Shetland Sheepdog – der langhaarige Hütehund im Portrait

Der Shetland Sheepdog erinnert auf den ersten Blick an eine kleinere Version des Langhaar-Collies. Die kleinen Hütehunde sind jedoch eine eigenständige, ganz besondere Hunderasse. Alles zur Geschichte, zum Charakter und zur Haltung der Shelties erfahrt ihr hier im Steckbrief.

INHALT –  Der Shetland Sheepdog

 

Geschichte des Shetland Sheepdogs

Der Sheltland Sheepdog stammt ursprünglich von den Shetland Inseln im Nordatlantik vor Schottlands Küste. Die schottischen Schäfer nutzen den kleinen Sheepdog als Hütehund für ihre Schafherden. Schon auf den ersten Blick sieht man, dass der Sheltie mit dem Collie verwandt ist. Grob kann man sagen, dass er einfach ein Collie im Kleinformat ist. Ursprünglich wurde er sogar „Shetland Collie“ genannt. Welche Rassen bei der Zucht noch beteiligt waren, ist heute umstritten. Die Schäfer brauchten einen kleinen Hund mit langem Fell, der an das extrem raue und kalte Klima angepasst ist. Die Hunde mussten ihre Schafe nicht vor Raubtieren schützen und die Schäfer konnten so voll auf Wendigkeit und Schnelligkeit setzen. Die Hunde waren oftmals längere Zeit alleine mit den Schafen und mussten so selbstständig handeln und mit wenig Nahrung auskommen. Die offizielle Anerkennung der Rasse erfolgte 1954. Er wurde in der FCI-Gruppe 1, in die erste Sektion eingeordnet und gehört somit den Hütehunden an. Heute wird der Sheltie kaum noch zur Hütearbeit eingesetzt und ist vielerorts ein beliebter Familienhund. Einige Shetland Sheepdogs arbeiten als Rettungs- und Lawinensuchhunde.

Shetland Sheepdog

Shetland Sheepdog Steckbrief

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Der Shetland Sheepdog ist ein intelligenter und temperamentvoller Hund mit sensiblem und freundlichem Wesen. Der sanfte und anhängliche Hund ist immer gut gelaunt und bereit seinen Besitzer aufzuheitern. Gegenüber Fremden benehmen sich die Shelties eher distanziert, aber niemals nervös. Da er auf Aggression und lautes Verhalten sehr sensibel reagiert, braucht der Sheltie eine liebevolle und sanfte Behandlung. Dann ist er ein toller Partner fürs Leben, der seinem Besitzer jeden Wunsch von den Augen abliest. Als Sheltie-Besitzer sollte man sich jedoch im Klaren sein, dass die kleinen Hunde recht laut sind und gerne und viel bellen. Dies tun sie auch, wenn sich ein Fremder dem Grundstück nähert, weshalb sie sich gut als Wachhunde eignen.

Anschaffung eines Shetland Sheepdogs

Worauf muss ich beim Kauf achten?

Ein Shetland Sheepdog ist ein unkomplizierter Hund, der auch für Anfänger geeignet ist. Aufgrund seiner geringen Größe könnt ihr ihn selbst in einer kleineren Wohnung halten, solange er genügend Auslauf bekommt. Vor dem Kauf eines Welpen solltet ihr euch sicher sein, dass der Sheltie zu euch passt. In den nächsten 12 bis 14 Jahren fordert der Kleine jeden Tag eure Aufmerksamkeit und ihr solltet ihn so wenig wie möglich alleine lassen. Der Shetland Schäferhund ist ein echter Naturbursche, der tägliche Spaziergänge bei jedem Wetter nicht scheut und gerne und viel unterwegs ist.

Shetland Sheepdog

Der Shetland Sheepdog ist schon im jungen Alter sehr aktiv

Wenn ihr euch für den Kauf eines Shetland Sheepdog Welpens entschieden habt, solltet ihr vor Ort einen seriösen Züchter finden. Am besten ist er einem der beiden Vereine im VDH angeschlossen und hat schon einige Erfahrung in der Zucht. Für einen reinrassigen und gesunden Welpen der Rasse könnt ihr um die 1000€ einberechnen. Wenn ihr nicht so viel Geld ausgeben wollt, holt euch auf keinen Fall einen Wühltischwelpen. Seht euch lieber im Tierheim um und gebt einem armen Sheltie in Not eine Chance. Hier bekommt ihr zwar ältere, aber dafür sehr dankbare Hunde, die sich über jede Art der Zuwendung freuen.

Entwicklung und Erziehung des Welpen

Der sensible Shetland Sheepdog benötigt eine faire und sanfte Erziehung. Mit viel Lob kommt ihr bei ihm schnell zum Ziel und gewinnt einen treuen Partner fürs Leben. Er hat nicht nur einen ausgeprägten „will to please“, sondern ist auch äußerst intelligent. Seine hohe Auffassungsgabe und seine Freude am Lernen machen ihn auch für Anfänger zu einem tollen Begleithund. Trotzdem solltet ihr es zu Beginn langsam angehen lassen und dem kleinen Hund genügend Zeit geben. Immerhin sind Shelties erst mit 3 bis 5 Jahren vollständig ausgewachsen.

Wie halte ich einen Shetland Sheepdog?

Aktivitäten mit dem Shetland Sheepdog

Langeweile gehört mit einem Sheltie der Vergangenheit an. Das kleine Energiebündel braucht nämlich viel Bewegung und Beschäftigung, um glücklich zu sein. Tägliche Spaziergänge in der Natur sind absolut unverzichtbar. Der aktive Hund eignet sich aber auch ideal für jede Art des Hundesports wie Flyball, Obedience und besonders Agility. Im Turniersport kann der Shetland Sheepdog top Leistungen vollbringen. Generell spricht auch nichts dagegen, den Hund einer speziellen Ausbildung als Rettungs- oder Therapiehund zu unterziehen. Zudem freuen sich die flippigen Vierbeiner auch darüber, wenn ihnen neue Tricks beigebracht werden oder sie eine kleine Aufgabe bekommen.

Shetland Sheepdog

Der Shetland Sheepdog ist ein aktiver Sportler

Fellpflege des Shetland Sheepdogs

Der absolute Blickfang eines jeden Shelties ist das üppige, lange Fell. Der Pflegeaufwand ist meist nicht sehr hoch und es genügt wenn ihr das Fell wöchentlich bürstet. So könnt ihr abgestorbene und lose Haare entfernen. Während des Fellwechsels hingegen braucht der Shetland Sheepdog möglichst täglich eure Unterstützung. In dieser Zeit verliert er büschelweise Haare und ihr solltet dafür sorgen, dass er nicht verfilzt. Dabei solltet ihr besonders auf die Achseln, die Ohren und die Hosen des Hundes acht geben.

Shetland Sheepdog

Im Fellwechsel verliert der Shetland Sheepdog sehr viele Haare

Interessantes und Wissenswertes

Schon gewusst?

  • Der Shetland Sheepdog zeigt ein ausgeprägtes Lächeln als Zeichen der Unterwerfung.
  • Eine Verpaarung zweier merle-farbiger Hunde ruft oftmals Taubheit oder Blindheit bei den Welpen hervor und ist in Deutschland verboten
  • Shetland Sheepdogs sind die führende Rasse bei Obedience-Wettbewerben
  • Bei der Show-Zucht werden sehr langhaarige Shelties gezüchtet, die auf Ausstellungen gezeigt werden.

 

Shetland Sheepdogs im Social Media

Der hübsche Shetland Sheepdog ist ein tolles Motiv für Fotos, weshalb viele Vertreter der Rasse sogar einen eigenen Instagram Account mit zahlreichen Followern besitzen. Die zwei berühmtesten Insta-Shelties sind @lucathesheltie aus Norwegen mit über 35.000 Followern und @littleblueheart_ aus Deutschland mit über 52.000 Followern. Auch bei Prominenten ist der Sheltie sehr beliebt. Die Sängerin Miley Cyrus ließ sich sogar ein Bild ihrer Hündin Emu auf den Arm tätowieren.

Ihr seid auch so große Fans vom Shetland Sheepdog? Was macht den Sheltie eurer Meinung nach so besonders? Erzählt mir mehr in den Kommentaren!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.