Tolle Rettungsaktion: Student rettet zwei Hunde aus Katastrophengebiet in Texas

Eine Naturkatastrophe betrifft nicht nur uns Menschen, sondern auch zahlreiche Tiere verlieren ihr zuhause oder werden zurückgelassen. Die Bewohner der Region müssen evakuiert werden und können oftmals nur das Nötigste mitnehmen. Einige sind sogar direkt von der Arbeit in sichere Gebiete geflohen und konnten nichts mehr von zuhause mitnehmen. Besonders im Bundesstaat Texas haben die Menschen mit Hurrikan Harvey zu kämpfen. Kurz bevor der Sturm vor einigen Wochen auf die Südostküste der USA traf, mussten zahlreiche Großstädte schnell evakuiert werden. Leider blieben dabei viele Haustiere alleine zurück und konnten nicht gerettet werden. Viele Besitzer durften nicht mehr in ihre Häuser zurück, da die Gebiete schon evakuiert waren.

Tolle Rettungsaktion in Texas

Der 22-jährige Student Connor aus Austin erfährt über Facebook, dass die beiden Labradore Thelma und Hercules nicht rechtzeitig gerettet werden konnten. Sie befinden sich in einem Tierheim der Tierschutzorganisation „Lucky Lab Rescue and Adoption“ und warten vergeblich auf Rettung. Er beschließt die Sache selbst in die Hand zu nehmen und die beiden in Sicherheit zu bringen. Connor setzt sich also in sein Auto und fährt die 350 Kilometer lange Strecke in das Auge des Sturms, nur um die beiden Fellnasen dort heraus zu holen. Über sein gewagtes Manöver sagt der Student: „Ich habe gar nicht darüber nachgedacht. Ich wusste nur, dass ihnen geholfen werden muss“.

Auf seiner vierstündigen Fahrt in das Katastrophengebiet kommen ihm tausende Menschen auf der Flucht vor dem Sturm entgegen. Der Student ist der Einzige, der sich direkt in das Zentrum des Hurricanes wagt. Als er bei den beiden zurückgelassenen Labradors ankommt, lädt er die beiden Hunde in sein Auto und fährt gleich wieder los. Außerhalb der Reichweite des Sturms übergibt er die beiden geretteten Vierbeiner an eine Pflegefamilie der Tierschutzorganisation. Um ihre große Dankbarkeit auszudrücken, widmet die Organisation „Lucky Lab Rescue and Adoption“ ihm einen dankbaren Facebook-post: 

„Ein RIESENGROSSES Dankeschön an unseren Hurrikan-Helden ConnorDieser großartige junge Mann hörte, dass die Hunde von „Lucky Lab“ wegen des Hurricanes aus ihrem Tierheim in Corpus Christi gerettet werden müssen. Er ließ alles stehen und liegen, sprang in sein Auto und machte sich sofort auf den Weg nach Corpus um sie zu retten. Connor und seine vierbeinigen Beifahrer sind wohlbehalten angekommen und die Hunde sind bei einer neuen Pflegefamilie und sicher!“

Doch Connor ist nicht der einzige, der sich um das Schicksal der vierbeinigen Hurrikan-Opfer kümmert. Als auch weitere Tierfreunde aus der Umgebung erfahren, dass ein Tierheim dringend Hilfe benötigt, eilen sie mit Booten zu Hilfe. Sie können letztendlich alle Fellnasen in Sicherheit bringen. Es freut mich zu hören, dass es Leute wie Connor gibt, für die ein Tierleben auch noch etwas bedeutet, denn keiner hat es verdient in einer Notsituation alleine gelassen zu werden.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.