Testbericht: Sicher durch die Dunkelheit mit dem Leuchthalsband und der Leuchtleine von Karlie

Der Winter wird auch die dunkle und kalte Jahreszeit gewonnen. Damit ihr während eurer Spaziergänge mit dem geliebte Vierbeiner nicht übersehen werdet, gibt es aktuell überall Leuchthalsbänder, Leuchtspielzeug und Leuchtleinen. Unsere Testerin Laura hat mit ihrer Fellnase Theo eine Leuchtleine sowie ein Leuchthalsband der Marke Karlie genauer unter die Lupe genommen. Lest ihr Fazit in ihrem Testbericht!

Testbericht:  Leuchthalsband und Leuchtleine von Karlie

Mein Jack Russell Terrier Theo dreht seine erste Gassirunde in den frühen Morgenstunden. Wenn es im Sommer bereits dämmert, ist es in der kühleren Jahreszeit noch lange stockdunkel. Damit ich meinen Hund noch sehen kann, wenn er durch die Dunkelheit streift, aber vor allem, damit wir beide auch gesehen werden, wenn wir auf den Gehwegen und Straßen unterwegs sind, haben wir Leuchtleine und Leuchthalsband von Karlie getestet.

 

Das Leuchthalsband Karlie Flamingo ist eigentlich ein Silikonschlauch, in den LED-Leuchten verdrahtet sind. Das Halsband lässt sich individuell auf die Halsweite des Hundes von 20-70cm zuschneiden. Theos Halsweite liegt bei 30cm, somit musste ich über die Hälfte des Halsbandes wegschneiden. Tatsächlich habe ich nur den Silikonschlauch weggeschnitten, um die gesamten LEDs erhalten zu können. Mit ein bisschen Fummelarbeit und Biegen funktioniert das auch gut. Dazu kann ich auch nur raten, um die komplette Leuchtkraft des Halsbandes erhalten zu können. Der Verschluss besteht aus Plastik und macht auf mich nicht den stabilsten Eindruck. Er muss aber nicht benutzt werden, da man das Halsband ruhig so weit lassen kann, dass es über den Kopf gezogen wird. Man kann am Halsband keine Leine befestigen! Dafür kann man per Knopfdruck 3 unterschiedliche Leuchtstufen einstellen. Das Halsband kann durchgängig leuchten oder in 2 Geschwindigkeiten blinken.
Die Sichtweite des Halsbandes soll bei 500m begrenzt sein. Auf einen Test würde ich es bei Spaziergängen im Dunkeln aber lieber nicht ankommen lassen.

Um auch im Dunkeln im Straßenverkehr sichtbar zu sein, hat Karlie zudem eine Leuchtleine auf den Markt gebracht. Sie ist insgesamt 1,26m lang, also für meinen kleinen Terrier absolut ausreichend. An der Handschlaufe wird der LED-Leuchtbereich eingeschaltet. Per Schieberegelung kann man 3 verschiedene Modi einstellen. Sie leuchtet durchgängig oder blinkt in 2 unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Die Leine macht auf mich einen sehr robusten und wertigen Eindruck, allein der Schieberegler zum Wechseln der Modi reagiert manchmal etwas schwammig.

Was ich an den Leuchtprodukten von Karlie sehr praktisch finde, ist, dass ich dafür keine Batterien benötige, sondern die Akkus ganz einfach über Mikro-USBs aufladen kann. Dabei leuchtet ein rotes Licht und sagt mir somit wie lange Halsband oder Leine am Netz bleiben muss. Zur Akkulaufzeit kann ich bisher sagen, dass es überraschend lang hält. Während unserer Testphase musste ich sie noch nicht aufladen.

Für mich sind Leuchthalsband und –leine von Karlie ein Muss um sicher in der kalten und dunklen Jahreszeit unterwegs zu sein.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.