Adventskalender  

Brighton: Um ihren Hund zu retten, stürzt sich eine Frau in die meterhohen Wellen

Für die meisten Menschen sind Hunde nicht einfach nur Haustiere, sondern Familienmitglieder und beste Freunde. So denkt auch eine junge Engländerin, die sich selbst in Lebensgefahr begeben hat, um ihrem treuen Vierbeiner das Leben zu retten.

Um ihren Hund zu retten, stürzt sich eine Frau in die meterhohen Wellen

In England spielten sich vor wenigen Tagen gefährliche Szenen ab: Ein Hund befand sich im tobenden Meer am Palace Pier in Brighton und schaffte es nicht mehr zurück an Land. Immer wieder wurde er von den meterhohen Wellen überrollt und durchgeschleudert. Seine Besitzerin zögerte keine Sekunde und stürzte sich in die Wellen, um den geliebten Vierbeiner zu retten. Damit begab sie sich selbst in Lebensgefahr. Erst im Februar diesen Jahres ertrank am Palace Pier ein Polizist und im Jahr 2015 starben dort 3 Menschen.

Zunächst sah es so aus als würde die Frau ihren Hund nicht retten können, doch dann gelang es ihr ihn zu packen und mit der Hilfe eines am Strand stehenden Mannes in Sicherheit zu bringen. Eine waghalsige Rettungsaktion, die zum Glück ein glückliches Ende genommen hat!

Hättet ihr auch euer Leben für euren Hund riskiert?

Kommentar schreiben

Unbenannt
Alle Informationen zum Datenschutz findest Du in der Datenschutzerklärung.

Alle Kommentare (0)

Schreibe als erstes einen Kommentar!