Unfassbar – Sänger Justin Bieber lässt seinen kranken Hund im Stich!

shutterstock_26562628

Zwar postet der Sänger Justin Bieber regelmäßig Bilder von sich und seinen Tieren, aber als Tierfreund kann man ihn nun wirklich nicht bezeichnen. Immer mal wieder schafft er sich einen neuen Hund oder sogar einen Affen an und prahlt mit süßen Bildern in sozialen Netzwerken, aber seine Beziehung zu den tierischen Mitbewohnern hält er meist nicht lange aufrecht. Affe „Mally“ ließ der Sänger im Jahr 2013 am Flughafen zurück und Bulldogge „Karma“ brachte er zu einem Tiertrainer, wo er ihn nie wieder abholte. Nun wurde auch seine neuste tierische „Errungenschaft“ Chow-Chow „Todd“ einfach im Stich gelassen!

Sänger Justin Bieber lässt kranken Hund im Stich

Im August 2016 durfte der niedliche Chow Chow Welpe namens Todd bei Justin Bieber einziehen und zunächst sah es auch so aus als seien die beiden unzertrennlich. Bieber postete Kuschelfotos mit dem kleinen flauschigen Kerl und schien ihn in sein Herz zu schließen. Doch das war ein Trugschluss! Jetzt stellte sich heraus, dass der Hund krank sei und der Sänger ihn an einen seiner Tänzer abgegeben hat. Der sieben Monate alte Todd leidet an einem angeborenen Hüftleiden und benötigt eine OP, die rund 8.000 Dollar kosten soll. Statt seinem flauschigen Vierbeiner zu helfen, ließ er ihn jedoch einfach im Stich und verstoß ihn. Sein neuer Besitzer rief daraufhin zu einer Spendenaktion auf, um die OP für den Hund bezahlen zu können. Bieber habe angeblich gar nichts von dem Hüftleiden des Hundes gewusst, verteidigt ihn sein Tänzer C.J. Salvador.


Aber Todd ist nicht das erste Haustier, das der Sänger verstößt. Zuvor machte er bereits Schlagzeilen damit, dass er sein Kapuziner-Äffchen „Mally“ am Münchener Flughafen zurückließ, als dieser vom Zoll beschlagnahmt wurde. Bieber bekam 4 Wochen Zeit, um die Papiere für das junge Tier nachzureichen, aber das kümmerte ihn nicht. Er ließ Mally, der jetzt  in einem Tierpark lebt, eiskalt im Stich. Doch damit nicht genug. Auch Baby-Bulldogge „Karma“ wurde zum Opfer von Justin Biebers Social Media Präsenz. Die Bilder mit seinen flauschigen Mitbewohnern kommen bei den Fans scheinbar so gut an, dass der Sänger die Tiere offensichtlich nur für einige Kuschel-Fotos zu verwenden scheint, die ihm dann ordentlich „Likes“ einbringen. Für die Erziehung hat der beschäftigte Sänger natürlich keine Zeit und deswegen gab er die Bulldogge einfach bei einem Tiertrainer ab und meldetet sich nie wieder. Das ist definitiv keine Tierliebe! Wer die Verantwortung für ein Tier nicht tragen kann, der sollte sich auch keins anschaffen…

OG mally bieber <3 #ogmallybieber #mallythebieber #justinbiebermonkey #cute #monkey @justinbieber #lovehim

Ein von Nicky(; (@nicole_toucet) gepostetes Foto am

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *