Weimaraner Steckbrief – der edle Jagdhund im Portrait

Das edle graue Fell und die bernsteinfarbenen Augen machen den Weimaraner absolut einzigartig. Die recht junge Jagdhundrasse aus Deutschland findet immer öfter auch ihren Weg in Familien. Hier im Steckbrief erfahrt ihr alles über die Geschichte, den Charakter und die Haltung der Rasse.

INHALT –  Der Weimaraner

 

Geschichte des Weimaraners

Über die Vorfahren des Weimaraners ist generell wenig bekannt. Anfangs war die Rasse selten und lokal rund um die Stadt Weimar in Thüringen bekannt. Hier züchteten Jäger und Förster die hübschen Jagdhunde. Belegt ist, dass Großherzogs Karl August von Sachsen-Weimar-Eisenach schon zu Beginn des 19. Jahrhunderts einige silberne Jagdhunde an seinem Hof in Weimar hielt. Die damaligen Züchter legten noch keinen großen Wert auf ein einheitliches Aussehen und es gab auch langhaarige Vertreter, die heute eher selten sind. Erst ab 1897 züchtet der Weimaraner Klub e. V. den silbergrauen Hund nach einheitlichem Standard.

Seit der Zuchtbucherfassung kreuzten die Züchter keine fremden Rassen ein und der Weimaraner ist damit die älteste deutsche Vorstehhundrasse. In den USA machte die Hündin von Präsident Dwight Eisenhower die Rasse in den 1950er Jahren immer beliebter. Die Amerikaner züchten den Hund vorwiegend nach Aussehen und als braven Familienhund. In Deutschland benötigen Zuchthunde hingegen eine jagdliche Leistungsprüfung und die Züchter geben ihre Welpen vorwiegend an Jäger ab. Aufgrund seines edlen Aussehens wollen immer mehr Menschen einen Weimaraner als Familienhund halten. Der FCI ordnet die Rasse der FCI Gruppe 7.1 Kontinentale Vorstehhunde zu.

Weimaraner

Weimaraner Steckbrief

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Der Weimaraner ist ein ausgesprochen intelligenter und souveräner Jagdhund mit ausgeprägter Raubzeugschärfe. Das bedeutet, dass er Wild auf Kommando aufspürt und tötet.  Fremden gegenüber sind die Hunde misstrauisch und brauchen eine gewisse Zeit, um mit neuen Menschen warm zu werden. Der Schutztrieb ist sehr stark ausgeprägt und der selbstbewusste Hund zögert keine Sekunde seine Familie oder sein Revier zu verteidigen. Trotzdem hat er kein übermäßiges Temperament. Der Jagdhund ist sehr anhänglich und kann mit einer guten Erziehung zu einem tollen Partner fürs Leben werden. Generell solltet ihr den Weimi nicht lange allein lassen, da er nervös wird und bellt.

Weimaraner

Der Weimaraner ist ein treuer und anhänglicher Hund.

Wie halte ich einen Weimaraner?

Überlegungen vor der Anschaffung

In erster Linie ist der Weimaraner ein reiner Jagdhund, der auch dementsprechend eingesetzt werden will. Aus diesem Grund geben registrierte Züchter des Weimaraner Klub e.V. ihre Welpen vorzugsweise an Jäger und Förster ab. Um die Jagdhunde auch als solche zu bewahren, wird bei uns kein großen Wert auf die Schönheitszucht gelegt. Wenn ihr euch jedoch intensiv mit dem Hund beschäftigt und ihm genügend Auslauf bietet, kann er auch ohne jagdliche Tätigkeiten als reiner Familienhund glücklich werden. Ihr solltet aber genügend Erfahrung mit Hunden mitbringen, damit euch der Weimi nicht überfordert.

Wenn ihr euch also für einen der silbernen Jagdhunde entscheidet, solltet ihr einen registrierten Züchter aufsuchen. Eventuell müsst ihr ihn erst überzeugen, dass ihr in der Lage seid, den Hund richtig zu halten. Passt dabei auf, wenn blaue oder schwarze Welpen als Besonderheit verkauft werden, da diese eigentlich vom Zuchtstandard disqualifiziert sind. Für einen reinrassigen und gesunden Welpen solltet ihr um die 1000€ einrechnen. Wenn ihr nicht so viel Geld ausgeben und eine gute Tat leisten wollt, seht euch im Tierheim um. Hier findet ihr manchmal auch einen der grauen Jaghunde in Not, dem ihr ein neues liebevolles Zuhause schenken könnt.

Konsequente Erziehung des Welpens

Der Weimaraner ist auf eine feste Bezugsperson angewiesen, die ihn konsequent und selbstbewusst erzieht. Am besten bringt ihr schon Hundeerfahrung mit und kennt die speziellen Bedürfnisse eines Jagdhundes. Besonders, wenn ihr ihn nicht zur Jagd einsetzt, müsst ihr den Jagdtrieb frühzeitig unter Kontrolle bringen. Wenn der willensstarke Hund euch nicht als ranghöher akzeptiert, wird die Erziehung schwierig. Mit einem guten Maß an Gelassenheit und Autorität solltet ihr dem Welpen schon früh klar machen, wer das Sagen hat. Gewalt und Aggression sind völlig fehl am Platz. Damit er sich später auch problemlos mit anderen Hunden verträgt, muss der Weimi schon als Welpe sozialisiert werden. Am besten besucht ihr mit dem Welpen eine Hundeschule, wo er andere Hunde kennen lernen und spielen kann.

Weimaraner Welpe

Weimaraner Welpen haben eisblaue Augen.

Aktivitäten mit dem Weimaraner

Der Weimaraner will seine angeborene Intelligenz und seinen Bewegungsdrang ausleben. Als ursprünglicher Jagdhund braucht er eine entsprechend auslastende Ersatzbeschäftigung, wenn ihr ihn nicht als Jagdhund anschafft. Genügend Auslauf und Beschäftigung sowie geistige Auslastung gehören zum täglichen Programm. Lange Spaziergänge in der Natur sind ein absolutes Muss. Am besten setzt ihr ihn aber zusätzlich für eine Hundesportart, wie Mantrailing oder professionelles Dummy-Training ein. Der Hund apportiert gerne aus dem Wasser und lässt sich für Suchspiele mit Nasenarbeit begeistern. Vielleicht könnt ihr den Weimi auch fürs Joggen, Radfahren oder Wandern begeistern und euch so sportlich betätigen.

Übrigens: Tolle Beschäftigungs-Tipps für euren Hund findet ihr in der Kategorie Tipps & Tricks.

Pflege und Gesundheit

Das kurze, glänzende Fell des Jagdhundes muss nicht besonders gepflegt werden. Es reicht vollkommen aus, wenn ihr es regelmäßig striegelt. Die langhaarigen Vertreter der Rasse sollten natürlich etwas mehr Fellpflege bekommen. Die Ernährung des Hundes sollte an die sportliche Auslastung angepasst und nicht zu fetthaltig sein. Die Hunde neigen auch dazu ihre Nahrung zu schnell zu schlingen, was eine Magendrehung hervorrufen kann. Füttert also lieber mehrmals täglich kleine Portionen und vermeidet sportliche Aktivitäten nach dem Essen. Gesundheitlich ist der Weimaraner sonst generell eine robuste Rasse mit einer Lebenserwartung von 10 bis 14 Jahren. Eine der bekanntesten Erbkrankheiten ist die Hüftgelenksdysplasie, weshalb ihr euch beim Kauf die Elterntiere genau ansehen solltet.

Langhaariger Weimaraner

Langhaariger Weimaraner

Interessantes und Wissenswertes

Der Weimaraner ist in den USA ein Star

In den Vereinigten Staaten ist der Weimaraner seit Präsident Dwight Eisenhower 1956 seine Hündin Heidi anschaffte, ein sehr beliebtes Haustier. Auch Frank Sinatra und Grace Kelly waren stolze Besitzer eines „Grey Ghosts“, wie die Rasse bewundernd genannt wird. Während des kalten Krieges setzten die Amerikaner einen Rüden namens Dingo als Bombenspürhund ein. Seine Aufgabe war es Bruchstücke von Testraketen wieder aufzuspüren, damit die Soldaten sie untersuchen konnten. Da er in der Wüste arbeitete, trug er einen mit Eiswürfeln gefüllten Frottee-Mantel. Der berühmte, amerikanische Foto-Künstler William Wegmann nutzt die Rasse als Motiv für seine Kunstwerke. Seine beiden bekanntesten Hunde hießen Man Ray und Fay.

Schon gewusst?

  • Bei der Geburt haben die Weimi-Welpen noch schwarze Tigerstreifen auf dem Fell, die schon nach wenigen Tagen wieder verschwinden.
  • Bei jungen Weimaranern sind die Augen noch blau, doch die Farbe wechselt mit zunehmendem Alter zu einem Braunton.
  • Da die Weimaraner für die Jagd auf Wild gezüchtet wurden, zählen sie mit einer Höchstgeschwindigkeit von 55 Kilometer pro Stunde zu den schnellsten Hunden.
  • Die Hunde sind wahre Ausbruchskünstler und nutzen ihre Intelligenz gerne dazu zu lernen wie sie Türen öffnen oder Zäune überwinden.

 

Ihr habt auch einen Weimaraner oder wollt euch bald einen zulegen? Erzählt mir in den Kommentaren was ihn so besonders macht!

Ein Kommentar

  1. 9. Juli 2018

    Hi I am sso excited I found your blog, I really found you by error, while I waas searchinng
    on Digg for something else, Nonetheless I am here now and would just lioe to say many thanks for
    a remarkable post and a all round entertaining blog (I also love the theme/design), I don’t have time to go through
    it all at the oment but I have bookmarked it and also included your RSS feeds,
    so when I have time I will be back to read a great deal more, Please do keep up the awesome work.

    Antworten

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.