Testbericht: Natural Wild Duck Trockenfutter von hundeland

Die meisten Hunde sind nicht gerade wählerisch und fressen alles, was man ihnen gibt. Genau deshalb solltet ihr noch mehr darauf achten, dass  euer Vierbeiner eine gesunde Ernährung bekommt. Ein gesundes Hundefutter ist die Basis für jedes lange und glückliche Hundeleben. Bei hundeland gibt es von der Eigenmarke Natural eine gute Auswahl an ausgewogene Alleinfuttermenüs aus hochwertigen Zutaten. Laura und ihr Rüde Theo haben für das Natural Trockenfutter in der Sorte „Wild Duck“ für euch getestet. In diesem Testbericht erfahrt ihr wie ihnen das Futter gefallen hat.

Testbericht: Natural Wild Duck Trockenfutter

Mein Jack Russell Terrier Theo ist zum Glück nicht wählerisch oder sensibel, was sein Futter betrifft. Ganz im Gegenteil, ich habe eher das Gefühl, dass er sich schnell langweilt und die Abwechslung im Futter braucht. So bekommt er beständig neues Trockenfutter sobald eine Packung aufgebraucht ist. Ganz neu für ihn und mich war das Trockenfutter Natural Wild Duck vom Onlinehändler hundeland. Seit kurzem führt der Onlineshop auch seine eigene Premium Hundefutterlinie, die im 1 kg, 3 kg und 15kg Gebinde erhältlich ist.

 

Die wichtigste Eigenschaft, neben der Geschmacksrichtung,  ist die getreidefreie Rezeptur.  Als Kohlenhydratquelle dienen Kartoffeln, welche bekanntlich kein Gluten enthalten und beim Hund keine Allergien auslösen sollten. Mir ist eine artgerechte Ernährung für Theo wichtig, dies wird auch von den Inhaltsstoffen des Trockenfutters getragen:

Kartoffeln (getrocknet und gemahlen 28%), frische Ente (26%), Entenfleisch (getrocknet und gemahlen 17%), Rübentrockenschnitzel, Erbsen (getrocknet), Äpfel (getrocknet), Leinsaat, Proteinhydrolysat, Dicalciumphosphat, Geflügelfett, Kräuter (getrocknet, 0,03% Brombeerblätter, 0,03% Kümmel, 0,03% Kamillenblüten, 0,03% Enzianwurzel, 0,03% Mistelkraut), Preiselbeeren (getrocknet), Blaubeere (getrocknet), Bierhefe, Yucca-Extrakt
Mir sagen die pflanzlichen Zusätze sehr zu und auch der Fleischanteil mit insgesamt 43% ist in Ordnung. Das Futter ist sehr ergiebig. Theo benötigt mit seinen 10kg nur 155g über den Tag verteilt. Da er allerdings auch Nassfutter erhält, bekommt er eine kleinere Ration. Die Kroketten sind von mittlerer Größe, was ich wichtig finde, damit Theo zum Kauen animiert wird und die Brocken nicht am Stück schluckt.

Theo frisst das Natural Wild Duck Trockenfutter sehr gerne. Bei dem tollen Geruch ist dies auch kein Wunder. Die Wildente sticht dabei nicht heraus, das Trockenfutter verbreitet einen leicht süßlichen, aromatischen Geruch und erinnert mich irgendwie an Rührkuchen. 😉  Davon wurde übrigens auch ein Zaungast angelockt und zum Naschen verführt.

Theo hat das neue Trockenfutter Natural Wild Duck von hundeland problemlos vertragen. Es hat seine Gesundheit gesteigert und ihm, dank der Proteine, gut durch den Fellwechsel geholfen.  Ich würde es ihm jederzeit wieder füttern, schon allein damit ich erneut  dieses Geruchserlebnis bekomme! 😉

Testbericht: Natural Wild Duck Trockenfutter von hundeland

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.