Oster Tipps für Haustiere: So habt ihr eine sichere und stressfreie Osterzeit

Ostern steht vor der Tür. Ein Mancher mag denken, dass dieses Fest im Gegensatz zu Weihnachten oder Silvester nicht mit Stress oder Gefahren für den tierischen Liebling verbunden ist. Das ist jedoch nicht ganz richtig. In diesem Artikel erfahrt ihr, worauf ihr an den Osterfeiertagen achten solltet und wie es ein entspanntes und schönes Fest für alle beteiligten zwei- und Vierbeiner wird. 🙂

Oster Tipps für Haustiere: So habt ihr eine sichere und stressfreie Osterzeit

Auch an Ostern kommt es häufig vor, dass die Familie zusammen kommt oder Freunde zu Besuch kommen. Dabei solltet ihr immer bedenken, dass neue oder auch fremde Leute für eure Lieblinge Stress bedeuten können. Ihr Gehör ist um einiges empfindlicher als unseres. Deshalb solltet ihr, wenn ihr Besuch habt drauf achten, dass euer tierischer Mitbewohner einen Rückzugsort hat, falls es ihm mal zu viel wird. Außerdem ist es wichtig, dass trotz der Feiertage die Gassi-Gänge wie gewohnt erfolgen.

Vorsicht mit der Oster-Deko

Jedes Jahr zu Ostern werden in vielen Haushalten Plastik-Ostereier an Zweige gehängt und es wird bunt dekoriert.

Da kann es schnell passieren, dass euer Hund oder eure Katze die lustigen bunten Eier mit Spielzeug verwechselt. Das kann durchaus gefährlich werden, denn die Plastikeier halten den scharfen Zähnen eurer Lieblinge im Gegensatz zu tiergerechtem Spielzeug nicht Stand. Im schlimmsten Fall können sich die Tiere an den Splittern verletzen oder verschlucken sie. Deshalb solltet ihr darauf achten, dass eure Deko sich immer außer Pfoten-Reichweite befindet.

Tierische Backrezepte statt Schokolade

Jeder freut sich an Ostern über die leckeren Schoko-Ostereier oder Schoko-Osterhasen, jedoch nicht unsere Vierbeiner. Zumindest sollten sie es nicht, denn Schokolade ist nicht gut für sie. Da sie das manchmal aber selbst nicht wissen, solltet ihr unbedingt darauf achten, dass ihr keine Schokolade an Stellen liegen lasst, an denen eure Lieblinge sie vernaschen könnten. Außerdem solltet ihr natürlich auch keine Schokolade an eure Lieblinge verfüttern. Stattdessen könnt ihr euren Vierbeinern tolle Oster-Kekse backen. Ich habe euch ein paar tolle Rezepte raus gesucht. Hier geht es zu den Back-Rezepten.

Oster-Suche mit dem Hund

Die selbst gebackenen Kekse könnt ihr eurem Liebling einfach so verfüttern oder ihr versteckt sie.

Denn nicht nur Kindern freuen sich an Ostern über ein nettes Versteckspiel. Auch eure Fellnasen erschnüffeln gerne ein paar Überraschungen. Also packt ein Nest mit den Keksen oder versteckt einfach so ein paar Leckerlis im Garten oder in der Wohnung und lasst sie euren Liebling suchen. Er wird sicher große Freude an dem Versteckspiel haben. Trotzdem gilt: Überfüttert euren tierischen Freund an Ostern nicht. Ihr solltet trotzdem die natürlichen Fütterungszeiten einhalten und eurem Vierbeiner nicht zu viele Leckereien geben.

Ich wünsche euch und euren tierischen Freunden ein wunderschönes Osterfest und viel Freude beim Leckereien suchen 😉

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.