Russischer Tätowierer verpasst seiner Katze vier Gangster-Tattoos

Tierschützer sind alarmiert und geschockt, seit sie die Bilder des stolzen Tätowierers Aleksandr gesehen haben. Auf der Haut seiner Nacktkatze Damon befinden sich bereits vier Tattoos. Wenn Menschen sich Tinte unter die Haut stechen lassen, tun sie das aus freiem Willen, aber warum man einer wehrlosen Katze so etwas antut, ist unbegreiflich.

Gängester-Tattoos für Nacktkatze Damon

Tätowierer Aleksandr aus Russland besitzt eine recht außergewöhnliche Katze –  Eine Sphynx-Katze namens „Demon“. Ihr verpasste er bereits vier Gangster-Tattoos, wie einen Gefängnisturm, eine Frau und eine Zigarette. Um die Katze überhaupt tätowieren zu können, betäubte er sie zuvor mit einem Narkosemittel und meint sich so rechtfertigen zu können. Tierschützerin Yelizaveta Skorynina hingegen sagt, dass eine solche Narkose sinnlos sei, da das Hirn trotz Betäubung arbeitet und auch das Herz geschädigt werden kann.

Zwar zeigt der Tätowierer mittlerweile etwas Einsicht und sagt, er habe Mitleid mit seiner Nacktkatze Damon, aber diese Einsicht kommt leider zu spät – die Tattoo-Tinte ist bereits unter der empfindlichen Haut der Nacktkatze. Was der Russe seiner Katze angetan hat ist unbegreiflich und unter keinem Umständen zu entschuldigen

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.