Irish Wolfhound Steckbrief – der große Windhund im Portrait

Der zottelige Irish Wolfhound zählt zu den größten Hunderassen der Welt und kann eine Schulterhöhe von über einem Meter erreichen. Trotz seiner beeindruckenden Größe und wilden Erscheinung ist er ein äußerst lieber und freundlicher Vierbeiner. Hier im Steckbrief erfahrt ihr alles über die Geschichte, das Wesen und die Haltung des Irischen Wolfshunds.

INHALT –  Der Irish Wolfhound

 

Geschichte des Irish Wolfhounds

Die genaue Herkunft des Irish Wolfhounds ist nicht nachgewiesen. Archäologische Funde auf den britischen Inseln zeigen, dass es dort bereits um 7000 v. Chr. große windhundartige Hunde gab. Vermutlich führten die Kelten Arabische Windhunde ein und züchteten aus ihm einen kräftigen Jagdhund. Später erwähnten auch die alten Römer große, irische Hunde, die für Gladiatorenkämpfe eingesetzt wurden. Besonders beliebt waren die großen Hunde als Jagdhunde in Irland vor der Erfindung von Feuerwaffen. Die Iren setzten den Wolfhound zur Jagd auf Wölfe und anderes Großwild ein, was auch seinen Namen erklärt.

Im Mittelalter war der Besitz eines solchen Hundes dem Adel vorbehalten. Im 15. Jahrhundert war sogar jede Grafschaft in England verpflichtet, eine Anzahl Wolfshunde zu halten, um das Vieh der Bauern vor Wölfen zu schützen. Nachdem der Wolf um 1800 in Großbritannien und Irland vollständig ausgerottet war, ging auch die Rasse stark zurück. Erst in der Mitte des 19. Jahrhunderts beschloss der Schotte George Graham den Irish Wolfhound „wiederzubeleben“. Da es damals kaum noch Vertreter der Rasse gab, züchtete er den Barsoi, die Deutsche Dogge und den Deerhound ein. Der heutige Irische Wolfshund ist also um einiges größer und weniger flink als der ursprüngliche Hund. Gegen Ende des 19. Jahrhunderts wurde der rückgezüchtete Wolfhound offiziell anerkannt und in die FCI Gruppe 10.2 Rauhaarige Windhunde eingeordnet.

Irish Wolfhound

Irish Wolfhound Steckbrief

Wesenszüge und Charaktereigenschaften

Der Irish Wolfhound ist ein liebevoller und ausgeglichener Hund, der gut zu erziehen ist. Er ist trotz seiner Größe ein treuer Familienhund, der auch im Umgang mit Kindern sehr freundlich ist. Nicht umsonst bezeichnen Liebhaber den zotteligen Hund auch als „sanften Riesen“ . Besonders beim Kuscheln und Schmusen kann der große Hund schon mal vergessen, dass er kein kleiner Schoßhund ist. Er ist sehr anhänglich und will am besten immer dabei sein, weshalb eine Haltung im Zwinger überhaupt nicht in Frage kommt. Der Wolfshund hat keinen stark ausgeprägten Schutztrieb, hält Einbrecher aber alleine durch seine Erscheinung ab. Etwas schwierig ist es den Jagdtrieb des Hundes in den Griff zu kriegen, da er ursprünglich als Hetzjäger auf Sicht gezüchtet wurde. Sobald er eine potentielle Beute erblickt, zögert er nicht lange und rennt los. Blinden Gehorsam könnt ihr dem Irish Wolfhound nicht abverlangen, da er gerne eigenständig agiert. Trotzdem ist es wichtig, dass die riesigen Hunde schon im jungen Alter die wichtigsten Grundkommandos erlernen.

Passt der Irish Wolfhound zu mir?

Bevor ihr euch einen Irish Wolfhound zulegt, solltet ihr sicher stellen, dass der große Vierbeiner auch genug Platz hat. Eine kleine Stadtwohnung ist kein artgerechtes Zuhause. Am besten eignet sich ein großes Haus mit Garten. Auch wenn die Iren ein eher ruhiges Wesen haben, brauchen sie täglich Platz und Zeit, um rennen zu können. Ein kleiner Park in der Stadt reicht nicht aus. Am besten sind die sanften Riesen in einer aktiven Familie aufgehoben, die sich gut um ihn kümmern kann. Wenn ihr euch also einen Welpen kaufen wollt, tragt ihr eine gewisse Verantwortung.

Irish Wolfhound Welpe

Ein Irish Wolfhound Welpe braucht schon im jungen Alter viel Auslauf

Wenn ihr euch entschieden habt, dass der Irish Wolfhound der richtige Hund für euch ist, müsst ihr nur noch einen seriösen Züchter finden. Für einen reinrassigen und gesunden Welpen solltet ihr um die 1500€ einplanen. Es landen leider auch immer wieder Vertreter der Rasse im Tierheim, die ihren Besitzern über den Kopf gewachsen sind. Diese Hunde freuen sich ganz besonders über ein neues Zuhause, brauchen aber häufig Besitzer mit genügend Erfahrung.

Wie halte ich einen Irish Wolfhound?

Entwicklung und Erziehung des Welpens

Der Irish Wolfhound braucht mit seiner enormen Größe eine gute Grundausbildung und sollte in jeder Situation gehorchen. Sein ausgeprägter Jagdtrieb muss von Klein auf kontrolliert werden. Besonders wichtig ist also, dass der große Hund sofort kommt, wenn ihr ihn ruft. Die Rasse lernt am besten mit viel Lob und Belohnungen. Bei Härte und Gewalt stellt sich der sensible Hund schnell quer und reagiert ängstlich. Da die jungen Hunde anfangs eine kurze Aufmerksamkeitsspanne haben, solltet ihr täglich mehrere kurze Trainings einplanen. Dabei reagiert der Welpe besonders gut auf Augenkontakt und braucht die volle Aufmerksamkeit seines Besitzers. Er sollte auch früh an andere Hunde gewöhnt werden, damit es keine Probleme im Umgang mit Artgenossen gibt.

Wie viel Beschäftigung braucht der Irish Wolfhound?

Als Windhund braucht der Irish Wolfhound nicht viel ausdauernde Bewegung, dafür sollte er aber mindestens einmal am Tag sprinten können. Er liebt es, gerne auch mit anderen Hunden, zu rennen und zu toben. Tägliche Spaziergänge mit Ballspielen und kurzen Sprints sind also ein echtes Muss. Auch bei kurzen Fahrradtouren sind die schnellen Läufer die idealen Begleiter. Damit euer Hund auch ohne Leine laufen kann, braucht er vorher jedoch eine gute Erziehung. Die großen Hunde lassen sich auch super für Hundesport wie Fährtenarbeit oder Coursing einsetzen. Hundesportarten, wie Agility, sind für die sanften Riesen nicht geeignet, da die Gelenke zu sehr beansprucht werden.

Irish Wolfhound

Der Irish Wolfhound liebt es zu rennen

Übrigens: Tolle Beschäftigungs-Tipps für euren Hund findet ihr in der Kategorie Tipps & Tricks.

Gesundheit und Pflege

Das rauhaarige Fell des Irish Wolfhounds ist sehr pflegeleicht und ihr müsst es nur hin und wieder kämmen. Generell verliert er auch nicht viele Haare und braucht keine spezielle Pflege. Da der Irische Wolfshund in den ersten Monaten seines Lebens besonders rasant wächst, empfiehlt sich ein höhenverstellbarer Napf. Generell braucht der Hund sehr viel Futter und kann problemlos große Mengen verdrücken. Übergewicht sollte jedoch vermieden werden. Ebenso müsst ihr im jungen Alter darauf achten, dass der Welpe nicht viel Treppen steigt. Die Gelenke von so großen Hunden sind sehr anfällig und brauchen besondere Schonung.

Interessantes und Wissenswertes

Der größte Hund Deutschlands ist ein Irischer Wolfshund. Der Rüde Wölfi aus Unna misst eine Schulterhöhe von stolzen 1,14 Meter und hält damit im Jahr 2012 den Größenrekord in Deutschland. Traditionell haben die Irish Guards seit 1902 als einziges der Garderegimente ein Maskottchen, nämlich den Irischen Wolfshund. Der erste Hund war ein rüde namens Brian Boru. Das heutige Maskottchen namens Domhnall wird von einem Trommler des Regiments und seiner Familie betreut. Er darf zusammen mit den Soldaten, bekleidet mit einem roten Mantel, an Militärparaden teilnehmen.

Ihr habt auch einen Irish Wolfhound oder wollt euch bald einen zulegen? Erzählt mir in den Kommentaren, was den Iren so besonders macht!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.