Frau beißt ihren Hund in der U-Bahn – Polizei nimmt ihr den Hund weg

Ein erschreckendes Video einer Tierquälerin tauchte in den letzten Tagen immer wieder in sozialen Netzwerken auf. Auf dem Video ist zu sehen, wie eine Frau ihren kleinen Chinesischen Schopfhund brutal schlägt und sogar beißt. Nachdem der Aufschrei im Netz so groß war, griff die Polizei jetzt ein und nahm der Tierquälerin den Vierbeiner weg.

Frau beißt ihren Hund in der U-Bahn

Am 4. August saßen einige Passanten in einer U-Bahn in Toronto, Kanada, als sie beobachteten, wie eine Frau ihren kleinen Hund mit Gewalt maßregelte. „Hörst du zu? Hör auf, hör auf damit!“ schrie sie den Vierbeiner immer wieder an. Verängstigt saß der Hund auf ihrem Schoß, zog den Schwanz ein und legte bereits ergeben seine Ohren an. Doch die Frau packte ihn immer wieder am Kopf, schrie ihn an, schlug ihn und biss den armen Hund. Mehrmals wiederholt sie ihre brutale Vorgehensweise, bis ein Mann einschritt und sie aufforderte damit aufzuhören. Ein anderen Passagier informierte in der Zeit das Zugpersonal über den schrecklichen Vorfall. Auch die Polizei wurde informiert, konnte jedoch zunächst nicht gegen die Tierquälerin vorgehen.

Polizei nimmt Tierquälerin den Hund weg

Als das Video im Netz auftauchte, welches zeigt, wie die Frau ihren Hund brutal maßregelt, wurde eine Welle der Empörung ausgelöst. Die Polizei wurde so ebenfalls auf das Video aufmerksam gemacht und informierte den Tierschutz. Die Tierschutzorganisation Ontario SPCA machte die Besitzerin ausfindig und nahm den Hund in ihre Obhut. In Zukunft kann der Hund ein gewaltfreies Leben führen und seine Besitzerin muss mit einer Klage wegen Tierquälerei rechnen.

Hier ist das schreckliche Video der Tat. Überlegt euch allerdings gut, ob ihr euch das anschauen möchtet… 🙁

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.