Stoppt das Kükenschreddern: die Alnatura Bruderküken-Initiative hilft!

shutterstock_380338666

Hier ein leckeres Frühstücksei,  dort ein paar leckere Eierspätzle oder eine köstliche Torte – durchschnittlich 233 Eier konsumiert jeder Deutsche  im Jahr. Doch was viele nicht wissen: viele Produzenten in der Eier-Industrie bedient sich der grausamen Praxis des Kükenschredderns.

Kükenschreddern – was ist das überhaupt? Was ihr zunächst wissen solltet, ist dass männliche Küken für viele Zuchtbetriebe wertlos sind. Sie werden später keine Eier legen und auch nicht viel Fleisch ansetzen. So werden sie direkt nach dem Schlüpfen in einen Häcksler geworfen oder vergast. Leider ist diese Praxis in Deutschland erlaubt und auch vollkommen legal. Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland schätzungsweise 48 Millionen männliche Küken brutal getötet. Anfang des Jahres verkündete das Bundesland Niedersachsen mit dem Kükenschreddern aufhören zu wollen, das aber erst Ende 2017. Ein Biosupermarkt fängt damit schon früher an: Alnatura startet die sogenannte Bruderküken-Initiative.

Bruderküken-Initiative – Alnatura geht gegen das Kükenschreddern vor

Immer mehr Verbraucher und Bauern lehnen das Kükenschreddern jedoch ab und möchten etwas ändern – allen voran die Bio-Supermarktkette Alnatura. In Zusammenarbeit mit Bio-Bauern, die bei den Tötungen nicht mitmachen, haben sie die „Bruderküken-Initiative“  ins Leben gerufen. Sie sorgen dafür dass die männlichen Geschwisterküken von zukünftigen Legehennen einfach mit aufgezogen werden. Das ist nur machbar mit sogenannten „Zweinutzungsrassen“ – also Hühnern, bei denen die Weibchen Eier legen und die Männchen genügend Fleisch ansetzen, um später geschlachtet werden zu können.

Werden die Eier teurer, wenn die Männchen nicht mehr getötet werden?

Natürlich verursacht die Aufzucht der männlichen Küken auch Kosten für Platz, Futter und Betreuung. Für den Verbraucher selbst sind die aber kaum merkbar. So wird die 10er-Packung Eier ohne Kükenschreddern künftig gerade einmal vier Cent mehr als bisher kosten.

Auch ihr könnt mithelfen! Nach und nach werdet ihr entsprechend gekennzeichnete Eier-Verpackungen der Alnatura Bruderküken-Initiative in den Alnatura Filialen finden.  So könnt ihr nur durch eure Kaufentscheidung einem kleinen Küken das Leben retten und dem Kükenschreddern ein Ende bereiten. Wo ihr die Eier jetzt schon bekommt, könnt ihr der Bruder Hahn Händerliste entnehmen.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *