Darf man ungestraft eine Autoscheibe einschlagen um einem Hund im Auto das Leben zu retten?

hund_auto_dog_car_211719508

Jedes Jahr zur Sommerzeit die gleichen Schlagzeilen: „Hund im heißen Auto gestorben“, “ Tierdrama: Frauchen lässt Hund im Auto sterben“ , „Grausamer Tod: Hund um heißen Auto gestorben“ – Man könnte meinen dass mittlerweile jeder weiß, dass man Tiere und Kinder nicht im Auto zurücklässt. Doch leider passiert es immer wieder, dass Hunde im Sommer im Auto bleiben müssen.
Doch bereits ab Temperaturen von 20 Grad – sogar bei bewölkten Tagen – kann sich die Temperatur im Wageninneren auf bis zu 46 Grad aufheizen. Bei Temperaturen um die 40 Grad kann sich das Wageninnere auf über 70 Grad aufheizen. Auch wenn man im Schatten parkt, kann das Auto wegen veränderter Sonnenposition innerhalb weniger Minuten der prallen Sonne ausgesetzt sein. Selbst wenn der Hundehalter seinen Vierbeiner nur wenige Minuten im Auto zurücklässt, kann der Wagen für ihn zur tödlichen Hitzefalle werden. Hunde können ihre Körpertemperatur im Wesentlichen nur über die Atmung regulieren und sind daher besonders hitzeempfindlich.

Darf man ungestraft eine Autoscheibe einschlagen um einem Hund im Auto das Leben zu retten?

Was könnt ihr also tun, wenn ihr ein Tier in einer solchen Notsituation vorfindet? Darf man ungestraft eine Autoscheibe einschlagen um einen Hund das Leben zu retten?  Wie ist die Rechtlage in Deutschland? Um euch zu beruhigen: Ja, ihr dürft sowohl in Deutschland, als auch in Österreich und in der Schweiz ungestraft eine Autoscheibe einschlagen, um einen Hund zu retten und müsst nur ein paar wichtige Punkte beachten, um rechtlich auf der sicheren Seite zu stehen.

A cute little dog left alone in the car iStock_000001845270_Large-2

Rechtslage in Deutschland zum Einschlagen einer Fensterscheibe des Autos

Wenn sich ein Mensch in einer solchen Notsituation befindet, wie zum Beispiel ein Kleinkind, das im Auto gelassen wurde, ist die Rechtslage klar. Ihr seid verpflichtet zu handeln, tut ihr dies nicht, so macht ihr euch sogar strafbar (§ 323 c, Strafgesetzbuch, unterlassene Hilfeleistung). Die Rechtslage zur Rettung eines Hundes oder eines anderen Tieres ist heutzutage auch so geregelt, dass ihr das Tier retten könnt, ohne dafür belangt zu werden. Aber es gibt ein paar Dinge die ihr dabei beachten müsst.

Im Allgemeinen stellt das Einschlagen einer Fensterscheibe eines fremden Autos eine Sachbeschädigung (nach § 303 StGB, Strafgesetzbuch) dar und kann auch zivilrechtlich (nach § 823 BGB) geahndet werden. Allerdings gibt es auch zwei Gesetzte, die das Einschlagen eines Autofensters rechtfertigen:

Nach § 34 StGB, ist es euch erlaubt, eine nicht abwendbare Gefahr für „Leben, Leib, Freiheit, Ehre, Eigentum oder ein anderes Rechtsgut“, auch Tiere gehören dazu, mit angemessenen Mitteln abzuwenden.
Zivilrechtlich kommt euch bei eurem Rettungseinsatz das bürgerliche Gesetzbuch (§ 228 BGB) zu Hilfe: Wenn ihr „eine fremde Sache beschädigt oder zerstört, um eine durch sie drohende Gefahr von sich oder einem anderen abzuwenden“ handelt ihr nicht widerrechtlich. Der Hundehalter hingegen muss mit einem Strafverfahren wegen des Tatbestands der Tierquälerei rechnen. Dieses wird nach § 17 TierSchG (Tierschutzgesetz) als Straftat geahndet. Falls es aber zu einer Gerichtsverhandlung kommt, müsst ihr beweisen, dass eine Notsituation war und ihr nicht anders handeln konntet um den Hund zu retten.

Smashed window in car iStock_000042248320_Large-2

So könnt ihr einen Hund aus einem Auto retten ohne rechtliche Konsequenzen

Solltet ihr eines Tages einen Hund in einer Notsituation in einem Auto vorfinden, so müsst ihr als erstes versuchen den Hundehalter zu finden. Fragt einfach in nahe gelegenen Läden nach dem Besitzer, klingelt in nahe stehenden Wohnhäuser, fragt Passanten und bittet um Hilfe. Falls der Besitzer nicht schnell aufzufinden ist, dann ruft die Polizei an und schildert die Situation.

Befindet sich der Hund in einer akuten lebensgefährlichen Lage und ihr könnt nicht mehr auf die Polizei warten, dürft Ihr, nachdem ihr den Notruf abgesetzt habt, den Hund selbst befreien. Dazu solltet ihr zunächst überprüfen, ob vielleicht eine Tür geöffnet ist oder sich die Fenster durch einen geöffneten Schlitz öffnen lassen. Ist dies nicht der Fall, dann dürft ihr ein Fenster einschlagen. Am besten wählt ihr ein Seitenfenster aus, um den Schaden am Auto so gering wie möglich zu halten. Ich rate euch die Situation zu dokumentieren um mögliche Zweifel auszuräumen. Wenn möglich und wenn es die Zeit zulässt, solltet ihr Fotos oder ein kurzes Video mit dem Smartphone von der Situation machen. Ideal wäre es natürlich wenn sich Passanten in der Nähe befinden um eure Rettungsaktion bezeugen können. Vergesst dann aber nicht deren Anschriften zu notieren. Und dann könnt ihr die Scheibe einschlagen und den Hund aus seiner Notsituation befreien. Holt den Hund so schnell wie möglich aus der Hitzezone und bietet ihm Wasser. Ist das Tier bewusstlos, müsst ihr seinen Rachenraum mit Wasser befeuchten und ihn in Seitenlage drehen. Anschließend müsst ihr seinen Körper kühlen. Legt zum Beispiel kalte feuchte Tücher auf die Beine und anschließend auf den Körper. Dies solltet ihr solange tun bis Hilfe kommt.

Ich hoffe wirklich, dass sich nie jemand in solch einer Situation befindet. Aber falls doch, wisst ihr jetzt wie ihr einen Hund aus einem Auto retten könnt ohne rechtlichen Konsequenzen zu haben.

Darf ich ungestraft eine Autoscheibe einschlagen um einen Hund zu retten? – Hier die Checkliste!

  • Versuchen den Hundehalter zu ermitteln (zum Beispiel in umliegenden Läden fragen)
  • Polizei anrufen
  • Ist der Zustand des Hundes so schlecht, dass man nicht auf das Eintreffen der Polizei warten kann, umgehend mit der Rettung beginnen
  • Wenn Möglich die Rettungsmaßnahmen dokumentieren (Bilder und Video) und Zeugen suchen
  • Prüfen, ob sich das Fahrzeug wirklich verschlossen ist (Fenster und Türen)
  • Möglichst ein Seitenfenster einschlagen um den Schaden zu begrenzen
  • Den Hund befreien und sofort Wasser geben

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *