Freundin stellt Mann vor die Wahl: „Dein Hund oder ich!“

Wir alle lieben Tiere und sie sind ein Teil der Familie! Ich denke mal, dass Tierbesitzer da meiner Meinung ist. Denn unsere tierischen Familienmitglieder bereichert nicht nur unser Leben, es ist auch toll die Liebe und Zuneigung sowie Ehrlichkeit des Tieres zu erleben!

Doch es soll auch Menschen geben, die Haustiere nicht leiden können. Was passieren kann, wenn ein Paar nach 4 Jahren Beziehung den Schritt in die erste gemeinsame Wohnung vollziehen will, zeigt uns die folgende Geschichte.

shutterstock_222861379

Nach 4 Jahren Beziehung will das Paar zusammen in eine Wohnung ziehen. Doch die Freundin stellt ihm dann dieses Ultimatum: Nur OHNE Deinen Hund! Ich liebe dich und will mit dir zusammen ziehen – aber dein Hund muss weg! Entscheide Dich: Dein Hund oder ich!

Er hat eine Entscheidung getroffen und gab eine Tieranzeige auf – doch der Inhalt ist anders als gedacht:

„MEINE Freundin mag meinen Beagle Molly nicht. Also muss ich ihr ein neues zu Hause suchen. Sie ist reinrassig und kommt aus einer wohlhabenden Gegend, seit 4 Jahren lebt sie bei mir. Sie liebt es zu spielen, ist aber noch nicht komplett ausgebildet. Sie hat lange Haare und hat etwas hohe Ansprüche, vor allem an die Nägel, die sie sich immer machen lässt. In der Nacht will sie nicht schlafen, das holt sie dann nach, wenn ich zur Arbeit fahre. Sie hat hohe Ansprüche und isst nur das beste und teuerste Essen. Sie begrüsst dich NIE an der Tür nach einem langen Tag. Sie baut dich nicht auf, wenn du am Boden zerstört bist. Sie beisst nicht, kann aber der Teufel in Person sein.
Also hat jemand Interesse an meiner 20 Jahre alten, eingebildeten, selbstsüchtigen, bösen und geldgeilen Freundin? Dann komm und hol sie. Ich und mein Hund möchten ihr so schnell wie möglich ein neues zu Hause finden.“

Ob sie wohl mit dieser Entscheidung gerechnet hat? Eins steht fest – es war die richtige Entscheidung!

Wer würde noch so handeln?

 

199 Kommentare

  1. Sabrina
    30. Mai 2017

    Also ich habe meinem jetzigen mann auch gesagt das ich mit ihm zusammen sein werde aber nur wenn er meine Katze auch akzeptiert.
    Zum Glück mochte er meine Katze und meine Katz ihn

    Antworten
  2. Jennifer Packheiser
    20. Mai 2017

    Hey ich finde das hast du richtig gemacht.😊
    Erst habe ich angefangen zu lesen da habe ich schon getacht ohnein jetzt gibt er den Hund auf. Aber dan wo ich weiter lies habe ich verstanden das es um deine Freundin ging aber um ehrlich zu sein hast du voll kommen die richtige Wahl getroffen.

    Antworten
  3. Hansen
    9. Mai 2017

    Ich habe einen tollen Mann kennengelernt mit kleinem Hund. Der Hund (und Mann :-)) sind sehr reinlich. Ich bin kein Fan von kleinen Hunden (wenn dann schon große), akzeptiere ihn natürlich dennoch, wenn ich bei ihm bin. Ich mag nicht, wenn er haart, seine Geräusche, die er macht, wenn er sich schleckt oder kratzt, den Geruch des Hundefutters und die Abhängigkeit von ihm. Dennoch streichle ich ihn, wenn ich bei dem Freund bin und gehe auch Gassi, wenn er es nicht schafft zu gehen.
    Wir hatten einmal vor, dass mein Freund zu mir kommt. Er fragte, was mit dem Hund sei. Ich sagte, dass ich ihn nicht in meiner Wohnung wolle. Ich mag die Haare nicht, etc…
    Der Mann wurde sehr unwirsch, sagte, Fratz haare nicht (dabei besteht seine Wohnung nur aus Hundehaaren!) und würde ganz ruhig in einer Ecke liegen. Dennoch finde ich, dass er akzeptieren könnte, dass ich den Hund nicht in meiner Wohnung haben möchte. Ich akzeptiere ja auch alles vom Hund, wenn ich bei ihm bin.
    An einem Samstag Abend wollten wir bei schönem Wetter noch losziehen. Ich bat, ohne Hund, weil manche Läden Hunde nicht akzeptieren. Ich würde gerne einen schönen, freien Abend verbringen. Er hat sich total aufgeregt und sagte, er sei überhaupt nicht abhängig von dem Hund. Hä? Aber er kann ja noch nicht einmal zu mir kommen, ohne groß zu organisieren, wo der Hund bleibt… (Eltern, Kumpel, etc…). Am Ende des abends waren wir noch im Kino. Na, da wäre der Hund bestimmt nicht mit rein gekommen!
    Ich finde es schon traurig, wenn der Haussegen wegen solcher Dinge schief hängt.
    Danke für Eure Ideen.

    Antworten
    • Diethelm Wetzker
      29. Juni 2017

      Der Hund war nunmal zuerst da. Wie würdest Du Dich fühlen wenn Dein Freund den Hund NACH Dir angeschafft hätte und sich zunächst um DEINEN Verbleib kümmern müsste, um mit dem Hund Gassi zu gehen?

      Antworten
  4. Marco
    28. April 2017

    Ein Sprichwirt sagt: Der Hund ist dir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde. Und daher hat der Mann total richtig gehandelt.

    Antworten
  5. Angela
    21. März 2017

    Ganz schön viel Schwarz-Weiß-Malerei. Vielleicht ist man ja auch als der Partner, der nicht das Tier in die Beziehung bringt in einer ganz schönen Zwickmühle?!?

    Ich hatte gerade meine Wohnung aufgegeben und war noch nicht einmal einen Monat fest bei meinem Partner eingezogen, da hatte er entschieden, dass er seinen Hund, den er mit seiner Exfrau vor fast 5 Jahren aus dem Tierheim geholt hatte, zu sich nehmen wollte. Kurzum nach 30 Tagen Zusammenleben zu Zweit zog sein Labrador-Doggen-Mix bei uns ein.

    Mein Partner ist beruflich sehr eingespannt und jede Woche tagelang nicht zu Hause. – Den Hund überließ er mir. Er ist nicht leinenführig, konnte nicht einmal 5 Minuten alleine bleiben und ich bin hochgradig allergisch. Jede Berührung führt zu Hautausschlag, ich habe dauerhaft allergischen Schnupfen. Im Wohnraum, wo die einzige Möglichkeit vorhanden ist, den Hundeschlafplatz einzurichten liegt er genau auf der Fußbodenheizung. Die Luft ist geballt voll mit Allergenen. Für mich ist jeder Winter eine Qual, weil ich zudem auch noch starker Hausstauballergiker bin.

    Im ersten Jahr hatte ich noch Verständnis für meinen Partner, weil er sich auch ansatzweise gekümmert hat, also zumindest morgens einen langen Spaziergang mit ihm gemacht hat. Jetzt wird der Hund 23,5 Stunden auf seinen Platz beordert und abends quält sich mein Partner für eine halbe Stunde mit ihm raus, wo er sich auch gerne vor drückt, wenn ihm das Wetter nicht passt. Wenn der Hund mal etwas hatte, erwartete er von mir, wie selbstverständlich, dass ich ihn zum Tierarzt bringe.

    Mein Verständnis für seinen Wunsch, den Hund bei sich haben zu wollen ist gegen Null gegangen. Warum soll ich meine Gesundheit opfern, wenn er sich nicht einmal um seinen Hund kümmern will? Ich kann meinen Hund nicht einem Partner auf’s Auge drücken, der auch noch krank davon wird, nur um mein Tier bei sich zu haben, wenn ich mal ab und zu Lust darauf habe.
    Es gibt ständig Streit und von Ihm kein Verständnis.
    Wenn der Hund von draußen rein kommt, reibt er Ihn drinnen mit einem Handtuch ab und verteilt Sand, Erde, Hundehaare komplett im Wohnzimmer. Null Verständnis, das ich aus dem Putzen gar nicht herauskomme, um die Allergenbelastung niedriger zu halten. Ich bin jetzt schon so weit, dass ich überlege mir hin und wieder Urlaub zu gönnen und mir ein Zimmer zu mieten, damit ich wenigstens manchmal durchatmen kann….Das wird aber wieder zu Diskussionen führen, weil er mir dann vorwirft, die Beziehung zu gefährden…

    Antworten
    • Jessika Körting
      8. April 2017

      Ich glaube dein Freund ist ganz schön egoistisch.Denkt nur an sich und nicht an dich. Du hast aber auch selbst ein wenig schuld. Trenn dich von ihm. Alleine der Spruch du gefährdest die Beziehung wenn du dir ne Auszeit gönnst. Egal wie sehr du ihn liebst. Meine Gesundheit ist mir lieber. Sorry aber meine Meinung.

      Antworten
    • Harald
      13. April 2017

      Schade das du so eine negative Erfahrung mit dem hund gemacht hast ..Ich kann die neegative Erfahrung teilen allerdings mit Ner Frau ..zu guter letzt ging sie und der hund ist noch bei mir ..habe eine kennen gelernt die meinen hund ebenfalls mag …und die ex siehe da es Kamm der reiche Mann und nun lebt sie von Hartz 4 …wie schoen doch Gerechtigkeit ist ..ein hund ist ein Freund für das Leben …eine Frau?????? Na ja schweige Mo h da drüber aus …gibt es. Icht mehr ist Frau auch weg ..hund bleibt

      Antworten
    • Alex
      13. April 2017

      Ein Mensch ob Frau oder Mann der dich vor so eine Entscheidung stellt den kann man getrost in die Tonne kloppen… Ich nehme ja auch eine Frau mit allem auch mit Kids ..wenn sie eine Allergie hat dann sollte jeder für si hwohnen bleiben . Ein Hund ist ein Freund und wird es auch bleiben egal wie mann oder Frau ist …ein Partner Na ja … Schwört und wenn es drauf ankommt ….weg wie der Wind …. Ob Mann öde Frau ist die heutige Krankheit von der konsumgesellschaft … Ich würde mich auf keinen Fall von meinem hund trennen und finde au h gut wie,er die Anzeige formuliert hat …grins

      Antworten
    • Martin
      3. Juli 2017

      1. Du musst dich von dem trennen.. es gibt genug andere auf der Welt die bessere Qualitäten haben als der Spacken den du zu Hause hast. Selbst wenn du ihn liebst (warum auch immer?!) Die 1.. 2 oder 3 Punkte die der vielleicht gut kann bzw. dir gefallen die findest du auch wo anders. Für dich ist halt auf Grund der Allergie kein Haustier möglich. Der Hund sollte schleunigst zu jemandem der sich ohne Probleme um ihn kümmern kann. Notfalls ins Tierheim- auf keinen Fall zu Hause lassen bei diesem Idioten denn der kümmert sich ja nicht um das Tier. Der braucht einen Hund nur mal dafür wenn er 2..3 mal in der Woche das Stöckchen werfen will. Geh einfach.. ohne große Ankündigung. Sonst wirst du eh wieder weich und bleibst. Und kümmer dich vorher bitte darum das der Hund in gute Hände kommt.

      Antworten
    • M.dora
      28. Juli 2017

      Sorry… wenn liebe blind macht. Er nimmt in kauf dich gesundheitlich zu gefährden?? Trennung dich von ihm… ich an seiner Stelle hätte schon mal drüber nachgedacht ne andere grössere Wohnung zu suchen wo du dein hunde freies rückzugszimner hättest…

      Antworten
  6. 10. März 2017

    Es gleicht einem Himmelfahrtskommando, einen Tiermenschen vor die Wahl zu stellen, diese Erfahrung sollte wirklich Jede(r) mal – auf beiden Seiten – machen… *grins*
    Und hier werden alle Klischees auch noch wunderbar erfüllt: Jung, blond, naiv, anspruchsvoll, bequem. Perfekte Quittung erhalten! *LOL*

    Antworten
  7. Gabriele
    24. November 2016

    auch ich wurde mal vor diese Entscheidung gestellt: Ich oder deine Katze! Jetzt ratet mal wer noch bei mir ist? Richtig, mein Katze. Ich habe es bis heute nicht bereut und würde immer wieder so handeln.

    Antworten
    • Peter Hillenberg
      26. November 2016

      Ausserdem leben Katzen viel weniger lang, was spätere Meinungsänderungen zum Kinderspiel macht…

      Antworten
      • beju
        5. Januar 2017

        Das stimmt nicht. Meine Katze hat mich 19 Jahre begleitet und wäre sie nicht Todkrank geworden, hätte sie noch leben können.

        Antworten
    • Jürgen Wamser
      2. März 2017

      Richtig ein Tier enttäuscht einem nicht!!

      Antworten
    • Püttsfeld
      6. März 2017

      Wer ein Haustier ablehnt, in meinem Fall ein kleiner Sheltie, oder auch einfach Hund ? genannt, weiß nicht was ihm verloren geht. Beziehungsweise was er verpaßt!

      Antworten
  8. jennifer
    8. Oktober 2016

    Wie ich meinen Ex-Ehemann Back..Am so aufgeregt teilen mein Zeugnis eines echten Zauberkundigen, die mein Mann wieder zu mir gebracht. Mein Mann und ich haben seit etwa 7 Jahren verheiratet. Wir waren glücklich mit zwei Kindern, einem Jungen und einem Mädchen verheiratet. Vor 3 Monaten, begann ich von ihm ein seltsames Verhalten zu bemerken, und ein paar Wochen später fand ich heraus, dass mein Mann jemand anders sieht. Er ging von der Arbeit nach Hause spät kommt, das er sich kaum über mich oder die Kinder mehr, manchmal heraus, dass er geht und sogar für etwa 2-3 Tage nach Hause kommt nicht zurück. Ich tat alles, was ich konnte, um dieses Problem zu beheben, aber alles ohne Erfolg. Ich wurde sehr besorgt und brauchte Hilfe. Als ich durch das Internet wurde eines Tages surfen, stieß ich auf eine Website, die vorgeschlagen, dass Dr. otutu Eheprobleme lösen helfen können, zerbrochene Beziehungen wiederherzustellen und so weiter. So fühlte ich, ich sollte ihm eine Chance geben. Ich kontaktierte ihn und und erzählte ihm meine Probleme, und er hat mir gesagt, was zu tun ist, und ich tat es und er hat einen Zauber für mich. 48 Stunden später, mein Mann kam zu mir und entschuldigte sich für das Unrecht, er tat und versprechen, nie wieder zu tun. Seitdem hat sich alles wieder normal zurück. Ich und meine Familie leben glücklich zusammen wieder .. Alle durch Dr. otutu Leistungsstarke Liebeszauber, die wirklich funktioniert. Wenn Sie ein Problem haben Kontakt mit ihm, und ich garantiere Ihnen, dass er Ihnen helfen. Er wird Sie nicht enttäuschen. E-Mail an ihn an: drotutuhealinghome@hotmail.com oder WhatsApp ihn auf: 2349051417394

    Antworten
    • Astrid
      16. Oktober 2016

      Gehört hier nicht her.

      Antworten
    • Petra Herrmann
      14. November 2016

      Wer es glaubt wird selig! Wahrscheinlich hat sie dafür noch Geld bezahlt

      Antworten
    • Nita Mää
      4. Januar 2017

      Häää?? Thema verfehlt?

      Antworten
      • Gabyhagen
        16. Juni 2017

        Da hast du vollkommen recht ein tier würde dich nie im Stich lassen und ist im Gegensatz zum Menschen nicht berechnend. Die wertvollere Spezies ist das Tier. Kein Partner menschlich kann dir das geben was ein Tier kann und es verzeiht dir alles egal was es erlebt hat

        Antworten
    • Sam
      3. März 2017

      nen Deutschkurs wäre vielleicht auch mal hilfreich

      Antworten
    • Otutu
      8. Mai 2017

      Hahaha Dr. otutu 😂

      Antworten
    • Martin
      3. Juli 2017

      ja ja.. und wenn sie nicht gestorben sind so erzählen sie noch heute Märchen .. man man man

      Antworten
  9. Rationalist
    5. Oktober 2016

    Bin ich hier tatsächlich der Einzige der das absolut nicht nachvollziehen kann? Ich liebe Tiere auch, keine Frage. Zusammen leben muss ich deswegen jedoch nicht mit einem. Einen Menschen, mit welchem man immerhin 4 Jahre zusammen gelebt hat einfach so in den Wind zu schießen für einen Hund kann ich nicht nachvollziehen. Dass die Dame Tiere hasst, denke ich nicht. Wieso wäre der Herr dann mit ihr in erster Linie zusammen gekommen? Ich nehme an dass die Wertvorstellungen der Beiden schon zusammen passen. Und jeden als Tierhasser zu bezeichnen weil er keine Haustiere hat ist auch ein starkes Stück. Manche Menschen hier sollten ihre Weltvorstellungen vielleicht überdenken. Nun ja sollte dies echt sein nehme ich an dass er es bereut. Ich nehme an dies wird einem shitstorm erzeugen.

    Antworten
    • 7. Oktober 2016

      Also mein Hund würde ich nicht abgeben nur weil Freundin es will Sie wusste es doch vorher mit dem Hund ich könnte 10Jahre mit einem zusammen seinund es würde verlangt Hund raus Mädschen geh mal Ölen du kannst gehen aber nicht mein Hund

      Antworten
      • Fred
        14. November 2016

        Es ist schon erstaunlich wie viele Menschen auf solch eine aus den Fingern gesaugte (Idee geklaut) Geschichte anspringen. Schauen wir doch mal: Sie ist 20 und lebt seit 4 Jahren mit Ihm zusammen? Also mit 16 Jahren zu Hause raus? Und eine Schulausbildung oder eine Ausbildung im Beruf braucht das Mädel auch nicht……sie bleibt ja einfach den ganzen Tag zu Hause und kümmert sich um Ihre Nägel! Na, ich kann es mir nicht wirklich vorstellen,…aber hohen Unterhaltungswert……Vielleicht einfach mal ein bisschen realistischer die Charaktere von diesen Geschichten formen auf dem Papier! Dann klappt es auch besser mit der Glaubwürdigkeit.

        Antworten
        • PL
          21. Januar 2017

          Danke für dieses Statement. Wenigstens einer mit Verstand hier.

          Antworten
        • Peter Haberda
          29. Januar 2017

          … selbst, und wenn… Es gibt ja Phobien, Allergiker usw. Grosse Liebe scheint es bei Beiden nicht gewesen zu sein.

          Antworten
    • Telemekel
      12. Oktober 2016

      Ich würde mich auch nicht von meinem Tier trennen. Wenn mich jemand vor die Wahl stellt ‚der Hund/die Katze oder ich‘ kann er/sie mich nicht lieben. Wäre ein Kind da, müsste das dann ins Internat? Tiere sind Familienmitglieder

      Antworten
    • Astrid
      16. Oktober 2016

      Aber sonst geht’s noch,wie soll ein Tier es denn verstehen wenn es mit einmal Heimatlos ist.Gehirneinschalten und dann antworten,es wäre genauso als wenn jemand sagen du ja dein Kind nicht.Ich hätte mich auch getrennt.

      Antworten
    • Sabrina Dilayla
      18. Oktober 2016

      Also mal im Ernst, die Tussy wusste doch vor 4 Jahren auch schon, dass er diesen Hubd hat, dann hätte sie gleich von einer Beziehung absehen sollen, wenn die feine Dame nicht mit einem Tier zusammen leben möchte!!! Ich habe ebenfalls einen Hund ?! Dieser wird 12! Klar bedeutet das viel Verantwortung (Mama kümmert sich aufgrund meiner vielen Arbeit mit um Ihn), mehr putzen im Haushalt aufgrund der Haare etc. (allerdings ist mein Tierhaushalt viel sauberer als die meisten anderen Whg die ich bisher betreten habe) kann nachvollziehen, dass manche diese Verantwortung nicht tragen wollen, aber solche Menschen verpassen Loyalität, tiefste Bewunderung, absolute Treue, ganz viel gegenseitige Fürsorge und unendliche Liebe was einem so ein Tier entgegen bringt! Diese Frau und alle anderen, die mit Tieren nichts anfangen können, sind für mich einfach nur bemitleidenswerte und dumme Menschen!!! Ich hätte immer ganz genau so entschieden! Allerdings hätte ich das vor den 4 Jahren Beziehung bereits getan! Jemand der mit Tieren nichts anfangen kann, ist bei mir völlig verkehrt!

      Antworten
      • Bruno Banani
        24. Januar 2017

        Ich habe sogar eine Diashow genau über dieses Thema gesehen war echt toll nur finde ich es nicht mehr , weis jemand wo man es finden und teilen kann !

        Antworten
      • Charles Martin
        13. März 2017

        Hallo Sabrina in meinen Augen bist Du geistiger Dünnschiss oder Rosetten Bewunderer.
        Einfach zu behaupten das Menschen die mit Tieren nichts anfangen können seien DUMM zeigt Deine geistige Größe.
        außerdem ist diese Anzeige reine Fantasy und entspricht jeglicher Realittät.

        Antworten
    • Sarah
      23. Oktober 2016

      Sie mag keine Haustiere!
      Er wäre schön blöd gewesen sein treues Tier gegen so eine Schrulle einzutauschen.
      Es hätte ein shitstorm gegeben wenn er die olle behalten hätte!
      Für mich ist es schon Tierhass wenn eine Frau ihren Freund vor solch eine Wahl stellt!
      Aber wem erzähle ich es?
      Du hättest bestimmt diese geldgeile Olle genommen, als einen Hund den du als Welpen großgezogen hattest.

      Antworten
    • Michaela
      22. Dezember 2016

      doch das passt schon gut zusammen. das liegt fast klar auf der hand. hast du noch nie mitbekommen das menschen zusammenleben…damit sie nicht alleine sind?!
      das sie so einiges erdulden wo man denkt „ernsthaft“?!
      Dieser Mensch hat die Frau geduldet, weil er vllt sie mochte, aber nicht wirklich liebte. Doch wo die entscheidente Frage gestellt wurde….wusste er, was er tun sollte. Und das war für ihn wie ein Segen. Oft muss erst ein krasser Grund vorliegen, das endlich Leute kapieren „diese Person“ ist nichts für mich. Ich kann den Typen auf jedenfall verstehen 🙂

      Recht hat er gehabt ^^b

      Antworten
    • Che
      29. Januar 2017

      Die alte hat kein Herz,also weg damit.

      Antworten
    • Michael
      16. Februar 2017

      Ohne meinen Hund, ohne mich.

      Wen die Götter lieben, dem senden sie eine Pfote zum Geleit.

      Wer mich mit meinem Hund nicht haben will,
      wird mich bestimmt nicht ohne meinen Hund bekommen.

      Die Dame wußte, das er einen Begleiter hat.
      Wenn sie keinen Hund in der Wohnung will,
      dann hat er die richtige Entscheidung getroffen.

      Antworten
    • Ruth Becker
      8. März 2017

      Oder einen Menschen nach 4 Jahren zu erpressen seinen Hund abzugeben. So wie der Mensch ist, wenn man ihn kennen lernt, so ist er. Hat er einen Hund, dann sollte man das akzeptieren. Manches entpuppt sich erst, wenn es ernst wird. Es gibt viele die Jahre lang eine Maske tragen bis sie ihr Ziel erreicht haben. Leider

      Antworten
    • Bruno
      27. April 2017

      Rationalist, das Paar war seit 4 Jahren zusammen und sind erst danach zusammengezogen, und haben nicht 4 Jahre zsammen gelebt, das hast du Falsch verstanden.

      Antworten
  10. eva
    2. Oktober 2016

    ich wurde auch mal vor diese entscheidung gestellt. habe nur gesagt du kannst gehn der hund bleibt. er ist auch geblieben 23 jahre und dann sogar mit 2tem hund 😉 mich bekommt man nur mit tiere. die sind mehr wert als jeder mann.

    Antworten
    • Uwe
      29. November 2016

      so weit alles richtig, nur letzter satz hinter komma–mehr wert als jeder mann, müßte heißen–jeder MENSCH.

      Antworten
      • Bruno Banani
        24. Januar 2017

        gebe dir vollkommen recht denke aber Eva hat ein Trauma erlebt.

        Antworten
  11. Waltraud
    2. Oktober 2016

    Das mir der Hund das liebste sei , sagst du oh Mensch sein Sünde . Der Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde .

    Antworten
    • Gerhard
      12. Oktober 2016

      Franz von Assisi

      Antworten
  12. Alexandra
    12. September 2016

    Richtige Entscheidung!! Wenn mein freund das gleiche machen würde dann entscheide ich mich auch für meinen Hund. Tiere sind die treuesten freunde vom Menschen.

    Antworten
  13. Sandra
    1. September 2016

    Ich sag mal: Alles richtig gemacht.

    Wer dich nicht liebt mit Haustier will, hat dich ohne nicht verdient.

    ?Beste Entscheidung!

    Antworten
    • Ralf Harbarth
      18. September 2016

      Du hast vollkommen Recht!Hätte es genau gemacht…..

      Antworten
  14. Anonym
    1. September 2016

    Das war die richtige Entscheidung 🙂 Aber jetzt erzählen alle hier von Hunden. Sagt Mal ist das nicht komplett egal um welches Tier es Sicht dreht. Es ist völlig egal ob es um den Vogel,u m die Katze oder wie jetzt um den Hund (u.s.w) geht. Alle Tiere sind doch ein Familienmitglied und da ist es doch egal um welches Tier es dreht ^_^

    Antworten
  15. 28. Juli 2016

    Hallo

    sehr gute Anzeige, super gemacht, meinen Hund würde ich auch nicht abgeben, er ist mein Herzenshund

    Antworten
    • gisela
      30. Juli 2016

      Super, egal ob er oder sie, würde immer meinen Hund vorziehen. Ich würde sie oder ihn sogar zum verschenken anbieten. Die Hauptsache raus.

      Antworten
  16. Norbert
    25. Juli 2016

    Herr N Wenn sie eine nackte Frau sehen fangen sie nicht auch an zu Sabbern,denken sie mal nach

    Antworten
  17. Frank Sigerson
    17. Juli 2016

    Ist eine schöne Geschichte, ich glaube auch, dass es soetwas gibt.
    Aaaaber… wenn ich seit vier Jahren mit jemandem zusammen bin, der einen Hund hat, dann hätte ich mich, normalerweise auch an den Hund (oder ans Kind, die Variante gibt es ja auch mit Kndern zur Genüge) gewöhnt. Wenn ich allso die Beziehung zwischen Mensch und Hund kenne wieso dann diese Forderung? Andererseits, wenn ich einen Partner/eine Partnerin habe, die diese Attribute aufzeigt. Warum lebe ich dann mit soetwas vier Jahre lang zusammen und warum ziehe ich dann auch noch eine gemeinsame Wohnung, mit dieser Person, in Erwägung?

    Antworten
    • Ingrid Krause
      6. September 2016

      meine Katze Tina litt sehr unter dem Tod ihrer Schwester, fraß kaum noch und wollte nicht alleine sein. Mein Lebenspartner nahm sie mit in sein Bett, streichelte sie, sie schlief zwischen uns und ist heute, nach 6 Wochen wieder fast normal.

      Antworten
  18. gordana krnjeta
    12. Juli 2016

    Ich bin leider keine Hundebesitzerin aus finanziellen Gründen (habe eine kleine Pension) aber trotzdem liebe ich Tiere, besonders Hunde. Der Hund ist ein wahrer Menschenfreund. Meiner Meinung nach hat der Hundebesitzer richtig gehandelt. Er hat die bissige Freundin vor die Tür gesetzt. Ich würde genau dasselbe machen.
    LG für den Hund und seinen guten Freund

    Antworten
  19. Katrin
    12. Juli 2016

    Tiere mögen ode rnicht ist ja eine Sache, das muß jeder für sich entscheiden.

    Aber Erpressung???? das ist weit weg von Okay !!
    Der Mann hat absolut richtig entschieden und eine sehr schön formulierte Anzeige geschaltet 😉

    Antworten
  20. Birgit
    25. Juni 2016

    Ich habe einen Kater und würde es nicht anders machen, entweder wird das Tier akzeptiert oder der jenige wird in den Wind geschossen. Er hat das genau richtige getan, so eine dumme Ziege muß weg

    Antworten
  21. franzen
    13. Juni 2016

    toll gemacht junge schiess die alte in den wind

    Antworten
  22. Nadine
    11. Juni 2016

    Richtig gemacht hätte es auch so gemacht.Ich würde auch unsere Hunde immer vorziehen.Es kann sein das dich ein Mensch betrügt oder verletzt ein Hund wird das nie machen

    Antworten
  23. Ursula Eiter
    4. Juni 2016

    Der junge Mann hat total richtig gehandelt. Menschen, welche keine Tiere mögen, sind suspekt. Wir haben selbst 1 Hund und 1 Katze und jeder Tag mit diesen beiden ist ein Geschenk. Auch unsere Kinder können nicht ohne Tiere leben und das ist wichtig, dass wir den Tieren den Respekt zollen, den sie verdienen. Denn Tiere lieben uns bedingungslos.

    Antworten
    • K...
      10. Juni 2016

      Nur weil menschen keine tiere mögen sind sie nicht gleich suspekt was ein bullshit!

      Antworten
      • Andy
        11. Juni 2016

        Was hat damit Bullen Kacke zu tun?

        Antworten
      • Elli
        18. Juni 2016

        Die Anzeige ist einfach klasse. Ich hätte auch nie einen Partner genommen, der meine Tiere nicht akzeptiert hätte und heute liebe er meine Mietzekatzen bald mehr wie ich

        Antworten
      • Werner Nepf
        9. Juli 2016

        Seit ich die Menschen Kenne
        Liebe ich die Tiere
        Sie Lügen nicht, Betrügen nicht
        und kennen keine Bosheit !

        Antworten
      • Marie
        21. Februar 2017

        Also ich kann den Herren nicht verstehen. Mein Freund hat sich auch plötzlich einen Hund geholt als ich im 7. Monat Schwanger war. Ich wollte das nicht aber er hat über meinen Kopf hinweg so entschieden. Resulta: Er hat Zeit für den Hund aber nicht für die Familie. Nun wollen wir eigentlich zusammen ziehen aber der Hund hört noch nicht wie er soll und das will ich so nicht mitmachen. Seine Aussage lautet immer „um den Hund muss ich mich ja kümmern“ wenn ich Ihm sage das er sich auch mal Zeit für uns nehmen kann. Wenn ich Ihm vor die Wahl stellen würde tätig er sich definitiv auch für den Hund entscheiden und das obwohl der Hund erst im August kam und wir schon vor Ihm da waren.

        Antworten
  24. remo meringer
    25. Mai 2016

    VORSICHT BEI LEUTEN DIE TIERE NICHT MÖGEN!!!!!!!!!!

    Antworten
  25. Ingrid Voigt
    18. Mai 2016

    Wer so etwas von einem anderen Menschen verlangt, der kann ihn nicht wirklich lieben! Unsere Hunde würde ich freiwillig nie hergeben, denn sie sind ein ganz wichtiger Teil unserer Familie. Ihre Liebe ist echt und bedingungslos, darauf möchten wir nie mehr verzichten – und genauso bedingungslos werden unsere Hunde geliebt!!!Sorry, aber so einen Menschen würde ich zum Teufel jagen!!

    Antworten
  26. simone schmidt
    8. Mai 2016

    ohne Hund = ohne mich

    Antworten
    • ines kiewert
      23. Mai 2016

      ich sag immer wer keine tiere mag mag auch keine menschen ……und du hast es total richtig gemacht ich würde meine fellnase niemals hergeben er würde sterben ohne uns

      Antworten
  27. Martin Keil
    6. Mai 2016

    Eine Frau, die keine Tiere mag, kommt mir überhaupt nicht erst ins Haus….ist auch nicht nötig, da ich seit neun Jahren mit meiner Frau und vier Katzen verheiratet bin….

    Antworten
  28. Socki
    4. Mai 2016

    Naja, man sagt ja nach 4 Jahren bekommen sie Augen. Mein Mann und ich haben gerade mal 14 Tage Tage zusammengelebt, da stand er mit einem Dobermädchen vor mir, sie sollte ins Tierheim…! Er fragte nicht und ich musste ihm auch keine Antwort geben. Jetzt nach 40 Jahren… ohne Hund geht bei uns gar nix. Der junge Mann soll froh sein, das er sie los ist…!

    Antworten
  29. Marcel / JetryLee
    3. Mai 2016

    Ich stand vor Jahren vor der selben Entscheidung, ich brauchte etwa 0.1sek um meine Entscheidung zu fällen. Sie war die richtige! Ich verbrachte wundervolle etwa 10 weitere Jahre mit meinem Hund und lernte in diesen auch eine tolle Frau kennen.
    Ich hab es keine Sekunde bereut!!! 🙂

    Antworten
  30. 13. April 2016

    Ich würde meinen Hund vorziehen, da brauch ich keine Wahl. Mein Hund hat absolute die höchste Priorität. Denn ein Hund ist der treueste Begleiter den man sich denken und Wünschen kann. Schau deinem Hund in die Augen und du wirst die Liebe und Dankbarkeit, die er dir entgegen bringt erkennen. Wenn du ihn mit Liebe und Güte behandelst, so kommt das tausendfach von ihm zurück.Ich liebe meinen kleinen Vierbeiner, den ich jetzt habe,über alles. Meine Verstorbene Hündin vermisse ich heute noch, 11 Jahre war ich mit meinem Hund rund um die Uhr zusammen, als er gehen musste ist ein Stück vor mir mitgegangen.

    Antworten
    • Bernd Woltmann
      26. April 2016

      Keine Sekunde würde ich zögernmein Hund <3

      Antworten
    • Jutta
      27. April 2016

      Auf jeden Fall hat mein Jack Russel Rüde den Vorrang

      Antworten
    • Katharina Heß
      29. April 2016

      Wahre Worte, nur so und nicht anders.
      Meine Frau und ich haben 4 kleine Hunde und es sind unsere Fellkinder. Für niemanden und für kein Geld dieser Welt würden wir die 4 aufgeben. Nicht freiwillig. Wo die Hunde nicht mit hin können gehen wir nicht hin. punkt

      Antworten
    • Elfriede Ananda
      8. Juni 2016

      Ich kann das genau nachvollziehen. Habe jetzt wieder seit 10 Jahren einen kleinen Schatz, kann aber meine Boxerhündin, mit der ich 13 Jahre zusammengelebt habe, die mit mir durch dick und dünn gegangen ist und die alles mitgemacht hat, nicht vergessen. Es ist nun schon 10 Jahre her, seit ich sie gehen lassen musste.
      Immer noch kommen mir die Tränen, wenn ich an sie denken und das ist sehr häufig. Es passiert sogar, dass ich meinen Kleinen mit dem Namen meiner Hündin rufe. Werde ich sie endlich mal ruhen lassen können?

      Antworten
  31. Sissy
    28. Januar 2016

    Klare Entscheidung der Hunde bleibt 🙂 Ich wurde schon einmal vor die Wahl gestellt… die Hunde sind gebleiben und ich wurde glücklich geschieden 🙂

    Antworten
  32. Anita Schaller
    23. Januar 2016

    genauso und nicht anders….sehr sympathischer Mann…..toller Hund…..

    Antworten
  33. Maria Horst
    23. Januar 2016

    Ich hätte nicht anders entschieden, Sie haben meinen Respekt

    Antworten
  34. Angel4dogs
    31. Dezember 2015

    mein Ehemann und ich sagten immer: WIR stellen UNS „SO EINE“ Frage gegenseitig bestimmt NIE und lächelten uns an….. denn wir wissen, dass wir beide verlieren würden .-) und dann frage ich mich oft, WER gibt uns das Recht, darüber zu urteilen, ob das eine Leben über dem anderen Leben s´steht ? Ist das eine Leben „wertvoller“ als das andere ? Meine eigene Mutter (und sie war die beste der Welt und liebte nichts so sehr wie uns)) sagte, „wirst Du um mich auch mal so trauern, wie um Deine Wauzis ? ich : JA……sie: „aber mehr nicht , gell Kind ?!“ ich: „mehr geht ja net, Mama“, dann lächelte sie mich warm an und sagt; „dann ist es doch gut“…… Die Grösse einer Nation erkennt man an dem , wie sie mit Tieren umgehen…. sagte ein weiser Mann und ja, denn man sieht ja auch, wie erbärmlich winzig klein so feige Tierquäler, Tierhasser u Tiermörder sind…..

    Antworten
    • Anita Schaller
      23. Januar 2016

      sehr schön geschrieben….

      Antworten
    • simone schmidt
      8. Mai 2016

      Du hast in allem Recht

      Antworten
    • Gerd Frie
      2. Juli 2016

      Aber mit den Tieren die wir essen gehen wir nicht so gut um. Ich sage nur Massentierhaltung oder Legebatterien.

      Antworten
      • Detlef Zimmermann
        17. Juli 2016

        Sehr guter Gedanke,zumal Schweine sehr reinliche Tiere sind (wenn man ihnen die Gelegenheit gibt)und mindestens so clever und einfühlsam wie ein Hund!!!Schwein als Schimpfwort für Menschen beleidigt meistens die Schweine!!!

        Antworten
  35. Angel4dogs
    31. Dezember 2015

    mein Ehemann und ich sagten immer: WIR stellen UNS „SO EINE“ Frage gegenseitig bestimmt NIE und lächelten uns an….. denn wir wissen, dass wir beide verlieren würden .-) und dann frage ich mich oft, WER gibt uns das Recht, darüber zu urteilen, ob das eine Leben über dem anderen Leben s´steht ? Ist das eine Leben „wertvoller“ als das andere ? Meine eigene Mutter (und sie war die beste der Welt und liebte nichts so sehr wie uns)) sagte, „wirst Du um mich auch mal so trauern, wie um Deine Wauzis ? ich : JA……sie: „aber mehr nicht , gell Kind ?!“ ich: „mehr geht ja net, Mama“, dann lächelte sie mich warm an und sagt; „dann ist es doch gut“…… Die Grösse einer Nation erkennt man an dem , wie sie mit Tieren umgehen…. sagte ein weiser Mann und ja, denn man sieht ja auch, wie erbärmlich winzig klein so feige Tierquäler, Tierhasser u Tiermörder sind…..

    Antworten
  36. Marc
    24. Dezember 2015

    Kann die entscheidung verstehen..

    Welche Frau möchte ihren Mann mit jemanden teilen? Entweder man lässt sich auf einen Menschen ein – oder ein Tier, oder man lebt bewusst Polyamor…

    Ich lass mich nicht nochmal auf eine Person ein die mich immer nur an 2.Stelle stellt.

    Hab ich einmal erlebt. Genügt…

    Leider sind viele „Tierfreunde“ weder beziehungsfähig noch wirklich Tieren wohl gesinnt.. Tiere als Kinder oder Beziehungsersatz sind eine schlechte Lösung… Kenne nur wenig wirklich reife Tierhalter die in Klarheit mit der Mitwelt umgehen..

    Antworten
    • Fleur
      28. Dezember 2015

      Da läuft aber auch was nicht richtig, wenn ich mich bei einem Tier hinten angestellt fühle und wenn ich mit einem Tier in Konkurrenz treten muss. Ich würde da an meinem Selbstwert arbeiten.

      Antworten
      • jörg schumann
        26. Juni 2016

        Auch so eine , die keine Tiere mag , was Fleur ?? Ich würde jedes Haustier , egal welches , deiner Gesellschaft vorziehen !!!!!

        Antworten
        • Rolf Hofbauer
          4. Februar 2017

          Da kann ich Dir Jörg nur recht geben

          Antworten
    • lustigerkruemel07@freenet.de
      12. Februar 2016

      Dich kann keiner verstehen. Tiere sind was wunderbares und viel lieber als solche Menschen wie sie. Und wenn der Mensch den anderen dann unterstützt er auch die Tierliebe. Meine geliebte Frau hätte nie solch eine Frage gestellt sondern hat meine Tiere lieb gewonnen und hilft wo sie kann. Und Tiere sind was schönes

      Antworten
      • Jutta
        27. April 2016

        Er hat einen Hund und ich hab einen, AmStaff und Jack Russel, beide vertragen sich super und keiner von uns würde jemals vom anderen verlangen seinen Hund abzuschieben.

        Antworten
    • Stefan Zeulner
      5. März 2016

      du bist dumm

      Antworten
    • Altheim
      28. April 2016

      So sieht es deutlich und klar mit Hund &co aus! Respekt das es Menschen gibt die so schreiben und denken.
      Wir sind Fam. mit Katze! Von Kindheit her alle drei…..mit faschiedenen Tieren aufgewachsen. TIERLIEBE UND TIERHALTUNG.Da kann mann soooooo fiel falsch machen,

      Antworten
    • Nadja Beeker
      30. April 2016

      Es gibt genau zwei Gründe, die mich zwingen können mein Tier nicht weiter zu versorgen:
      1. Der Tod
      2. Wenn ich es nicht mehr finanzieren kann, ohne selber zu hungern!

      Ich habe entschieden, dass dieses Tier bei mir leben soll – das Tier wurde nicht gefragt! DARUM HABE ICH DIE VERANTWORTUNG FÜR SEIN WOHLERGEHEN!Menschen können die Verantwortung für sich selbst übernehmen, der Hund nicht.
      Darum stammt die Forderung: „Der Hund oder ich“ von unmündigen, egoistischen und Aufmerksamkeits-abhängigen Pseudo-Erwachsenen!
      Mit so einem war ich bereits einmal verheiratet, kommt mir nie wieder ins Leben!

      Antworten
    • saphira
      21. Juni 2016

      Wie bitte??? Ich bin meinen Kaninchen ( sind zwar keine Hunde aber egal! Sie verhalten dich so ) nicht wohlgesinnt? Was muss ich hier für eine absurde frechheit und Beleidigung lesen? Und das Tierbesitzer keine Beziehung eingehen können, ist der größte bullschit den ich je gelesen habe!! Gerade diese Menschen wissen was es es heißt eine Beziehung zu führen da sie sich für die treuesten Lebewesen auf der Welt entschieden haben! Menschen können beleidigen und verletzen. Deshalb kann wahre liebe von keinem Menschen kommen! 😉 und jeder der wirklich weiß was es heißt zu lieben entscheidet sich für Tiere denn nur bei ihnen wird man nicht verletzt! <3 🙂

      Antworten
  37. Elke
    29. November 2015

    Wenn jmd, der vorgibt mich zu lieben, von mir verlangt, etwas anderes aufzugeben (in diesem Fall auch ein Lebewesen) der liebt nicht richtig. Wenn die Geschichte wahr ist, dann war das in meinen Augen die richtige Entscheidung. Ein Tier ist keine Sache, die man mal eben abgibt. Es ist ein Freund fürs Leben, der mit einem durch dick und dünn geht. War eine kluge Entscheidung. Denn wenn er seinen Hund als Freund empfindet, dann kann Sie nicht zu ihm passen, wenn sie das nicht akzeptieren kann.

    Antworten
    • Herbert
      7. Dezember 2015

      Einen Hund habe ich leider nicht – könnte auch keinen haben da die Zeit dafür fehlt.

      Die Annonce finde ich sowas von gut geschrieben! Ganz besonders die Beschreibung von Ihr,
      die könnte glatt von mir sein – doch damals hatte ich auch kein Tier an meiner Seite
      aber dafür GENAU so ein Tier mit langen Haaren – egozentrisch – verlogen – schlief stets Tagsüber.
      War wie ein Déjà-vu.

      Antworten
    • Jutta
      27. April 2016

      Recht hast Du, Elke

      Antworten
  38. Bogner
    26. November 2015

    Wer einen Menschen mit Tier vor solche eine Wahl stellt,sollte der diejenige sich bewusst sein das er den kürzeren zieht,die Personen lernen die Menschen mit dem Tier kennen.da ist jegliche Entscheidung überflüssig! kein Mensch hat das recht einen anderen vor eine Entscheidung zu stellen.

    Antworten
  39. Becky
    9. November 2015

    Ich immer fuer das Tier. Bin auch vor die Wahl gestellt worden “ ich oder dein Pferd und dein Hund“ , da musste er gehen. Tiere sind die besseren Menschen, ehrlich und treu. Ein Hoch auf die Tiere!

    Antworten
  40. Alex
    31. Oktober 2015

    Auch wenn ich mich auch stets für mein Haustier entscheiden würde, ich glaube kaum, dass der Mann mit einer Frau, auf die diese Beschreibung passt, vier Jahre lang zusammen gewesen wäre. Immerhin hatte er die schönsten Jahre ihres Lebens, von 16 bis 20. Vielleicht hat er auch den Hund immer bevorzugt oder dazu benutzt, Distanz zur Freundin zu schaffen.

    Antworten
  41. Ina
    29. Oktober 2015

    Mich hat auch schon einmal jemand vor die gleiche Wahl gestellt. Ich entschied mich damals für meinen Hund und würde es immer wieder tun. Menschen haben mich schon so oft enttäuscht, obwohl sie „ewige Liebe und Treue“ schwören, aber halten sich nicht dran. Meine Hunde haben das noch niemals gemacht. Auf die kann ich mit verlassen. Auch, wenn es Menschen gibt, die das verurteilen. Meine Hunde sind da, sie gehören zu mir und meinem Leben. Ohne meine Hunde bin ich nicht glücklich. Sie sind meine Familie und die bekommt man bekanntlich zu einer Beziehung dazu.

    Antworten
  42. yvi
    4. Oktober 2015

    Ich würde da nicht diskutieren ist der Hund länger da als die Beziehung. Würd ich mich für den Hund entscheiden. Sorry aber Tiere sind keine Möbel und kein Spielzeug was man so mal fix verschenken kann .

    Antworten
    • Tobi
      6. Oktober 2015

      Bist du doof
      Auch wenn der hund erst 1 monat da wäre
      Scheiß auf die olle frsuen gibts wie sand am mehr doch ein hund bleibt bei dir solange er kann

      Antworten
  43. Dieter
    2. Oktober 2015

    Wenn mich jemals eine Frau vor dieselber Entscheidun stellen sollte, dann fahre ich mit ihr zur Autobahn und binde sie an der Mittelleitplanke fest!

    Mein Haustier gehört zu mir und ich gehöre zu meinem Haustier. Wer ein Haustier aufgenommen hat, der hat auch Verantwortung für das Tier übernommen. Auch Tiere haben Gefühle!

    Antworten
  44. Herr N
    1. Oktober 2015

    Ich finde es auch unmöglich, wenn jemand sein Tier über einen Menschen stellt. Es muss ja einen Grund dafür gegeben haben, dass der Typ 4 Jahre lang mit seiner Freundin zusammen war. So schrecklich doof wird sie schon nicht gewesen sein.
    Ich möchte auch keinen Hund in der Wohnung haben – ich finde es ekelig – Hundehaare überall und das Gesabber….Ich mag Hunde – wenn sie vernünftig gehalten werde. Soll ja auch jeder machen, was er will. In meiner Wohnung aber eben nicht. Finde die vielen Hunde in der Großstadt eh Tierquälerei. Mal abgesehen von den Hundehaufen überall, in welche dann unsere Kinder fallen – zum kotzen! Ein Hund gehört auf´s Land, mit einer Aufgabe und viel Platz zum laufen.
    Mal abgesehen davon finde ich es auch erschreckend, wie viele Menschen hier nicht richtig schreiben können. Ein Minimum an Rechtschreibregeln sollte jedem bekannt sein!

    Antworten
    • Kia
      1. Oktober 2015

      Och je, Herr N … Naja, manche Menschen zeigen eben auch erst nach 4 Jahren ihr wahres Gesicht und das kam hier ja nun ganz eindeutig zum Vorschein. Und Sabbern und Haaren ist ein Vorurteil, mein Hund beispielsweise tut beides nicht (Ja, das gibt es wirklich!). Da gibt es Menschen, die weitaus „ekeliger“ sind. Und Hunde in der Großstadt zu halten ist keine Tierquälerei, wenn man sich zum einen vorab überlegt, welche Rasse man sich anschafft und sich zum anderen auch vernünftig kümmert. Ein großer Jagdhund, der den ganzen Tag im Büro liegen muss und abends eine kleine Runde durch die Straße dreht – natürlich geht das nicht. Aber es gibt auch sehr viele Rassen mit den passenden Ansprüchen.
      Und die meisten Hundehalter entfernen die Hinterlassenschaften Ihrer Vierbeiner übrigens immer ganz brav, es gibt mehr hundelose Mitmenschen, die Ihre Kaugummis und Zigarettenstummel umherwerfen … genauso wenig schön!
      Man merkt, dass Sie leider nie das Glück hatten, ein Tier zu haben … sehr schade, Sie haben wirklich viel Freude verpasst! Und sicher hätten Sie dank eines Tieres eine etwas positivere Grundeinstellung im Leben erlangt als Ihr Kommentar zeigt … Neben der richtigen Rechtschreibung ist natürlich auch ein gewisses Grundwissen über die Thematik „Hund“ nicht zu verachten, wenn man auf einen Artikel zu dem Thema antwortet 😉

      Antworten
      • timmi
        3. November 2015

        Danke. Schön geschrieben und du sprichst mir aus der Seele.

        Antworten
      • benny
        16. November 2015

        Hallo Herr, die Tiere können glücklich sein nicht zu Ihnen zu gehören! Wer will denn shon ein Herrchen haben.

        Antworten
        • Heinz Koch
          20. Dezember 2015

          Ich hab mir im November eine neue Wohnung gesucht,und zwar eine die ich schon immer wollte,schön Pater mit Garten.Auf die Frage sind Tiere erlaubt,sagte er Nein daraufhin sagte ich ,dann tut es mir leid dann kann ich die Wohnung nicht nehmen mein Hund ist 14 Jahre ,ich werde ihn unter keinen Umständen abgeben,das hat der Vermieter eingesehen und mir die Wohnung vermietet.

          Antworten
      • Lisa
        13. Mai 2016

        Bin gleicher Meinung?

        Antworten
    • Christine
      2. Oktober 2015

      Lieber Herr N…., ich ordne Sie in die Gattung der Rüden ein! Schon mal an fremde Hausmauern gepinkelt? Oder an die Hecke des Nachbarn? Ein guter Hundehalter und das sind ca. 80 % haben Tüten für die Hinterlassenschaften ihrer Hunde in der Tasche. Nur viele Eltern lassen ihre Kinder, wenn sie dringend einer Notdurft nachkommen müssen, am Wegesrand Schei…! Haben diese, ach so verantwortungsvollen Mitglieder unserer Gesellschaft auch Tüten dabei? Niemals!!!! Also regen Sie sich nicht über ungelegt Eier auf. Der Mann hat ja noch versucht seiner Freundin ein schönes Heim zu organisieren.

      Antworten
    • Dieter
      2. Oktober 2015

      Der Grund war vermutlich ganz einfach: SEX

      Antworten
    • Tobi
      6. Oktober 2015

      Du bist behindert nix anderes
      Gaasr keine ahnung hast du also halt deine backen

      Antworten
    • Blabla
      9. Oktober 2015

      Also meines Wissens nach werden Zahlen bis zwölf als Wort ausgeschrieben 44444.

      Antworten
    • marcel
      25. Oktober 2015

      menschen wie dich kann man gar nicht mögen… ich wette du bist single und hast keine freunde.
      man merkt schon an deiner schreibweise das du ein sehr unsymphatischer mensch bist pingelig noch dazu. komm mal klar

      Antworten
    • weber
      29. Oktober 2015

      Herr N sie sind ein Idiot

      Antworten
      • Reza
        10. Februar 2016

        Schwätzer !!!

        Antworten
    • Chris
      30. Oktober 2015

      Vernünftig gehalten und nicht in der Wohnung?? Was quatschst du für einen Stuss?…Ein Hund gehört immer zum Rudel und das Rudel ist die Familie! …..achso, solltest du Rechtschreibfehler finden, darfst du diese gern behalten, Mr. Perfekt!

      Antworten
    • Carsten
      31. Oktober 2015

      Wegen der Rechtschreibung bitte mal an die eigene Nase fassen.

      Antworten
    • anne
      12. November 2015

      Wenn die Kinder in die Hundehaufen fallen, sind doch nicht die Hunde schuld, sondern die Halter! Bei uns ist Aufnahmepflicht für Hundekot, aber leider denken viele, das geht mich nichts an. Dumme und rücksichtlose Menschen sollten keine Tiere halten dürfen.

      Antworten
    • Braber
      15. November 2015

      Hallo Herr N, wie in vielen Kommentaren zuvor schon geschrieben stand. „Hunde (Tiere) sind die besseren Menschen“.
      Der Satz paßt auf Sie wie die berühmte Faust auf`s Auge.

      Antworten
    • Analdolf
      16. November 2015

      Herr N,

      mich würde zu diesem Thema eine einzige Antwort auf meine Frage genügen.

      Wer lässt denn bitte zu, dass seine Kinder in Hundekot fallen?

      Mit den freundlichsten Grüßen,

      H.Dr.Med Alfons Penetrator

      Antworten
    • Silke PELLOSCHEK
      8. Dezember 2015

      Lieber Herr N wieso unmöglich, das beweist doch das man sich deswegen eher einen Hund anschafft als wie einen Partner. Da würde ich auch nicht überlegen die Wahl würde auf meinen Hund fallen, entweder man nimmt den Partner mit Hund oder garnicht. Wieso Tierquaelerei sehe ich nicht so, und wenn man keine Ahnung von Hunden hat soll man lieber den Mund halten. Die Hunde kake wird von den meisten Besitzer aufgehoben, was ich viel schlimmer finde ist wenn man Verpackungen und Papier auf die Strasse wirft obwohl nebenan ein Mülleimer steht, Menschen machen mehr Dreck und die sind das schlimmste Lebewesen was es gibt. Und wenn einer Rechtschreibfehler drin hat na und wo ist ihr Problem. Und man kann Menschen einen nur bis vor die Stirn schauen manche Menschen habe zwei Gesichter und sind nicht ehrlich. Dagegen Hund sind treu, ehrlich und lieben einen wirklich so wie man ist. Leider gibt es solche Menschen wie sie.

      Antworten
    • Isi
      20. Dezember 2015

      Na du bist mir der richtige!
      Du kannst der Tussie die Hand reichen, du herzloser Mensch!
      Sowas wie dich sollte man vergasen, du weißt gar nicht was ein Hund einem wieder gibt!
      Du wirst deine Strafe schon noch bekommen, du Fumpfbacke.

      Antworten
    • Dr. No
      31. Dezember 2015

      Nah Herr N.

      Ihre Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse sind auch gewöhnungsbedürftig 🙂 🙂 🙂 🙂

      Antworten
    • Herr Z
      1. Januar 2016

      Hallo Herr N,

      ein Leben ohne Haustier ist möglich, aber sinnlos;)

      Antworten
    • Ellen
      6. Januar 2016

      Wie oft hast du denn schon ein Kind in einen Hundehaufen fallen sehen? Und was ist „vernünftige“ Haltung? Hinterm Haus im Zwinger? Haare und Gesabber? So richtig viel Erfahrung hast du nicht mit Hunden, oder?

      Antworten
    • Julie
      17. Januar 2016

      Ein Hund darf nicht sabbern?? Wie willst du das einem Boxer austreiben? Wer sagt, dass du nicht auch im Schlaf sabberst oder sogar noch schlimmer das du schnarchst. Tiere sind für viele Menschen die besten Freunde. Den besten Freund gibt man nicht auf.

      Antworten
    • Betty
      29. Januar 2016

      Sehr geehrter Herr N.
      der Inhalt u. der darin erkennbare Hass auf Hund u. Herrchen lässt vermuten, dass Sie einer von den Menschen sind, die Hundeköter auslegen u. sich dann daran ergötzen.

      Antworten
    • Birgit L.
      14. Februar 2016

      Bist du der Bruder von einem Kühlschrank oder von einem Roboter? Die sind nämlich auch ohne jegliche Gefühle. Und ein Mensch der keine Tiere mag, der mag auch keine Kinder. Und ein Mensch der sich anmaßt, seine Mitmenschen wegen Ihrer Rechtschreibung zu kritisieren, ist für mich ein armer Egoist.

      Antworten
      • Birgit L.
        14. Februar 2016

        Ich meinte mit meinem Post den Hr. N.

        Antworten
    • monalisa
      19. Februar 2016

      Na dann halt dich mal fest du Schlaumeier – ich habe 3 Rechtschreibfehler in deinem Text gefunden!!
      * gehalten werdeN!! (N fehlt)
      * zum Kotzen (K gross)
      * zum Laufen (L gross)

      PS. Du bist mir von A-Z unsympathisch…Nur am Meckern und hast selbst gar nix aufm Kasten…Und zu deiner Einstellung bezgl. Haustierhaltung halte ich wohl besser die Klappe, sonst artet es noch aus…

      Schönen Abend, Besserwisser! 😉

      Antworten
    • Jutta
      27. April 2016

      Herr N. wenn Du alt wirst verlierst Du auch Haare und sabberst.Und eklig ist ein Hund auch nicht.bAhh ein Hund gehört aufs Land ? Die Kinder auf dem Land dürfen dann in Hundehaufen fallen ? Tja manche wissen eben nicht was sie von sich geben.

      Antworten
    • Sandra
      5. Mai 2016

      …aber Grammatik ist egal. Sorry aber wenn ich mich über die Rechtschreibung aufrege, sollte ich in meinem Text keine Fehler machen. Das hat offensichtlich nicht geklappt. 🙂

      Antworten
    • Kampmann Martina
      15. Mai 2016

      So so ein Hund gehört auf den Land.. Ein Hund gehört einfach nur gut erzogen dann erübrigt sich alles von selbst.. Meine macht zb nicht auf dem Gehweg und auch nicht auf einen Kinderspielplatz… Sie ist so etzogen das sie grundsätzlich ins Feld oder auf die Wiese geht… Sie macht auch nicht bei uns im eigenen Garten weil es ihr Revier ist..
      Auch nicht in Nachbarsgärten weil ich sie dann korriegiere. Ihre Hinterlassenschafften werden einem Sack aufgelesen und entsorgt…Ach übrigens ich mag auch keine Kinder in meiner Wohnung haben alles wird mit schmierFingern angetatscht und überall diese Dreckigen Fussabdrücke auf dem Pakett und dann noch der Sand vom Spielplatz nein nicht in meiner Wohnung…

      Antworten
    • D.
      15. Mai 2016

      In diesem Text finde ich drei Rechtschreibfehler.

      Antworten
    • Joachim Grund
      30. Juni 2016

      Lieber Her N. Das was aufs Land Gehört sind sie und dann Würde ich sie in einer Hütte Halten ANGEBUNDEN. Jeden Tag würden sie HOLZ HACKEN, WASSER HOLEN uvm. Damit sie eine AUFGABE haben. Wer keine Tiere mag und Solch einen SCHEIßE hier von sich gibt. Gehört ab in den WALD Basta. Solche Menschen wie sie VERACHTE ICH und IHRE ANWESENHEIT Verursacht bestimmt Mensch und Tier ERBRECHEN. Unsere Tiere sind FAMILIENMITGLIEDER UND GEHÖREN ZU UNS AUCH IN DIE WOHNUNG. Sie Geben Liebe, sind Treu geben uns Geborgenheit. Sie Jedoch sind mit dem FLIEGER DURCH DIE KINDERSTUBE GEFLOGEN. Sie Wiedern mich an.

      Antworten
  45. Juli
    27. September 2015

    Es ist Wahr und nicht erfunden, den Post von dem Mann habe ich vor 3 Monaten bei Facebook gesehen und gelesen.Dachte erst Er hat den Hund weg gegeben und habe auch dazu kommentiert.

    Antworten
  46. Teppey71
    24. September 2015

    Na, ja, wer seine Freundin so vorstellt, kann ja nur zu dieser Entscheidung kommen. Allerdings stelle ich mir auch die Frage, wie hat sie es dann vier Jahre lang dann mit dem Vierbeiner ausgehalten?

    Aber ich habe ein anderes Problem. Eine Wohnung zu finden, in der ich meine geliebten Katzen mit einziehen lassen kann. Ich stoße zur Zeit nur auf Vermieter, die kein Verständnis dafür haben. Ist es dann sinnvoll, dies zu verschweigen? Wenn es reine Hauskatzen wären, wäre es für mich kein Problem, da sie als Kleintiere gelten. Hatte ich auch schon so gemacht. Nun habe ich aber eine neue Katze, die sich auch liebendgerne draußen aufhält. Und das wunderbare: Wenn ich Mimi rufe, kommt sie sofort angeschossen und begrüßt mich mit viel gesabbel. Wann hat man sowas schon, dass eine Katze auf rufen kommt?

    Antworten
    • 28. September 2015

      Die Frage wäre eher, wie hat ER es nur vier Jahre mit IHR ausgehalten?!

      Antworten
    • Svenska
      11. November 2015

      Meine 🙂

      Antworten
  47. Karin
    24. September 2015

    Manche hören sich einfach gerne reden und da taugt ein Hund besser als eine Freundin.

    Antworten
  48. Jelena
    24. September 2015

    Wer seinen KÖTER über andere Menschen stellt, ist selbst ein Vollpfosten.
    Er sollte ihren ach so bösen Charakter nach 4 Jahren Beziehung doch wohl vor diesem Ultimatum erkannt haben. Und ja, eine Allergie kann auch das Zusammenziehen mit Hund erschweren, wenn sie nicht zusammen wohnen muss sie dem Köter ja nicht begegnen.
    Ich kenne auch jemanden der seine Beziehung wegen seines Hundes zerbrechen ließ, jetzt ist sie Dauersingle und fast 40 Jahre alt. Toll. Hat aber ihren Köter an ihrer Seite… Na wenn das der Lebensinhalt ist, viel Spaß damit!!!

    Antworten
    • Kurt Webmann
      24. September 2015

      Recht hast du!

      Antworten
    • Holger Brüning
      26. September 2015

      Wahrscheinlich warst du die Frau für die ein neuer Platz gesucht wird dich hätte ich auch so abgeschossen

      Antworten
      • marcel
        25. Oktober 2015

        jap sehe ich auch so. jelena ist einfach ene gescheiterte exsetenz

        Antworten
      • Jutta
        27. April 2016

        Bingo Holger, könnte gut sein.

        Antworten
      • Petra P.
        2. Juli 2016

        Hihihi- bestimmt ist die das!

        Muss ja voll peinlich für diese Jelena sein.
        Wat ne hohle Frucht!

        Antworten
    • 28. September 2015

      Wenn du schon „Köter“ schreibst, an Stelle von „Hund“, ist ja schon klar, dass du ein gestörtes Verhältnis zu diesen Tieren hast. Was will man dann von dir noch erwarten?!

      Antworten
      • Jutta
        27. April 2016

        Wenn sie Köter meint dann ist sie ein Weibsbild ein gestörtes.

        Antworten
    • christiane
      1. Oktober 2015

      Den Hund mit Köter zu bezeichnen zeigt mir das du noch viel lernen musst:: Tolleranz z.b..Falls du jemanden gefunden hast der mit dir zusammen lebt hatte er leider nur grad keinen Hund an seiner seite.. und deine Singel Freundin ist vieleicht glücklich. .Ich glaube wegen dem Titel Volltrottel solltest du noch mal in den spiegel schauen, damit du weißt wie einer aussieht.weniger Biestig und boshaft würde dir gut stehen .

      Antworten
    • Chi
      1. Oktober 2015

      Naja wer einen JUDEN oder NEGER über andere Menschen stellt ist demnach auch ein Vollpfosten.
      Alles was Lebt, Gefühle hat und zeigt ist es Wert über jemandem anderen gestellt zu werden, der es weniger tut. Das ist genauso wie ‚dein Bester Freund‘ oder ich, jeder der ein solches Ultimatum stellt muss sich nicht wundert.

      Antworten
    • Christine
      2. Oktober 2015

      Oh Jelena, wie abwertend! Diese Frau wird glücklich sein und hat Respekt vor jedem Lebewesen. Sie hingegen sind ein, na sagen wir mal, „dummes Blage“! Menschen, die eine Hund als Köter bezeichnet kann man nur so nennen!

      Antworten
    • weber
      29. Oktober 2015

      Jelena sie sind dumm

      Antworten
      • Jutta
        27. April 2016

        weber das ist gelinde ausgedrückt

        Antworten
    • Anja
      1. Januar 2016

      Meine Mutter sagte immer, Menschen die keine Tiere mögen, sind keine guten Menschen. Wer sich niemals auf ein Zusammenleben mit einem Hund, einer Katze, einem Wellensittich oder was auch immer einässt, muss ein sehr einsamer und emotional verkümmerter Mensch sein. Tiere geben einem so viel und verlangen so wenig. Ich sammle da lieber ein paar Katzenhaare weg. Wir möchten unser Leben niemals ohne ein, oder zwei, oder … verbringen müssen. Gerne hätten wir auch wieder einen Hund, momentan geht es leider nicht, aber irgendwann auf jeden Fall wieder.
      Wie heisst es? Menschen, die Katzen nicht mögen, müssen in ihrem früheren Leben eine Maus gewesen sein. Und bei einem Hund, waren sie ein Knochen?

      Antworten
    • Lisa
      13. Mai 2016

      Jelena bist du dumm?

      Antworten
    • jörg schumann
      26. Juni 2016

      AHH Jelena du bist wohl auch so eine Nagel und Haar Früchtchen , geh noch etwas auf die Autobahn spielen , oder stirb einfach , ohne solche Menschen wie dich , ginge es der Welt gleich viel besser

      Antworten
  49. Zu Gut
    22. September 2015

    Klasse finde ich gut ob fake oder nicht . Die die keine Tiere haben können das eh nicht verstehen .
    Punkt 1 : Hunde sind keine Köter wer das meint ist einfach nur Blöd .
    Punkt 2 : Wer sich ein Tier holt der steht auch zu seinem Tier .
    Punkt 3 : Ich würde mit jeder Frau Schluss machen die mich vor mich vor so eine Wahl stellen würde , Egal ob Hund oder Freunde oder sonstwas . Das ist ein Ultimatum und lässt keinen Freiraum für einen Kompromiss .
    Punkt 4 : Manche sagen das das sie nie wegen einem Hund Schluss machen würdet und er sei doof !! Ihr Peilt aber nicht das sie genau das Selbe macht . Aber dazu müsste man seinen Kopf Anschalten und das scheint euch Augenscheinlich nicht zu gelingen .

    Also vergesst das Atmen nicht 🙂

    Antworten
  50. Joos heike
    21. September 2015

    Ich hätte auch so entschieden ohne groß nachzudenken, denn so eine geldgeile, arrogante Tussi hat in so einer Beziehung nichts zu suchen. Ich hoffe, er hat mittlerweile eine Partnerin gefunden, die zu ihm passt. Wenn nicht, dann viel Glück.

    Antworten
  51. Sandra Breunig
    19. September 2015

    Das mir der Hund das liebste sei sagst du oMensch sei Sünde! Der Hund ist mir stets im Sturme treu,der mensch nicht mal im Winde !!!!!

    Antworten
  52. Gaby F.
    19. August 2015

    Einfach KLASSE!!!
    Egal ob das hier nun echt oder Satire ist. Sollte es aber ECHT sein, dann würde ich gerne, nein MUSS ich diesen Mann kennenlernen!!!
    Nicht wegen seiner Entscheidung, das war ohnehin die einzig RICHTIGE, nein, wegen der tollen Kontaktanzeige!!!

    Antworten
  53. Gaby
    19. August 2015

    Einfach KLASSE, ganz egal, ob

    Antworten
  54. Th
    18. August 2015

    Schlimm, dass hier viele auf der Seite von den Kerl sind. Hinterfragt ihr euch nicht, ob der ein Gehirn hat sowas in die Öffentlichkeit zu schreiben und das Gesicht der (Ex)Freundin nicht wahren kann?Sowas ist Charakterlos und unmännlich! Die Freundin hat ihn weder beleidigt noch will sie ihn verlassen! Wenn er ein Mann wäre, würde er eine Lösung finden, damit beide zufrieden sind (z.B. Hund bleibt nur im Wohnzimmer und er übernimmt die komplette Verantwortung!) Er gat seine Freundin gef*ckt und schätzt es nicht, stattdessen stellt er sie in der Öffentlichkeit bloß! Kann er sein Hund flachlegen! Und warum war er dann 4 Jahre mit ihr zusammen wenn sie sooo schlimm war? Dummer Grund wegen ein Hund mit ihr schluss zu machen, damit er ins gute Licht gerückt wird!

    Antworten
    • JO
      29. August 2015

      Mein lieber Freund/in unsere tiere sind FAMILiENMITGLIEDER Diese Bedeuten uns mehr als ein MENSCH, denn Tiere sind für uns Mehr wert als ein Mensch, auch ich würde mich immer für meinen Fellsohn entscheiden. Diese anzeige des Mannes war genau auf den Punkt getroffen. denn du hast bestimmt kein Tier und wer kein Tier hat dem er Liebe schenken kann und die auch Immer ich betone immer zurück bekommt, de sollte hier das MAUL HALTEN.

      Antworten
      • Mina
        19. September 2015

        Mir sind Menschen suspekg, die Tiere über andere Menschen stellen..

        Antworten
      • Mina
        19. September 2015

        Aber so wie du dich ausdrückst, mögen dich andere Menschen bestimmt nicht, von daher bleiben dir wohl nur die Tiere. Ich hoffe du behandelst wenigstens die mit Respekt.

        Antworten
      • Jeko
        22. September 2015

        Perfekt ausgedrückt, Danke!

        Antworten
    • Martin
      13. September 2015

      Guter Grund mit der Schnepfe endlich Schluss zu machen, sie hat ihn ja vor die Entscheidung gestellt Hund oder Sie. Wenn sie Charakter hätte, dann hätte sie ihn gar nicht erst vor diese Entscheidung gestellt.

      Antworten
    • JS
      18. September 2015

      Das ist der größte Blödsinn, den ich gerade hier von Ihnen lese. Mal ganz davon abgesehen, dass das ein Fake ist

      Antworten
    • Alvin
      19. September 2015

      Scheinbar bist du die Ex- Freundin. Bei dem Schrott den du da Schreibst! Mit dieser Forderung hat er erst ihren wahren Charakter erkannt und sie Abserviert! Lieber ein Ende mit Schrecken,als ein Schrecken ohne Ende!

      Antworten
    • Reza
      10. Februar 2016

      …manche Leute bleiben auch länger mit sehr schlimmen Menschen zusammen bevor sie die Reißleine ziehen.

      Antworten
  55. Heike Winkler
    15. August 2015

    Super,klasse.Ich habe auch immer gesagt mich gibt es nur mit meinen Katzen.

    Antworten
  56. Alexandra Kirschner
    15. August 2015

    Wer gibt denn wegen so einer Tussi den Hund her? Würde ich auch nicht machen.

    Antworten
  57. Bert Giese
    14. August 2015

    Also ehrlich, das geht ja mal gar nicht. Sie lebt mit ihm schon seit 4 Jahren zusammen, hat den Hund akzeptiert und jetzt soll er ihn weggeben, weil die Zusammenziehen ? ???? Und ihn dann noch vor die Wahl zu stellen, sie oder der Hund ? Ist sie zu faul mit dem Hund zu gehen ? Was anderes , wenn sie eine Allergie hat, aber nach 4 Jahren wohl kaum. Dann muss sie jetzt mit den Konsequenzen leben. Das hat nichts mit der Liebe zu tun von ihm zu ihr, sondern eher andersrum, wie kann sie solche Forderung nur stellen?

    Antworten
  58. Ich
    13. August 2015

    Wie blöd muss man sein wegen einem Köter ne Partnerschaft aufzugeben

    Antworten
    • h.heinen
      13. August 2015

      sorry , das hat nichts mit blöd zutun,
      wer da blöd war , das war die freundin aber nicht er, er hat richtig gehandelt

      Antworten
    • .
      13. August 2015

      Wie kann man wegen so ner Tussi den Hund hergeben wollen?

      Antworten
    • JO
      29. August 2015

      Auch du gehörst vor die Türe Gesetzt. ES SIND KEINE KÖTER SONDERN UNSERE FAMILIENMITGLIEDER UND KINDER OK DU VOLLPOSTEN.

      Antworten
      • JS
        18. September 2015

        Danke, genau so

        Antworten
    • Aya
      7. September 2015

      Da spricht ein Mensch mit „Ahnung“.
      Das merkt man sofort.

      Antworten
    • Spicyface
      11. September 2015

      Wie blöd muss man denn sein, wegen so einer Tussi, die erst nach 4 Jahren mit so einem Spruch aufwartet, seinen Hund zu verlassen? Die Tussi, kann sich selbst versorgen, wie man ja aus der Anzeige liest, aber eben nur auf Kosten anderer. Der Hund ist auf seinen Dosenöffner angewiesen und dankt es, indem er ihm seine Liebe, Vertrauen, Geduld und unvoreingenommenheit zurück gibt und das alles auch noch ohne Heuchelei. DAS habe ich bei noch keinem Menschen kennen gelernt. Deshalb… Auch ich würde mich – vor die Wahl gestellt – immer für meinen Hund entscheiden. Basta! Und wer das nicht akzeptieren kann ist auch meiner Liebe nicht wert!

      Antworten
    • Heinz Koch
      20. Dezember 2015

      Weil das in meinen Augen Erpressung ist.Wenn einer den anderen Erpressen will ist die Beziehung schon gestorben.

      Antworten
    • Heinz Koch
      20. Dezember 2015

      Weil das in meinen Augen Erpressung ist.Wenn einer den anderen Erpressen will ist die Beziehung schon gestorben.

      Antworten
    • Jutta
      27. April 2016

      Na sicher jemand der sein Ego an erste Stelle stellt, sonst würde man sich ja nicht „ich“ nennen

      Antworten
  59. Both
    6. August 2015

    1. Ist man ein schlechter Mensch, wenn man nicht mit einen Hund zusammen leben will?
    2. ist mann ein Idiot, wenn er 4 Jahre mit so einer „üblen“ Frau zusammenlebt?
    3. Er ist ein „netter“ Kerl, er macht seine Freundin in der Öffentlichkeit unmöglich!
    4. ich hoffe, das in Zukunft keine Frau mehr auf so einen …. reinfällt.

    Antworten
    • Th
      18. August 2015

      Richtig! Nicht immer alles oberflächlich sehen und auch hinterfragen ob der Typ auch der Böse sein kann! Finde beim Schluss machen hat beide Seiten Frhler gemacht.

      Antworten
  60. 4. Juli 2015

    Ich würde beide nehmen ,
    das herrchen ?und der Hund ?gefällt mir …..?
    wünsche ein schönes Wochenende !

    Antworten
  61. Heike
    3. Juli 2015

    Pffffttttt, was für ’ne Frage?!
    Wie ging das Zitat nochmal…..?
    <>

    Antworten
  62. sebi.strecker@web.de
    3. Juli 2015

    Liebe Ute,
    Satzzeichen sind keine Rudeltiere!
    Ich stimme deine Aussage zu, keine Frage.
    Aber es nervt einfach, wenn man immer diese Lücken in einem Text hat.
    Am Ende eines Satzes mag ich es ja noch verstehen. Aber du unterbrichst die Sätze auch einfach mal so. An total unlogischen Stellen. Z.B. mitten im dritten und vierten Satz.
    Hängt die Pause, die ich an diesen Stellen machen muss, von der Anzahl der Punkte ab?

    Ich weiß, dass meine Zeichensetzung auch nicht optimal ist. Aber man muss es ja nicht übertreiben 😉
    Wünsche trotzdem einen shönen Tag.

    Mit freundlichen Grüßen

    Sebastian

    Antworten
    • Astrid
      3. Juli 2015

      Lol Geht’s noch?

      Antworten
  63. petra böhler
    3. Juli 2015

    es ist doch wohl klar das der man recht hate,mein man liebt unsere hunde genauso wie ich.
    also ich hab den richtige partner

    Antworten
  64. 3. Juli 2015

    Dies war absolut die richtige Entscheidung…..Meinen größten Respekt davor……Auch ich wurde vor so eine Entscheidung vor 15 Jahren gestellt…..und habe mich für meine Boxerhündin Laika entschieden……und 14 Jahre lang es keinen Tag bereut…..Würde es nur mehr Menschen geben…die die Zuneigung der Tiere zu würdigen wissen……

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.