Supertalent 2017 – Die 10-jährige Hundetrainerin Alexa Lauenburger gewinnt im Finale

Das diesjährige Supertalent ist kein Sänger, Akrobat oder Magier geworden, sondern eine erst zehnjährige Hundetrainerin. Alexa Lauenburger aus Schleswig-Holstein konnte ihr Glück kaum fassen, als Moderator Daniel Hartwich ihren Namen im Finale am Samstagabend verkündete. Sie hat mit ihren 8 Hunden nicht nur den Titel „Supertalent 2017“ geholt, sondern bekam zusätzlich stolze 100.000 Euro.

10-jährige Hunde-Trainerin Alexa Lauenburger gewinnt im Finale und wird Supertalent 2017

Die jüngste Hundetrainerin Deutschlands begeisterte die Jury und das Publikum bereits bei ihrem ersten Fernsehauftritt. Jurymitglied Nazan Eckes war sogar so mitgerissen von der Show des Mädchen und ihrer acht treuen Freunde, dass sie sie mit dem goldenen Buzzer direkt ins Finale schickte. Dort lieferte Alexa dann erneut eine tolle Show ab: Die Vierbeiner übersprangen unter ihrem Kommando Hindernisse, machten Saltos und führten tolle Tricks vor. Die Disziplin und Freude, die das Mädchen dabei ausstrahlte, brachte die Fernsehzuschauer zum staunen und jubeln. Bei der packenden Entscheidung der elften Staffel des Supertalents wurde die 10-jährige letztendlich, dank 21,86 % der Zuschauerstimmen, zum neuen Supertalent ernannt.

Ihren Sieg widmete Alexa Lauenburger ihrem kürzlich verstorbenen Lieblingshund Hexe. Bei dem ersten Auftritt der Hundetrainerin war die 13-jährige Hündin noch an ihrer Seite, verstarb jedoch kurz danach an Gesäugekrebs. Alexa ist sicher, dass die Hundedame vom Hunde-Himmel aus bei dem Auftritt zugeschaut und für sie gejubelt hat. Was für eine schöne Vorstellung! ♥

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.