus. Seit dem etwa kam es, da sie immer ein kontaktfreudiger Hund war, einige Male vor, dass sie mit der Leidenschaft, mit der andere Hunde sie beschnupperten, überfordert war und zum Angstschnapper wurde. Es war auch sehr gut zu beobachten, dass sie zu Beginn unserer Runde noch spiel- und kontaktfreudig war, zum Ende hin jedoch aufgrund ihrer Ermüdung keinen anderen Hund mehr an sich heranlassen wollte. Seit etwa einem Jahr habe ich die gelbe Schleife an der Leine, und es gibt keine Problemsituationen, die meisten Menschen akzeptieren die Bitte um Abstand, und die Unverbesserlichen mache ich in aller Deutlichkeit darauf aufmerksam, sich und auch ihren Hund von uns fern zu halten! Wer, so wie Sie, diese gute Sache mit dem gelben Band als Müll bezeichnet, sollte es evtl. mal mit Nachdenken versuchen!

Antworten

Unbenannt
Veronika Pietsch
03.10.2015 10:30 Uhr

Ich bin auf jeden Fall dafür.
Da ich einen blinden und ängstlichen Mischling besitze,wäre das ein Plus für alle.
Wie wäre es,wenn wir Hundehalter solche gedruckten Plakate bekämen und in den Tierarztpraxen ect.aufhängen könnten?
Also ich wäre dafür und dabei.
MfG V.Pietsch

Corinna
09.09.2019 13:28 Uhr

Hallo Frau Pietsch, tolle Idee mit den Plakaten. Aber wer soll das bezahlen???? Haben Sie hier schon gespendet oder ähnliches? Wie wäre es solche Plakate selber zu basteln und beim Tierarzt aufzuhängen???? Nicht immer nur nehmen sondern auch mal geben.

Giorgina Wüstefeld
29.05.2020 21:40 Uhr

Plakate und Flyer kann man hier kostenlos bestellen

https://www.gulahund.de/shop/

:-)

Antworten

Unbenannt
Sascha
03.10.2015 08:16 Uhr

Ich finde es ganz toll. Unser Hund ist sehr ängstlich und unsicher. Ist wohl aus Massenzucht und hat als Welpe viel erlebt. Auch das lange Training mit einer sehr erfahrenen und guten Hundetrainerin hat ihm die Angst und Unsicherheit nicht viel mindern können. Er zittert am ganzen Körper, wenn er draußen ist. Vor allem, wenn er kleine Kinder oder unbekannte Hunde sieht. Da nervt uns schon sehr, wenn manche Hundebesitzer, die trotz unserer Ansage, dass unser Hund sehr ängstlich ist, Ihre Hunde nicht zurück rufen und Abstand halten wollen. Manche denken offenbar, dass die Hunde auf der Straße mit jedem anderen Hund spielen und schnüffeln sollen. Wir Menschen schütteln auch nicht jedem die Hand. Wenn mein Hund mit einem anderen nichts zu tun haben möchte, sollte diese auch akzeptiert werden. Manche Kommentare zu der Ängstlichkeit unseres Hundes sind oft nervig und beleidigend. Viele denken gleich, dass unser Hund zu Hause misshandelt wird und stellen blöde Fragen. Er hat schon seine Freunde, mit denen er auf dem Hundeauslaufgebiet ohne Angst gerne spielt.
Auf der Straße möchten wir nicht, dass er jedes Mal Stress bekommt, weil die anderen Hunde ihn unbedingt schnüffeln wollen. Daher finden wir die Idee ganz toll.
Wichtig ist bloß, dass alle Hundebesitzer das Signal kennen sollen und sich daran halten, Abstand zu halten.

Antworten

Unbenannt
Gudrun Beck
02.10.2015 13:14 Uhr

Hallo,
ich finde das ist eine tolle Sache und macht das ganze Spazieren gehen etwas entspannter.
Wir haben zwei große Hunde, die zusammen 70 kg wiegen. Einer der Beiden kann nicht gut mit anderen Rüden und ich bin immer auf der Hut.
Ich habe die gelbe Schleife an meinen Leinen, leider kann kaum jemand etwas damit anfangen.
Es muss einfach noch publiker gemacht werden.

Antworten

Unbenannt