Heldin auf vier Pfoten – Hündin wärmt verletztes Herrchen bei Minusgraden bis zur Rettung

Wer sich ein Hund anschafft, der bekommt nicht nur ein tierisches Familienmitglied, sondern auch einen besten Freund, der seinen Besitzern sein Leben lang treu zur Seite steht. Ein Hund liebt bedingungslos und oftmals erleben wir, dass sie das Leben ihrer geliebten Menschen über das eigene Stellen. Auch Hündin Kelsey aus Nord-Michigan in den USA hat so selbstlos gehandelt, dass ihr Besitzer ihr nun sein Leben zu verdanken hat. Sie ist eine wahre Heldin, die ihre Treue zu ihrem Herrchen über ihr eigenes Leben gestellt hat!

Hündin wärmt verletztes Herrchen bei Minusgraden bis zur Rettung

Bob lebt mit seiner Golden-Retriever-Hündin Kelsey auf einem abgelegenen Bauernhof in Nord-Michigan. Am Silvesterabend schaut er sich gemütlich ein Footballspiel im Fernsehn an, statt auf eine große Feier zu gehen. Als er in der Werbepause, nur mit einem T-Shirt, einer Jogginghose und Hausschuhen bekleidet, das Haus verlässt, um neues Holz für seinen Kamin zu holen, rutscht der Amerikaner aus und stürzt schwer. Er zieht sich bei dem Sturz so starke Verletzungen an der Wirbelsäule und der Bandscheibe zu, dass er sich keinen Zentimeter mehr bewegen kann. Also beginnt er laut um Hilfe zu schreien. Aber da der nächste Nachbar so weit entfernt wohnt, hört ihn niemand – außer seiner treuen tierischen Mitbewohnerin, die sofort zur Hilfe eilt. Zusammen schreien und bellen sie, in der Hoffnung jemand würde sie hören.

Erst nach etwa 20 Stunden in der Kälte, werden Bobs Nachbarn, die ca. 400 Meter entfernt wohnen, auf das Jaulen aufmerksam und alarmierten den Rettungsdienst. In der Zeit in der Bob bewegungsunfähig auf dem kalten Boden liegt, weicht seine Hündin ihm nicht eine Sekunde von der Seite. Sie legt sich sogar schützend auf ihr geliebtes Herrchen, um ihm Wärme zu spenden und leckt ihm durch das Gesicht, damit er wach bleibt. In der Not war Kelsey da, um Bob zu wärmen, ihm beizustehen und ihm mit ihrem unerbittlichen Bellen Hilfe zu verschaffen. Dank ihr und den behandelnden Ärzten im Krankenhaus ist ihr Herrchen wieder auf dem Weg der Besserung und hat die Hoffnung wieder so gesund zu werden, dass er wie gewohnt auf seinem Bauernhof arbeiten kann.

Ich finde Kelsey ist eine richtige Heldin auf vier Pfoten, die instinktiv ihr Herrchen zu beschützen versucht hat. ♥

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.